Nähmaschine ohne Fuß benutzen?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Was willst du denn machen? Schädlich ist es vielleicht nicht, aber ob es funktioniert? Das kommt auch immer darauf an, was du für eine Maschine hast. Bei meiner alten Pfaff kann ich den Transporteur versenken und die Nadelstange nur halb absenken. Das nutze ich zum Freihandquilten und das geht dann auch ohne Fuß.

Ich habe eine Singer 2259 und ich habe noch nicht herausgefunden, wie und wo der Transporteur ist und ob es den überhaupt gibt :D:) ICh habe eine Stopfplatte, die man unter der Nadel anbringen muss... Dazukaufen könnte ich mir auch einen extra Fuß dafür, aber vllt. geht das ja auch anders.. ;)

0
@Pimbolie

Ach,hier steht es ja schon. Also: Einen Transporteur hat jede Nähmaschine. Die Stopfplatte brauchst du nur, wenn du stopfen oder Quilten willst, nicht zum ganz normalen nähen. Willst du denn stopfen? Ich glaube, dann man bei deiner Maschine den Transporteur nicht versenken kann, deshalb hast du zusätzlich diese Stopfplatte. Ich schaue mir die Maschine mal im Netz an und melde mich dann gleich nochmal. Schreib mal, was du genau machen willst, ganz normal nähen, stopfen oder sticken!

0
@heike1962

Vielen, vielen Dank für deine Mühe! Ich möchte auf ein T- Shirt " malen" Ich möchte darauf schreiben: "Konflikte löse ich meist mit Feenstaub!" und daneben möchte och eine Fee nähen... Ich weiß nicht , ob ich mir zu viel vorgenommen habe, aber ein Versuch ist's wert :-)) Ich will also einfach, dass ich frei auf dem Stoff herumschreiben kann :D

0
@Pimbolie

Oha, da hast du dir ja was vorgenommen. Darf ich fragen, wieviel Näherfahrung du hast? Mit der Nähmaschine einfach so auf einem T-shirt herumzuschreiben ist nicht so einfach. Ganz wichtig ist, den Stoff mit einigen Lagen Stickvlies zu verstärken, sonst wird der Jersey wellig. Ich habe über 35 Jahre Näherfahrung, aber ein solches Projekt würde ich mir nicht aufhalsen wollen. Ich wünsche dir viel Erfolg bei deinem Vorhaben!

0
@heike1962

Ich habe glaube ich erst 2 oder 3 Jahre Näherfahrung mit der Nähmaschine, davor habe ich nur ab und zu mal genäht....:)) Aber ich bin auch erst 14, daher ist viel länger nicht umbedingt möglich :)) Okay, ich werde es etwas einfacher gestalten! Danke für die Hilfe und die ehrliche Meinung ! ICh neige manchmal dazu, Sachen beim Nähen einfacher zu sehen als sie eigentlich sind :-)) Bald mache ich aber mal einen Nähkurs, dann kann ich mich ja mal daruf stürzen!

Liebe Grüße

Pimbolie

0
@heike1962

Das wichtigste habe ich vergessen. Ich habe deine Maschine im Netz angeschaut. Es sieht nicht so aus, als hätte sie eine spezielle Stickposition. Versuche doch mal auf einem Stoffrest, ob das Sticken ohne Stick/Stopffuß funktioniert. Ich habe Bedenken, dass der Stoff mit angehoben wird, wenn die Nadel wieder hochkommt. Aber wie sagt man: Versuch macht kluch.

0
@heike1962

Also geht eigentlich schon, sieht dann aber einfach so aus, wienähen nur mit kurven und so :)) Ein bisschen zu dünn um es wirklich gut lesen zu können :) Da wäre jetzt eine Stickmaschine gut, aber die ist mir eindeutig zu teuer, dafür, dass ich sie nicht so oft brauchen werde!

0
@heike1962

Ein Nähkurs ist immer eine gute Idee. Ich habe auch mit 11 oder 12 angefangen, Puppenkleider aus alten Kleidungsstücken und Stoffresten zu nähen, allerdings mit der Hand. Eine Nähmaschine habe ich erst einige Jahre später bekommen, als ich eigenes Geld verdient habe. Ich finde es toll, dass junge Leute sich wieder für Handarbeiten interessieren. Wenn du den Plan mit dem T-shirt umsetzen willst, schreibe und male doch einfach mit Stoffmalstiften drauf, das ist allemal einfacher.

0
@heike1962

Ja, ich habe jetzt schon umstrukturiert :-)) Ich nähe jetzt mit weißem Garn ( das T-Shirt ist grau) mit verschiedenen Zierstichen um das T-Shirt rum und befestigen noch eine Borte! :)) Das ist allemal einfacher und habe ich auch schon sehr oft bei anderen Sachen wie zum Beispiel Taschen gemacht... :)

0
@heike1962

Ich hab jetzt so kurz eure Konversation überflogen - genau das Letzte hätte ich auch empfohlen oder eben mit Stoffmalstiften. Ich hab auch schon normalen schwarzen Edding genommen und nen flotten Spruch für meine Töchter draufgeschrieben. Wäscht sich super - geht nie mehr raus!

0

Für deine Wünsche brauchst du eine Maschine mit Stickautomatik oder zumindest eine, die einen verlangsamten Stich ermöglicht.

Probier es doch mal an einem Stoffrest aus: Du solltest das Stoffstück dann in einen Stickrahmen spannen und Stickvlies unterlegen. Es braucht natürlich auch spezielles Stickgarn, die normalen Garne sind zu dünn.

Alles in allem wärst du sicher besser dran, wenn du mit Textilfarben arbeitenund nur einzelne Elemente aufnähen würdest.

Okay ! Danke für deine Antwort! :-))

0

Okay ! Danke für deine Antwort! :-))

0

Was möchtest Du wissen?