Ist Nekrophillie schlimm, krank und böse?

... komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Ein Mensch ist ein Mensch, auch nach seinem Tod, ein leichnam kann nicht mehr entscheiden was er möchte, kann aber deshalb noch lange nicht wie ein Objekt betrachtet werden. Nekrophilie ist in jedem Fall krankhaft, gesund ist es definitv nicht, denn natürlich ist zwischen zwei lebenden (!) Lebewesen! :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von birne25
02.03.2016, 01:22

Warum kann ein toter Mensch nicht wie ein Objekt betrachtet werden? War ist mit Knochen, Menschenschädeln, Asche? Was ist mit Leichen, die in Museen ausgestellt werden, weil sie ein paar tausend Jahre alt sind?

Und was ist "natürlicher Sex" deiner Meinung nach?

0

Naja.... Ich würde sagen, die Leute die sowas tun sind Krank. Und möglicherweise auch böse. Auf jeden Fall läuft da dann ja was nicht so wie's sollte. Absoulut nicht.

Man kann einen Mord ja auch nicht als was positives betrachten, wenns dem Mörder Spaß macht. Vielleicht ganz alleine für ihn, ja...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von birne25
02.03.2016, 01:17

Ein Mord schadet jemandem. Wem schadet Nekrophillie?

1
Kommentar von Tomy31
02.03.2016, 08:21

Der Menschenwürde sage ich mal auf Anhieb.

0

schlimm und böse sind Attribute die ich ungern verwende, da sie von der Objektivität der Sache weg führen.

Ist es Krank?
Als Krankheit wird etwas im psychischen Bereich bezeichnet, wenn es das normale Leben erheblich beeinträchtigt.

Es gibt Nekrophilie sowohl als Krankheit als auch als "normale" sexuelle Neigung. Am Ehesten ist die Neigung als Faszination zu fassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Chaoist
02.03.2016, 00:28

Irgendwie schade dass man nicht sieht wer einen hier abwertet.
Andererseits verstehe ich auch warum. Wie auch immer. Fällt alles unter Meinungsäußerung ;)

1

Ja das finde ich. Vielleicht solltest du mal zu einem Psychologen. Denn das kann man nicht entschuldigen und ist wohl eine Krankheit. Bitte geh zum Arzt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In so gut wie jeder Gesellschaft, wird Nekrophilie als "böse" angesehen. Im Grunde ist es das auch. Man entehrt somit die tote Person und sich selber, da das Gegenüber ja nicht "Nein" sagen kann. 

Objektiv betrachtet ist es kein Problem. Ist ähnlich wie Kannibalismus, Objektiv betrachtet kein Problem, man wird dafür aber in der Gesellschaft geächtet. Und ja, es ist krank. Es gibt so viele lebendige Personen und da wird doch wohl, auch wenn es eine Prostituierte ist, eine Person dabei sein, mit der man seine Sachen ausleben kann oder? Wäre Nekrophilie nicht verboten, würde es für viele daran auch keinen Reiz geben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Chaoist
02.03.2016, 00:25

da das Gegenüber ja nicht "Nein" sagen kann.

Man kann aber auch davon ausgehen ( was gar nicht so unüblich ist ) dass die Person selbst gar nicht mehr anwesend ist.

Wäre Nekrophilie nicht verboten, würde es für viele daran auch keinen Reiz geben.

Ich denke nicht dass der Reiz des Verbotenen hier eine große Rolle spielt. Viel eher der Reiz des Verborgenen. Noch viel mehr hat das alles aber tiefere psychologische Ursachen.

0
Kommentar von birne25
02.03.2016, 01:19

Wie wäre das mit dem entehren, wenn die tote Person vorher ihr Einverständnis gegeben hat?

