Nach Kündigung krankschreiben lassen?

6 Antworten

Wenn du nicht krank bist, warum sollte dich ein seriöser Arzt krankschreiben? Mit einer Fake-Krankmeldung macht sich der Arzt strafbar.

Außerdem hast du in den ersten vier Wochen des Arbeitsverhältnisses keinen Anspruch auf Lohnfortzahlung bei Krankheit.

Welcher dumme Mensch würde auch zum Arzt gehen und das erzählen? Dann sag ich halt mich hat das Magendarm oder sonst was erwischt.

0

Wenn ich zu unserem Arzt gehe und ihm sage, dass ich nachts gekotzt habe, fiebrig bin, Durchfall habe und es mir körperlich gar nicht gut geht, dann schreibt er mich krank. Er verlangt keine Kotz- bzw. Stuhlprobe.

0
@Hankerchief

Nö, das ist kein dramatisieren. Wer eine Arbeitsunfähigkeit vortäuscht, obwohl er gar nicht krank ist, riskiert eine Abmahnung oder ggf. eine fristlose Kündigung (in dem Fall irrelevant, da er ja eh weg will) und macht sich auch wegen Betrug nach § 263 StGB strafbar.

Nur weil "so gut wie jeder 3.Mensch" das so macht, heißt das noch lange nicht, dass das so in Ordnung ist.

3

Sofern du eine Krankschreibung vom Arzt vorlegst kann die Firma nichts tun, es sei des es bestünde der dringende verdacht das du das ganz nur vortäuschst, das müssen sie dir aber dann auch erst beweisen.

Mein Tipp: geh trotzdem die Zeit noch hin, Da biste beschäftigt und kannst diesen Leuten die gerüchte über dich verbreiten zeigen was für ein Mensch du wirklich bist und die Sache für dich auch gut abschließen.

oder eben die Hasennummer mit der AU.. deine Entscheidung

Beschäftigt bin Ich nicht wirklich seit ich gekündigt habe redet noch nicht mal mehr jemand mit mir und Arbeit kann ich auch keine machen und wenn ich Nachfrage wies geht nehmen die mir nur die Arbeit ab

0
@03Natii09

Schau was in deinem arbeitsvertrag steht, die sind normalerweise verpflichtet dir arbeit zu geben solange du da bist und dich dafür bereitstellst., ansonsten feg den boden oder räum auf, was dir halt so einfällt, zum Chef gehen der soll dir arbeit geben. Was passiert wenn er es nicht kann weiß ich grade allerdings nicht.

0

Bist du denn krank? Zieh doch einfach die zwei Wochen durch. Das stärkt dich für die nächsten Arbeitsstellen. Du kannst nicht jedesmal kündigen wenn dir was nicht passt. Man muss auch mal etwas unangenehmes durchstehen

HHauptgrund der Kündigung war meine neue Arbeitsstelle danke fürs lesen

0

Ausbildung kurz vor Ende krankschreiben?

Ich habe in zwei Wochen schriftliche Abschlussprüfung. Im Winter letztes Jahr war ich zwei Wochen krankgeschrieben, weil ich ein Burnout hatte. Mein Arzt wollte mich eigentlich ein halbes Jahr rausnehmen aber wegen der bevorstehenden Prüfung wollte ich das nicht. Ich bin die einzige Angestellte von meinem Chef und habe deswegen in den 3 Jahren insgesamt 10 Tage Urlaub gehabt. Seit 6 Wochen halte ich es nicht mehr auf der Arbeit aus und mein Umfeld leidet auch sehr daran, weil ich leider meinen ganzen Frust an Familie und Freunde auslasse. Ich will heute zum Arzt gehen und mich erst mal die zwei Wochen krankschreiben lassen bis zur Prüfung und will in psychologische Behandlung gehen. Natürlich will ich die Prüfungen schaffen aber durch den Stress auf arbeit und weil ich so ausgelaugt bin geht natürlich nix in meinen Kopf.. Zur Prüfung will ich aber auf jedenfall. Nach der Prüfung will ich mich dann die letzten 4 Wochen, weil da erst die mündliche Prüfung ist, auch krankschreiben lassen. Ich habe Angst gekündigt zu werden. Kann ich das alles so machen wie ich es vorhabe?

...zur Frage

Kündigungsfrist krank machen wegen Mobbing?

letzte Woche hab ich erfolgreich bei meinem Arbeitgeber gekündigt. Ich beginne bald eine neue Ausbildung. Ich musste oft von 8.00 bis 8.00 Abends durcharbeiten ( Zahnarztpraxis). Auch behandelte er mich ziemlich mies. Ich hab Tage vor der Kündigung echt gebangt , hatte Angst und war fix und fertig. 1 Woche hab ich nach meiner Kündigung durchgehalten (jeden Tag aufgrund Feindseligkeit gebrochen & Durchfall gehabt).. hab es aber nicht mehr ausgehalten und mich heute krankschreiben lassen, bis Mitte nächste Woche. Meine Ärztin meinte, sie kann mich keine 3 Wochen krankschreiben lassen da er das sonst anfechten kann.. ich hab aber so Angst davor, wieder rein zu gehen.. ich schaff das nicht mehr. Was kann ich tun? was kann passieren wenn er meine Krankmeldung anzweifelt? oder einfach zu einem anderen Arzt gehen? wie lange darf man mindestens krank geschrieben werden?

...zur Frage

Kann man sich krankschreiben lassen und Urlaub machen, wenn man bereits gekündigt hat, vom Resturlaub und Überstunden aber noch eine Woche für Urlaub fehlt ?

Hallo, ich versuche meine Frage so zu formulieren, dass sie auch verständlich ist. Also.. meine Freundin hat vor kurzem gekündigt (im August), weil ihr die Arbeit krank macht. Vor der Kündigung hat sie sich schon paar Wochen krankgeschrieben (danach neuen Job gefunden, sofort fristgerecht gekündigt) Ihre Kündigungsfrist geht bis ende Oktober. In der Kündigungsfrist bummelt sie ihre vielen Überstunden und Resturlaub ab. Leider geht es nicht bis ende Oktober sondern bis 21. Oktober. Nun überlegen wir, da wir ende Oktober die eine Woche in den urlaub fliegen wollten, aber ihre Urlaubstage und Überstundenabbummelnd nur bis 21. Oktober geht. Sie würde sich diese eine Woche krankschreiben lassen, weil sie nicht für diese eine Woche zur Arbeit gehen will, da sie es ihr nicht antun will. Könnten wir trotzdem in den urlaub fliegen? Sie hat ja schon gekündigt und es wäre ihre letzte Woche nur das sie halt da krankgeschrieben wäre. Würde das gehen?

So wie ich ja kenne darf man nicht in den urlaub fliegen trotz krankschreiben, da einem die Kündigung droht, aber in dem Falle hat sie ja schon längst gekündigt.

Würde auf hilfreiche Antworten dankbar. :)

LG

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?