Mutter ist paraniod/schizophren und hat mich bei der Polizei angezeigt.

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

ich weiss nicht, was dich daran stört, dass das angeblich "ewig" dauert, wenn deine mutter seit jahren krank ist, wie du schreibst................ "ewig" dauert das nicht, aber da werden auch alle anderen familienangehörigen gehört, ob sie das so sehen wie du................

Wenn Deine Mutter derartige Dinge tut, ist sie dafür strafrechtlich nicht verantwortlich. Andererseits ist die Gefährdung nicht so erheblich, dass deshalb eine Zwangseinweisung erfolgen müsste. Eine Betreuung zu beantragen, könnte etwas helfen. Allerdings könnte auch ein Betreuer kaum verhindern, dass Deine Mutter Dich anzeigt oder auf Deiner Arbeit anruft.

Leider hält sie die vermeintlichen Bedrohungen für Realität und dürfte auch schwer davon abzubringen sein. Sie bräuchte natürlich eine psychiatrische Behandlung. Allerdings kann man ihr die nicht aufzwingen, so lange die Gefahren für sie selbst oder andere nicht sehr groß sind. Vielleicht solltest Du ihr vorübergehend mehr aus dem Weg gehen. Es ist durchaus möglich, dass der Wahn wieder verschwindet oder andere Themen enthält.

NIchts gegen dich, aber rede mal mit ihr, dass du sie helfen willst, und versuche sie zu erklären, dass der Staat dich beschützt. Versuche sie zu überreden, dass sie mit dir zu einem Doktor geht

Bin selber kein Profi auf diesem Grund, aber ich denke, diese Antwort, würde sich gut machen

Naja ich weiß nicht. Ich halte sie schon auch für Geisteskrank da brint reden einfach nichts. So manifestiert da gibts einfach kein rankommen-.

0

Dass sowas nicht so schnell gehen kann, ist doch in unser aller Sinn, nicht wahr? Ich möchte auch nicht ganz unkompliziert eingewiesen werden können.

Und das ist auch ein schwerwiegender Schritt, vielleicht kommt sie da ja auch nie mehr raus...

Hat sie einen Arzt? Der darf DIR zwar NICHTS über sie erzählen (und das musst du respektieren), aber die Info wäre vielleicht für ihn wichtig, und er könnte dir zumindest raten, ob es z.Z. sinnvoll ist, ihr einfach aus dem Weg zu gehen (eigene Wohnung, eigenes Leben)

Habt ihr noch Verwandte? Wie stehen die dazu?

Verwandte gibt es viele,die wissen von ihrer Krankheit und melden sich nur bei ihr um sie fertig zumachen.

0

Eine Entmüdigung gibts nicht mehr. Das heißt nun rechtliche Betreuung und braucht ihre Zustimmung.

Du kannst aber jemandem vom sozialpsychiatrischen Dienst mal ansprechen (im sozialen Rathaus zu finden), die machen auch Hausbesuche, versuchen zu helfen, sind kostenlos.

Ansonsten würde ich deinem Arbeitgeber einfach sagen, wie der Fall liegt. Dann wird er wohl einfach das Telefon stumm schalten, wenn er ihre Nummer sieht.

Guten Tag,

zunächst sollten Sie im Sinne einer Stufenfolge überlege, welche Optionen Sie haben:

-Terapie -Betreuer usw.

Nur damit Sie wissen, dass so etwas gibt: Die Polizei kann eine Person gemäß dem Unterbringungsgesetz zwangseinweisen lassen, wenn ein Arzt eine "Fremd- und Eigengefährdung", die Person betreffend, attestiert! Dies ist aber keine Maßnahme. welche einfach mal so vorgenommen werden kann, sondern dazu gehören massive Anhaltspunkte, dass die Person sich selbst oder andere gefährdet. Aus Ihrem Sachverhalt geht dies "nicht" hervor!! Somit können aus polizeilicher Sicht keine Maßnahmen getroffen werden!

Mfg.

was soll ich sagen,eben kam sie ,anzeige zurückgenommen mir mal wieder Geld gegeben und alles in Ordnung..was soll ich machen ich muss ihr ja verzeihen..auf dauer macht es mich aber krank !!!!!!!

0
@muhi1991

Haben Sie mal rüber nachgedacht sich selbst therapeutische Hilfe o.ä zu holen? Ihnen scheint die Situation seit längerem nicht gut zu tun und auf Dauer schadet es vllt. auch Ihrer Psyche. Ein Experte könnte auch Ihnen helfen mit den Geschehnisse zurecht zu kommen!

0

Was möchtest Du wissen?