mutter vom ex gestorben - fragen, wie's ihm geht?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Wie es ihm geht ist ja zu vermuten. Ich würde ihn jetzt nicht deine persönliche Anwesenheit aufzwingen, aber (wenn du es selbst möchtest!) kannst du ihm ja zu verstehen geben, dass er sich bei dir melden kann wenn er was machen möchte (reden, ablenken, was auch immer). So lässt du ihm letztendlich die Option, viele möchten in solch einer Situation aber einfach in Ruhe trauern und der Übereifer des Umfelds für jemanden da sein zu wollen bewirkt eher gegenteiliges.

Ja das solltest du machen.

Übrigens schreibt man auch heute noch in Zeiten von Whatsapp bei solchen sachen Beileidskarten. Per Whatsapp finde ich das ein No-Go. Da schickt man eine Karte an die Familie. Da sollte man sich die Mühe machen eine Karte zu holen und zu unterschreiben. Eine SMS, E-Mail oder Whatsapp Nachricht bei einem Tod eines geliebten Menschen ist irgenwie mies. Nur für die zukunft.

Und ja, egal ob du ihn zurück willst oder nicht. da hat jemand, den du mal geliebt hast, die Mutter genommen worden. Da kann man ruhig fragen. ein "wie geht es dir?" ist da aber auch angebracht, denn wie soll es ihm schon gehen...

wayne456753 21.05.2014, 20:23

ist da aber auch nicht angebracht,

0

Ich persönlich würde es lassen und einfach nur versuchen für ihn da zu sein, mehr kann man nicht tun. Wenn offensichtlich ist, wie sich eine bestimmte Person zur Zeit fühlt, frage ich da nicht auch noch nach, denn die Antwort kennt man ja in dem Sinne schon. Wie gesagt, sei einfach für ihn da, mehr wirst du auch nicht für ihn tun können.

caytana 21.05.2014, 20:30

und wie soll ich für ihn da sein, wenn ich so nicht gerade in seiner nähe wohne? wie ichs dann mache, ist es ja falsch. wir haben nie telefoniert, auch nich, als wir noch zusammen waren. sondern entweder alles persönlich oder per nachrichten geklärt. damals haben wir auch noch zusammen gewohnt, aber da ist ja jetzt eben ne ecke land dazwischen.

0
wayne456753 21.05.2014, 20:32
@caytana

schreib ihm einen Brief. Das zeigt Mühe. Und du kannst einfach schreiben, dass du mit ihm mitfühlst und für ihn da bist, wenn er das möchte. Dieser Brief zeigt viel mehr als eine E-Mail und er kann immernoch reagieren, wenn er in der Verfassung dazu ist.

0
caytana 21.05.2014, 20:41
@wayne456753

ich bin so grottenschlecht in sowas... ich hab ihm ja schon gesagt, dass ich sehr mit ihm mitfühle... wie soll ich das denn schreiben, nach einer knappen woche funkstille dazwischen? "hallo, ich wollte dir nur sagen, ich bin für dich da, wenn du reden willst."? bei solchen sachen stelle ich mich an wie der erste mensch :(

0
Sommersocke0905 22.05.2014, 10:35
@caytana

Caytana, mach dir keinen Kopf über deine Unbeholfenheit bei was auch immer. Niemand ist irgendwie perfekt im Umgang mit dem Sterben, ob getrennt oder nicht. Du machst dir Gedanken, und das kannst du ihn wissen lassen, und ihm so die Möglichkeit geben, auf dich zu zukommen. Wenn er nicht will, ist das auch okay.

"hallo, ich wollte dir nur sagen, ich bin für dich da, wenn du reden willst."?

Genau so kannst du es doch machen.

0

frag nach!

wenn eure kontakte wieder auf dem aufstrebenden ast sind, wäre es sträfliche ignoranz, ihm nicht eine chance zum ausweinen bei einer vertrauten personzu bieten oder einfach mitgefühl zu zeigen.

Ja, frag unbedingt nach. Dabei ist es ganz egal ob es nur ein Freund ist, dein Freund, Exfreund oder ein Bekannter ist.

Ich meine, in einer guten Zwischenmenschlichen beziehung kommt es genau darauf an, das man für einander da ist.

Also frag UNBEDINGT nach, und kümmer dich um ihn.

Klar! Es wird ihm sicherlich gut tun mit jemandem vertrauten zu sprechen!

Ja mach das persönlich. Aber sag nichts von deinen Gefühlen, das wäre jetzt unangebracht!

caytana 21.05.2014, 20:28

persönlich ist nur schlecht, weil ich nicht in seiner nähe wohne

0

Was möchtest Du wissen?