Mutter weint!

15 Antworten

Mit deinem Vater reden, deine Mutter hat eine Depression, die behandelt werden sollte.

 Ist nicht deine Aufgabe die Probleme deiner Mutter zu lösen und dein Leben und deine Entwicklung hinten an zustellen. Im Gegenteil, das würde ihren Zustand verschlimmern und dich mitziehen.

Nichts!!! Es ist nicht deine Aufgabe dich um deine Mutter zu kümmern. Sie ist die Erwachsene und du das Kind. Sie soll sich um dich kümmern, nicht umgekehrt. Das kannst du ihr vielleicht sagen. Hat sie denn keine Freunde, Bekannte etc. Dann soll sie in einen Sportverein gehen oder so was in der Art.

Wenn sie das nächste mal rummosert, dann weise sie mal mit klaren Worten darauf hin, dass SIE diejenige ist, die Psychologie studiert hatte- und eigentlich genau wissen müsste, was mit ihr los ist.

DU bist nicht verantwortlich für die Leere, die in absehbarer Zeit in ihrem Haus Einzug halten wird.

Sag ihr, dass du alt genug bist, um dir auch mal dein Essen selber aufzuwärmen und nicht mehr erwartest, dass sie zuhause im "Nest" auf dich wartet, sag ihr, dass jetzt die Zeit gekommen ist, wo sie anfangen darf (muss!!) endlich mal an sich selbst zu denken- und dass du sie gerne unterstützen wirst bei der Suche nach einer sinnvollen Beschäftigung. (Eigentlich die Aufgabe deines Vaters!!! Aber wenn der nicht will- oder kann...)

Studium fertigmachen halte ich für eine sehr gute Idee! Ehrenamtliche oder soziale Tätigkeit, Vereine, Hobbys....

Uuuuuuuuuuh... gerade solche, die Psychologie studiert haben, hauen oft SOWAS von daneben... meine Mutter besteht auch immer drauf: "Schließlich hab' ich es studiert!"... da kann man manchmal nur mit dem Kopf schütteln...

1

Schwester hyperventiliert?

Hallo erstmal.

Ich habe folgendes Problem:

Meine Schwester (11) streitet oft aggressiv mit meinem Bruder (13). Heute war wieder ein solcher Moment und meine Mutter war nicht zu Hause. Sie schlägt ihn und er holt aus und schlägt zurück. Sie heult laut auf und ich gehe rüber. Ich habe meinen Bruder gefragt was das sollte. Übliches Streitzeug.

Ich sagte ihr sie soll in ihr Zimmer und sie schlägt mich aufeinmal auch. Ich schiebe sie in ihr Zimmer. Sie bleibt nicht da, aber ich mache nichts außer vor ihr stehen zu bleiben und zu sagen, dass sie in ihr Zimmer soll.

Madame macht natürlich nicht was ich ihr sage, es ist ihr völlig gleich. Dann kommt unsere Mutter nach Hause und sie schmeißt sich auf einmal auf das Sofa von meinem Bruder. Sie fängt an zu weinen, ohne jeglichen wirklichen Grund.

Ich erzähle meine Mutter was los ist und sie interessiert es nicht, da es immer das Gleiche mit ihr ist. Auf einmal fängt sie an schwer zu atmen, zu Husten und zu weinen und schnappt förmlich nach Luft. Dazu verschlimmert sich ihr weinen immer mehr.

Meine Mutter sagt mir, dass ich sie in Ruhe lassen soll und dass sie sich nur hineinsteigert, weil sie ein Dickkopf ist. Sie wurde in ihr Zimmer geschickt. Dort hyperventiliert sie vor sich hin. Ich will ihr helfen und irgendetwas machen, aber meine Mutter verbietet es mir und faucht mich an, wenn ich versuche in ihr Zimmer zu gehen.

Ich ertrage das nicht sie so hyperventiliert zu sehen, ich dachte sie fällt gleich um, so stark war es. Ich dachte auch erst an eine Panikattacke, da ich solche schon öfter ertragen musste.

Was kann ich tun in solch einem Falle?

und

verhält sich meine Mutter richtig?

...zur Frage

Zu Hause bleiben oder zum Freund gehen?

Hey. Momentan ist das Verhältnis zu meiner Mutter und mir nicht unbedingt super, für sie zumindest nicht. Ich bin 18 Jahre alt und bin seit letztem Jahr an dem Punkt gekommen, dass ich nicht mehr oft zu Hause sein möchte. Ich habe einfach keine Lust nur zu Hause zu hocken und nichts zu machen. Vor allem seitdem ich ein Freund habe (seit 8 Monaten) bin ich täglich bei ihm. Er hat seine eigene Wohnung. Ich fühle mich so gut wenn ich bei ihm bin.

