Motor beim Tanken laufen lassen?

12 Antworten

Salue

Der Grund für das Verbot ist die Gefahr, dass "verirrte" Zündfunken des Motors die Benzindämpfe entzünden könnten.

Bei den heutige Autos und den Gas-Absaugsystemen an der Zapfsäule ist dieses Risiko allerdings herzlich klein.

Es gibt aber Leute in Deutschland (vornehmlich aus den neuen Bundesländern) die noch Autos kennen, bei denen der Tank direkt über dem Motor angebracht ist (Erkennungsgeräusch: "Räm-de-Däm-Däm").

Aber früher gab es auch im Westen solche Fahrzeuge. Bei Motorrädern ist dieses Risiko heute noch vorhanden.

Was es ab und zu gibt, ist, dass wegen einer statischen Endladungen des Tankenden ein Endladungs-Funken vorne an der Zapfpistole entsteht.

Man sollte deshalb bei Tanken, wenn man die Pistole in der Hand hat, zuerst mit der anderen Hand die Karoserie des Wagens berühren.

In Deinem Fall kannst Du den Motor während des Tanks laufen lassen. Die Dame an der Kasse hat anderes zu tun als Dir zuzuschauen. Vermutlich hat sich auch von Treibstoffen und Elektrokunde keine Ahnung.

Es grüsst Dich

Tellensohn

Wie überbrückt man ein Auto von München nach Thüringen? Solch lange Starthilfekabel gibt es nicht.

Den Motor kannst du während des Tankens laufen lassen. Du darfst es aber nicht. Ob das Verbot Sinn macht, ist eine andere Frage. Schliesslich startet man den eigenen Motor ja auch, wenn nebenan getankt wird.

Hab ich im Ausnahmefall auch schonmal gemacht - da passiert nichts. Die Dämpfe vom Kraftstoff werden von den Pistolen so gut abgesaugt, dass da nichts passieren kann. 

In vielen Regionen nahe dem Polarkreis z. B. werden die Motoren wegen der Kälte nie ausgemacht. Die laufen dort 24 Stunden am Tag und da wird auch ohne Probleme getankt.....

Was möchtest Du wissen?