Mutter streng religiös, wie kann ich vorgehen?

15 Antworten

Das hört sich so an, als brauchst du dringend professionelle Hilfe. Dir droht Gefahr für Leib und Leben.

Wende dich an entsprechende Beratungsstellen: Jugendamt, aber besser auch Frauenhäuser

Ich denke zum Beispiel Pro Familia oder Diakonie/ Caritas/ AWO usw. kann entsprechende Kontakte herstellen, damit du schnell und sicher von deiner Familie wegkommst und sie dich auch nicht finden können.

Ich kann dich und deine mutter verstehen einer seits hat deine mutter auch ziemlich recht sie will nicht quälen oder so sie macht das nur um dich zu beschützen sie will dich bestimmt vor einem riesigen fehler bewahren und das ist ihr recht als mutter und was das thema befreundet mit jungs angeht eins musst du wissen jungs sind nicht mit einem mädchen "nur" befreundet sie denken an ganz was anderem glaub mir ich weiß wovon ich spreche nicht jeder aber die mehrzahl und davor will dich deine mutter beschützen ich kann auch dich verstehen klar du willst wie die anderen sein auf partys gehen und übernachten das willst du aber nur weil du siehst das andere es tun du guckst lieber von anderen ab als vom Quran und das ist das falsche was du machst. Ich hoffe ich konnte dir helfen und viel glück du schaffst das.

Endlich eine vernünftige Antwort.

0

GENAU SCHAFFE ES O H N E AEMTER UND BEHOERDEN DAZWISCHEN KOMMEN ZU LASSEN . . .

0

Was ein Bullshit.

0

Ich verstehe nicht wie du unter den Verhältnissen so tolerant und aufgeschlossen werden könntest. Warum lebt deine Familie so hinter den Mond. Denken die sie können das Leben aufhalten mit ihrem Glauben. 

Du kannst mit 18 ausziehen. Nur wenn du bedenken hast wegen deiner Familie tue es nicht. Du bist niemanden anderen sein Eigentum und das kann jeder verstehen. Aber du kannst auch niemanden zwingen anders zu denken wie er es macht. Nur gegenseitig sollte man sich loslassen können. 

Wende Dich ans Jugendamt, die können auch einen Umzug organisieren, am besten in eine andere Stadt erst einmal.

D E R G R O E S S T E I R R G L A U B E . . .

0

Du solltest deiner Familie klar machen, dass es in Deutschland die Religionsfreiheit gibt!  

Art. 4

(1) Die Freiheit des Glaubens, des Gewissens und die Freiheit des religiösen und weltanschaulichen Bekenntnisses sind unverletzlich.

(2) Die ungestörte Religionsausübung wird gewährleistet.

(3) 1Niemand darf gegen sein Gewissen zum Kriegsdienst mit der Waffe gezwungen werden. 2DasNähere regelt ein Bundesgesetz.

Sollen sie die Religionsfreiheit nicht akzeptieren und kannst du sie bei der Polizei anzeigen.

Außerdem bist du schon Religionsmündig und deine Eltern haben nichts zu sagen!

 Ab Vollendung des 14. Lebensjahres besteht in Deutschland eine uneingeschränkte Religionsmündigkeit.

Die Religionsmündigkeit beinhaltet sowohl das Recht, aus der bisherigen Gemeinschaft oder Konfession auszutreten, als auch das Recht, zu konvertieren. Mit Eintritt der Religionsmündigkeit kann der Jugendliche eigenverantwortlich entscheiden, ob er am Religionsunterricht teilnehmen möchte oder nicht. 

Das sind Grundrechte, die nicht verletzt werden dürfen. Das solltest du deiner Familie klar machen.

Ich hoffe, ich konnte dir helfen

LG

VERGESSE ENDTGUELTIG SAEMTLICHE PARAGRAPHEN DA WER D E R S T A A T ANDERE B U E R G E R I N N E N UND B U E R G E R GESETZE AUFOKTRUIERT SICH G A R A N T I E R T AN K E I N E HIELT . . .

0

Was möchtest Du wissen?