Nach bachelor in Elektrotechnik und Informatik Master in Neurowissenschaften möglich?

2 Antworten

Für beispielsweise M.Sc. Experimentelle und Klinische Neurowissenschaften in Köln gilt:

Zugangsvoraussetzung für den Masterstudiengang ist ein erster berufsqualifizierender Abschluss in einem neurowissenschaftlichen Studiengang, in dem mindestens 180 Leistungspunkte (LP) erworben wurden, beziehungsweise ein gleichwertiges abgeschlossenes Studium in einem Studiengang, der eine erhebliche inhaltliche Nähe aufweist. Eine erheblich inhaltliche Nähe liegt insbesondere dann vor, wenn 60 LP in dem Gebiet der Neurowissenschaften bzw. ihrer Grundlagen vorliegen. [1]

Im Endeffekt gilt: da musst du dich mit deiner Wunsch-Uni in Verbindung setzen oder zumindest deren Zulassungsordnungen etc. durchgehen, um die konkreten Einzelheiten zu erfahren.

Informatik liefert jedenfalls gute Voraussetzungen für viele Bereiche. Den Einstieg in die Bioinformatik solltest du schaffen; wie du damit wo einsteigst (ob das in deinem Masterprogramm oder über eine Promotion möglich ist), weiß ich nicht. Und Physik (davon hast du als Elektrotechnik-Absolvent auch genug Ahnung) kann dann über die Biophysik auch eine Brücke zur Neurowissenschaft sein.

Allgemein gilt, als Bioinformatiker steht dir theoretisch nahezu die gesamte Bandbreite biowissenschaftlicher und medizinischer Forschung offen (zumindest im Sinne interdisziplinärer Projekte), da heute fast überall irgendwie auf Bioinformatik zurückgegriffen wird.

Kann ich dann auch explizit Neurowissenschaften studieren? Ich will dieses Studium eher angehen weil es eine Leidenschaft von mir ist. Irgendwann in die Forschung zu gehen währe natürlich toll ist aber zunächst nicht mein primäres Ziel, da ich zunächst definitiv eine Karriere als Ingenieur haben möchte.

0
@Excentro232

Was ist denn deine konrete Vorstellung davon, was du dann in der Berufspraxis machen willst?

0

Du willst nach einem gefragten Bachelor also einen Msc mit mäßigen Berufsaussichten draufsetzen?

Ich finds lustig.

Sowas könnte schon klappen. Informier dich doch bei den Unis, sollte einfach sein.

Ja, ich möchte primär zunächst eine Karriere als Ingenieur angehen und dann neben dem Beruf leidenschaftlich neurowissenschaften Studieren. Später in die Forschung gehen währe toll, ist jedoch nicht mein Primärziel. Ich weiß nicht ob ich vorher noch einen ingenieurmaster machen möchte, es kommt auf den Arbeitsmarkt und meine möchglichkeiten/interessen später an. Noch gibt es zu wenig Daten insbesondere Corona verändert nochma alles.

0
@Excentro232

Neurowissenschaften neben dem Beruf ist sicher schwierig. Aber gut, informier dich und go for it

0

Was möchtest Du wissen?