0

Die Würde eines Menschen oder jedes anderen Lebewesens sollte auch nach deren Tod geachtet werden!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Negrophile schaden der familie der/des verstorbenen.
Stell dir einfach vor jemand vergewalltigt alles was von großmutter übrig ist der persohn die man über alles geliebt hat und immer noch liebt .
Kinder werden angst kriegen sie werden gendanke n entwickeln wie i"ch möchte nicht das jemand das mit mir macht ich dachte man kommt I den himmel und alles ist gut "
Objektiv willst du ja auch nicht das jemand dein auto vollwichst .
Hoffe du fragst nicht aus eigeninterresse (wenn ja denk daran was du den familien antust und denk nicht an dich selbst ( verstehe ist ein trieb a er villeicht gibt es ne behandlung hab mal gehört pedophile ist eine psychologiche krankheit villeicht ist es das selbe mit dem kann man also behandeln )
Hoffe ich konnte helfen
(Bitte mach nichts falsches )
Mannenzie

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Böse ist das was du als solches ansiehst
Ich kann sagen Thunfisch ist böse
Aber Necrophilie ist nicht akzeptierbar weil du die Würde eines Anderen auch wenn schon Toten missachtest (er kann ja schlecht Nein sage)
1. Die Würde eines Menschen ist unantastbar. ( is ein toter kein Mensch mehr? *puff* Eichhörnchen )
2. Totenruhe. .. sollte man auf jedem Fall auch beachten
Necrophilie ist nicht böse ... jedoch in unserer Gesellschaft
Auf sowas darfst du nie hören
Leb dich so aus wie du bist
Aber dabei musst du immer beachten ob du die Einem Anderen schadest

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DarkSepia
02.03.2016, 23:32

Tote sind keine Menschen mehr, da sie ja nicht mehr Lebewesen sind.

0

Wenn die Leiche vorher dem zugestimmt hat, dann ist das ok. Ich finde das aber auch ziemlich abartig.

Ohne Zustimmung ist das aber ganz und gar nicht fair. Es ist ja immer noch ein Mensch, den man würdevoll behandeln sollte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Chaoist
02.03.2016, 00:30

Ist es das? Oder ist die Leiche nur die Hülle und der Mensch ist schon weg?

0

Nekrophile sind Menschen, die sich in tote verlieben. Böse nicht, aber krank.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das habe ich mich auch schon oft gefragt!!

Ich kann mir vorstellen, dass es generell einen Unterschied macht, ob die tote Person es gewollt hätte. Aber wenn sie es gewollt hätte, wenn sie vielleicht sogar vor dem Tod ihr Einverständis gegeben hat dazu?

Und selbst wenn sie es nicht gewollt hätte - es kommt doch kein Mensch zu Schaden... oder glaubt ihr, dass von oben die Seele zuschaut und leidet, weil sie vergewaltigt wird?

Die, die jetzt hier geschrieben haben, dass es krank ist - erklärt mir das!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Ironik
02.03.2016, 14:13

du willst im ernst eine Erklärung dafür warum nekrophile menschen krank sind? ich zweifle an deinem gesunden Menschenverstand. es geht hier um sex mit einer toten Person. ja es ist immernoch eine Person und nicht einfach ein Gegenstand. dieser körper hatte eine seele und eine Persönlichkeit. wer nekrophillie als normal ansieht ist krank und gehört in die klapse

1

Soweit ich weiß ist Nekrophilie nur eine Sexualität und daran ist grundsätzlich nicht 'böse' es kommt darauf an wie man es auslebt genauso wie ein Pädophiler nicht schlecht böse oder sonst etwas ist solange er seine Sexualität nicht auslebt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lessuelsch
02.03.2016, 04:13

Was macht denn einen Menschen böse? Doch nicht nur die Tat. Eine Tat beginnt schon in der Vorbereitung in den Gedanken. Wenn ein Mensch den Gedanken toll finden, anderen Schaden zuzufügen, dann ist er definitive bösartig.

0

Objektiv betrachtet kannst du nichts als gut oder böse beschreiben, weil diese Worte wertend sind.
Nekrophilie wird als psychische Störung definiert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von birne25
02.03.2016, 15:58

Wie wird das behandelt?

0
Kommentar von 2951413
02.03.2016, 16:07

Mit einer entsprechenden Therapie

0

Was möchtest Du wissen?