Nach Auszug Nervenzusammenbruch der Mutter was tun?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Hallo Wolly2412,

Ja, die anderen haben recht. Du bist Volljährig uns kannst wenn du genügend Geld hast hinziehen wo du willst. Du bist Erwachsen.

Ich würde dir ein Psychologischen Tipp geben um mit Streiten umzugehen: Wenn deine Eltern dich anschreien, halte immer den Mund und stelle gegen fragen warum das was sie sagen besser ist. Versuche die Forderung besser zu verstehe in dem du Fragen stellst...z.B. Ich will nicht das du umziehst! Dann du: Warum willst du nicht dass ich umziehe? Sie: Weil (...) Du: Das kann ich gut verstehen dass du (...). Aber ich bin schon Erwachsen (auch wenn du es vielleicht nicht glaubst) und muss anfangen neue Erfahrungen Sammeln. Ich werde immer mit dir Kontakt bleiben und mache dir keine Sorgen. Ich finde es nicht gut, dass du so ein Skandal machst, du lässt mich dadurch nicht gut fühlen. Vertraue mir, denn das würde mich sehr glücklich machen.

Es ist immer sehr wichtig, wenn man sich schlecht behandelt fühlt immer in der ICH-Form zu sprechen. Die menschen fühlen sich dadurch nicht sofort mir dem DU angegriffen.

LG

Sandy

Du solltest Dich nicht erpressen lassen. Fällt mir dazu spontan ein. 

Ja. Natürlich erlebt sie diesen Zusammenbruch. Denn nun wird sie auf sich selbst zurück geworfen. 

Davon abgesehen möchte ich Dir sehr dringend raten, Dich erst mal darum zu kümmern, Dein Leben durch eigene Arbeit finanzieren zu können. 

Keine Ahnung, wie der Abbruch des Ausbildungsverhältnisses genau ablief. Aber gesundheitliche Gründe sind nun mal ernst zu nehmen. DEINE. 

Bis Du eine neue Ausbildung hast würde ich an Deiner Stelle Minijobs suchen. So kommst Du wenigstens ein wenig über die Runden. Denn Du kannst ja nicht auf Kosten Deiner Freunde leben. 

Deine Mutter wird fachärztlich versorgt. Vorausgesetzt, sie lässt sich versorgen. Denn ohne ihre Bereitschaft wird es nicht gehen. 

Bitte lasse Dich beim Jugendamt beraten. 

Also ich spreche mal hier als Mutter! Ich finde es nicht fair so knall auf Fall zu verschwinden. Ich bin immer für meine Kinder da, deine Mutter sicher für dich auch. Das ist absolute Folter für sie. Klar ist es ihr Problem, aber fair war es nicht. Sie kommt von der Arbeit und du bist einfach weg, das geht gar nicht. Nun ist es aber so und ich weiß nicht ob es sinnvoll ist zurück zu gehen. Nun hast du den Schritt gemacht. Wie soll es denn nun weitergehen, kannst du dir ne Wohnung leisten, ewig bei Freunden geht ja auch nicht! 

Sprech dich mit deiner Mutter aus! Ich finde du hast echt  Mist gebaut, auch wenn ihr jungen Leute sagt er/ sie ist alt genug, ist das familiengefüge prinzipiell in Ordnung macht man sowas nicht. Ich hoffe ihr seht das ein, wenn ihr selber Kinder habt 

Nein es ist nicht sinnvoll zurück zu gehen. Emotionale Erpressung kommt nie gut. Deine Mutter ist selbst für sich verantwortlich. Sie muss einen Weg finden mit sich zurecht zu kommen.

Man darf von Eltern erwarten, dass sie mit dem Auszug der Kinder zurecht kommen.

Kommentar von Wolly2412
20.07.2016, 23:10

Es war halt wirklich von heute auf morgen, sie ist von der Arbeit gekommen und ich war nicht mehr da, nach 19 jahren in denen sie immer für mich da war ....

0

sag ihr, dass du sie immernoch lieben wirst, und besuche sie oft. Und sag ihr vom Herzen, dass du das nicht böse meinst, und nur kurzzeitig mal eine auszeit nimmst.

Warscheinlich denkt sie jetzt, dass du sie niewieder sehen willst, und verkraftet den streit nicht sonderlich

lg

Kommentar von Wolly2412
20.07.2016, 23:05

Hab ich ihr schon gesagt wir werden uns am Sammstag nochmal treffen und darüber reden. Mein Problem ist ich weis nicht ob es das richtige war und es tut mir weh meine mutter so zu sehen, dennoch weis ich das wenn es meiner mutter gut gehen würde es definitiv das richtige wär was denkst du drüber?.

0

Mir stellt sich die Frage, wie Du ohne Ausbildung an eine Wohnung kommen willst. Selbst wenn Du einen Ausbildungsvertrag abschlien solltest, will ein Vermieter eine Sicherheit haben, sprich einen Bürgen. Vom Amt hast Du nichts zu erwarten. Dein spontaner Auszug war etwas voreilig. Wenn Du aber mit all dem kein Problem hast, halte guten Kontakt zu Deiner Mutter, sie hat ja auch für Dich gesorgt.

Ganz ehrlich, es ist dein Leben! Du bist nicht auf sie angewiesen. Womöglich spielt sie es dir nur vor, weil sie will dass du dich um sie kümmerst. Da muss sie selber für sich sorgen

Kommentar von Wolly2412
20.07.2016, 23:08

Nein das sicher nicht, ich kenn meine Mutter und sie war 19 jahre in denen Viel passiert ist immer für mich da... gespielt ist es nicht das ist echt ... leider :(

0
Kommentar von suitman1230
20.07.2016, 23:28

ja, aber es ist ihr problem, sie hat dich auf die Welt gesetzt und war verpflichtet für dich da zu sein. Und jetzt kannst du ihr auch nicht helfen sondern nur ein psychologe/psychater

1


. Was würdet ihr an meiner stelle tun?

Endlich eine Ausbildung beginnen und auch abschließen und in deinem Leben Verantwortung übernehmen - dann klappt es auch mit den Eltern.

Ich kann deine Mutter gut verstehen, denn sie sieht dich schon unter der Brücke liegen...Vermutlich sind da noch anderer Dinge zuvor geschehen, die das Fass nun zum Überlaufen gebracht haben, mit dem Abbruch deiner Ausbildung.

Wenn sie sehen, dass du dein Leben im Griff hast, werden sie sich schnell beruhigen. lg


Was möchtest Du wissen?