Muss man jedes mal zur fahrschule wenn man Theorieprüfung machen will ?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Diese Testprüfungen bieten viele Fahrschulen an. Sind aber total freiwillig. Sie sollen dir halt nur zeigen, ob du fit genug für die echte Prüfung bist. Ggf spricht dein Fahrlehrer dann über das eine oder andere Thema nochmal intensiver mit dir. Er will ja auch, dass du bestehst. Gute Werbung für die Fahrschule...

Aber musst es nicht machen...

Um zu der theoretischen Prüfung zugelassen zu werden musst du die 14 gesetzlich vorgeschriebenen theoretischen Unterrichtseinheiten besucht haben und die Ausbildungsbescheinigung von einer Fahrschule vorlegen.

Ohne Fahrschule geht es also nicht.

Da gibt es keine einheitliche Regelung.. die Fahrschulen machen das, wie sie wollen.

Bei uns muss man einen Vortest bestehen und bekommt dann den Termin. 

Die Fahrschule, an der meiner Tochter war, wollte dass die Schüler drei aufeinanderfolgende Testprüfungen in der Fahrschule bestehen, bevor diese beim TÜV zur offiziellen Prüfung angemeldet wurden. Wenn man dann durchfälllt, wieder vor der Anmeldung, drei Probeprüfungen.

Wenn du durchfällst, dann hast du zwei Optionen. Entweder aufgeben, was ziemlich dumm wäre oder weitermachen. Dazu musst du natürlich weiter zur Fahrschule gehen und lernen.

Nun, ich denke, man sollte nicht nur wissen, welche der Antworten auf dem Fragebogen die richtige ist, sondern warum sie richtig und die anderen falsch sind. Das lernt man im Fahrschulunterricht. 

Was möchtest Du wissen?