Mittlere Reife: mit welchem Beruf am meisten Gehalt?

...komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Das hat nichts mit dem Beruf zu tun, sondern damit, wie Du diese Beruf ausübst. Es gibt beispielsweise Friseure, die haben Mindestlohn und es gibt welche, die die dicke Kohle verdienen. Nicht WAS Du machst ist wichtig, sondern WIE!

Auch wenn Du das nicht hören willst, weil Du möglicherweise nicht weißt, was Dir Spaß macht. Du musst zufrieden sein mit dem, was Du machst. Wenn Du es wegen des Geldes machst, ist Dein Fokus auf das Geld gerichtet und nicht auf die Tätigkeit. Dann wird die Tätigkeit aber schlecht ausgeführt; die Folge ist: Du verdienst kein Geld; jedenfalls nicht auf lange sicht.

Würdest Du glauben, dass man mit der Anfertigung von Brotaufstrich viel Geld verdienen kann. Susanne Schöning wollt das nie. Sie wollte auf dem Landleben und sich selbst versorgen können, also das ganze Gegenteil von Geldverdienen.

http://www.stern.de/tv/susanne-schoening-von-der-aussteigerin-zur-oeko-millionaerin-3082870.html

Hier noch ein Beispiel: Vom Möbelpacker für wenig Lohn zum großen Umzugsunternehmer.

http://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/zum-tod-von-klaus-zapf-launiger-despot-1.2098482

Gruß Matti

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schriftsteller, Musiker, Model, also alles, wo viele Menschen viel bezahlen, weil sie denken, dass es das wert wäre, aber das "viel verdienen" gilt nicht für jeden, eher für wenige. Wenn du solche Fragen stellst, zähle ich dich nicht zu denen, die darin erfolgreich werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei einer Ausbildung zum Maurer verdient man zur zeit glaube ich am meisten bzw sehr viel, aber es ist auch wirklich wichtig, dass man beim Beruf auch Spaß hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Huflattich 04.06.2016, 10:27

Glaube ich nicht, Banker z.B. können sicher mehr verdienen - kommt halt immer auf die Position in der Bank an

0
Marbuel 04.06.2016, 12:30

Im Leben nicht. Fachinformatiker, Banker, Industriekaufmann, mathematisch technischer Software-Entwickler sind nur einige der Beispiele, wo man jenseits dessen eines Maurers verdienen kann. Was auch durchaus gerechtfertigt ist, denn die Anforderungen sind auch bei Weitem höher. Maurer mach ich in der Regel auch nicht mit Mittlerer Reife, sondern wenn ich überhaupt keinen Abschluss habe.

0

Was sind denn deine Interessensgebiete? Was hast du für Kompetenzen? Die mittlere Reife ist heutzutage entwertet und einen Beruf mit dem du die  fette Kohle machen wirst, wirst du  womöglich mit diesem Abschluss nicht finden. Oder geht es dir um die Ausbildungsvergütung? 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
bilal007 04.06.2016, 02:40

Hmm bei Lufthansa kann man sich mit ner mittleren Reife bewerben^^

0
Shalidor 04.06.2016, 03:22

Entwertet? Und warum wird überall die Mittlere Reife gefordert? Die Mittlere Reife ist in etwa wie der Realschulabschluss nur sehr viel praktischer, da man ja eines von drei Fachgebieten wählen muss. Technik, Soziales oder Wirtschaft. Wird eine Handwerksfirma lieber einen Realschüler einstellen der ganz normal geschult wurde oder einen mit Mittlerer Reife der das Fachgebiet Technik hatte und sehr viel praktisches dazu gelernt hat?

0
Marbuel 04.06.2016, 12:32
@Shalidor

Ich weiß zwar nicht, wo du herkommst und wie die Dinge bei dir laufen, aber hier in Bayern ist die Mittlere Reife der Abschluss, den man über die Realschule macht. Auf gut deutsch, Realschule ist ein Weg zur Erlangung der Mittleren Reife. Und wahrscheinlich auch der beste, da einfach wertiger, als wenn man die Mittlere Reife über den Notendurchschnitt durch eine Berufsausbildung erhält. Denn man hatte deswegen trotzdem nur Berufsschulstoff und dieser ist in den meisten Berufen weitaus trivialer als auf der Realschule.

0

Wenn es "die" Ausbildung gibt, wo man sicher am meisten verdient, würde das ja fast jeder machen wollen. Ich empfehle, die Antwort von Kuhlmann26 zu Herzen zu nehmen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In der Finanzdienstleistung, Ausbildungsberufen im und Verwaltungsbereich sowie im naturwissenschaftlichen und IT Bereich verdient man vergleichsweise in und auch nach der Ausbildung viel.

Hier ein paar Berufe:

-Bankkaufmann/-frau
-Kfm. für Versicherungen und Finanzen
-Fachinformatiker
-IT-System-Elektroniker/Kaufmann
-Chemielaboranten
-Industriekaufmann/-frau

https://www.azubiyo.de/berufe/bestbezahlte-berufe/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

in welche richtung solls denn grob gehen? macht ja keinen sinn vorschläge zu machen in  ne richtung wo du null fähigkeiten oder plan hast.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mit sehr sehr guten Noten Bankkauffrau/mann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich behaupte mal, dass Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung ganz oben mitspielt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bankkaufmann verdient für einen Ausbildungsberuf ganz ordentlich. Da wird es nicht so viele Ausbildungen geben, wo man mehr danach verdient.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das lässt sich so pauschal eh nicht sagen .

Ach ja - Geld allein macht nicht glücklich !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?