Meine Mutter regt sich andauernd so sehr darüber auf, dass ich ja nie zu Hause bin und ich mich nie blicken lasse, nicht oft mit ihr rede, etc. Aber wenn ich zu Hause bin, mach ich sowieso nichts anderes als in meinem Zimmer zu sein, das war die letzten Jahre ja auch so. Wenn ihr das sage, hat sie nie eine Antwort dazu, weil es nunmal stimmt.

Heute hatten wir wieder die gleiche Diskussion. Mein Freund ist vor ein paar Stunden von der Arbeit gekommen und wollte mich abholen, dann hab ich aber gesagt dass ich vielleicht später komme. Das hat meine Mutter alles gehört. Jetzt hocke ich schon die ganze Zeit rum und mach nichts außer am Handy zu sein, was soll ich denn auch zu Hause tun, vor allem wenn ich Sommerferien habe.

Ich bin hier nur meiner Mutter zu liebe aber irgendwann reicht es auch. Ich finde es lächerlich hier zu Hause zu hocken wenn ich jetzt bei meinem Freund wäre, wir würden uns nen tollen Abend mit Snacks machen und Serien schauen. Oh man.. ich bin doch keine 12 mehr.

Jetzt bin ich am überlegen, ob ich mich schnell fertig machen soll und zu ihm gehen soll. Allerdings frage ich mich, was meine Mutter denkt. Vielleicht ist sie enttäuscht oder so? Was würdet ihr tun?

...zur Frage

Warum meckert meine Mutter einfach immer nur rum?

Guten Tag ihr lieben, ich weiß nicht wo ich sonst fragen soll. Es ist am besten jemand die Situation zu erklären der als aussenstehender ist und kann mir vielleicht ein rat geben was ich tun kann. Meine Mutter ist eine eigentlich liebe Frau die sehr viele Probleme hat und kann sie auch verstehen das sie vielleicht so ist, aber mir tut es weh und sie sieht es nicht egal was ich sage... Wenn wir einkaufen sind hat sie keine lust mit mir paar Sachen zu schauen zb anzieh Sachen oder halt sachen für meine Hobbys und wenn ich was sehe was mir gefällt aber ihr nicht passt fängt sie an unnötig rum zu meckern wie behindert ich sei das es schist das es unnötig ist und dies das. Ich kann mit meiner Mutter einfach gar nichts schönes Unternehmen weil ihr einfach alles nicht passt was Mir gefällt. Wenn ich ihr erzähle was ich als nächstes vor habe zb für cosplay anstatt sie mir zuhört fängt sie direkt an zu meckern das es nur Geldverschwendung ist. Ich weiß leider Gottes ist cosplay ein sehr teures Hobby.... Aber ich finde ich bin alt genug um selber zu wissen was ich mit meinem Geld machen möchte. Ich wünschte meine Mutter würde mich unterstützen anstatt über alles zu meckern was ich mir für die Zukunft gedacht hab.
Ich habe mir die Tage gedacht das ich für die Ferien endlich arbeiten gehen will und habe mich bei paar Firmen beworben. Und war total glücklich und bin dann schnell nach Hause gegangen um meiner Mutter die tolle Neuigkeit zu erzählen... Und was macht sie? :( das erste was sie macht ist mich anschreien... Sie war so wütend darauf.. Und meinte das uns das Geld eh abgezogen wird wenn ich arbeiten gehe.. Was auch stimmt aber nicht alles. Ich weiß das ich auf jeden Fall 100€ behalten darf... Und ich möchte auch endlich regelmäßig geld verdienen damit ich mir meine kleine Sachen finanzieren kann... Aber sie versteht das einfach nicht. Egal wie ich es ihr versuche zu erklären Sie meint es ist unnötig zu arbeiten weil uns das Amt dann vieles abzieht und ich ihr dann mein verdientes geld geben muss. Ja es stimmt schon aber nicht alles. Und dann sagt sie ich soll einfach ausziehen und dann passiert sowas nicht. Wie zum Teufel soll ich ausziehen wenn ich nur 100€ behalten darf? Auch wenn ich vollzeit arbeiten gehen würde wäre das schwer. Na dann bleibt mir nichts anderes übrig als zum Jugendamt zu gehen und dennen zu sagen das es mir unheimlich schlecht geht daher ich bis 18 das Jugendamt bei mir hatte und die mir das mit dem ausziehen vorgeschlagen haben. Meine Mutter und ich brauchen Abstand. Sie findet alles was ich mache falsch und ich ertrage ihr ständiges rumgemecker nicht. WIRKLICH ALLES was ich mache ist falsch. Ich gehe shoppen ihr gefällt was nicht, ist es direkt sch
und unnötiges geld ausgeben, ich habe was gebacken und sie meckert rum, ich möchte arbeiten und es passt ihr nicht... Obwohl eigentlich eine Mutter stolz drauf sein sollte.... Laut ihr ist einfach alles falsch was ich mache.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?