Warum sollte man 4 Tage hintereinander im Flughafen schlafen wollen?

Bei einer Nacht fällt das vermutlich nicht so auf. Aber dann ist schon die Frage, ob du vor oder nach der Sicherheitskontrolle schläft. Flugreisende tun das normalerweise direkt am Gate und nicht in dem allgemein zugänglichen Bereich. Da kann ich mir schon vorstellen, dass es da nicht so gern gesehen ist bzw. auch weniger üblich.

Bei 4 Nächten müsste man dann allerdings schon aufpassen, ob man nicht irgendwann als "Obdachloser" eingestuft wird, diese dürfen ja auch nicht einfach so im Flughafen übernachten.

...zur Antwort

Die Pendlerpauschale ist nur davon abhängig, wie weit deine Arbeitsstelle von deiner Wohnung entfernt ist und an wie vielen Tagen im Jahr diese Arbeitsstelle aufsuchst. Die Uhrzeit ist dem Staat egal.

Vielleicht meinst du auch folgendes: Wenn der Arbeitgeber dir Fahrtkostenerstattung gewährt, wird dieser Betrag von der errechneten Pendlerpauschale wieder abgezogen.

...zur Antwort

Es ist auch unterschiedlich. Normalerweise wirst nicht "du" eingestuft, sondern eine Stelle.

Beispiel: Eine Stelle wird in E9 eingestuft und der Arbeitgeber sucht einen Meister. Wenn sich jetzt jedoch kein Meister findet, kann die Stelle unter Umständen auch von jemandem ohne Meistertitel besetzt werden und dieser bekommt trotzdem E9.

Anderes Beispiel: man sucht einen Mitarbeiter in E5. Hierauf kann sich auch ein Meister bewerben, unter Umständen gibt ihm der Titel vermutlich Vorteile, nämlich die höhere Qualifikation als eventuelle Mitbewerber und damit bessere Einstellungsschancen. Wenn er genommen wird, bekommt er aber dennoch "nur" E5, auch wenn man als Meister eigentlich höherwertige Stellen besetzen könnte.

...zur Antwort

Insbesondere kurz vor Ferienbeginn wird an den Flughäfen besonders aufmerksam kontrolliert, ob schulpflichtige Kinder bereits früher in den Urlaub fliegen als sie eigentlich dürften. Da hagelt es regelmäßig Bußgelder und Ärger.

Ich würde es also nicht empfehlen. Die Schule wird dem wahrscheinlich auch eher nicht zustimmen, weil es diese "Ideen" schon lange gibt.

...zur Antwort

Also ich bevorzuge es beispielsweise, in ein Hotel in New Jersey zu gehen, dann mit dem Bus oder mit der PATH rüberzufahren. Da ist beispielsweise schon die Busfahrt von Secaucus, NJ zum Times Square bereits ein kleines Erlebnis, da man da schön das Stadtpanorama sieht.

Und Restaurants gibt es ja zigtausende. Keine Ahnung, was da deine Präferenz ist. Von der schäbigen Bude bis zur höchsten haute-cuisine findet man ja in NYC alles.

...zur Antwort

Dem gingen lange Diskussionen voraus.

Fußball-Weltmeisterschaft 2022 – Wikipedia

Ursprünglich war geplant, die WM ganz normal im Sommer zu veranstalten. Die Stadien in Katar können auch gekühlt werden, weshalb das grundsätzlich auch nicht unmöglich wäre, dort zu spielen. Aber letztendlich gab es vielerlei Kritik gegen die klimatischen Bedingungen, insbesondere auch für die "Fans" vor Ort. Im Sommer hat es tagsüber in der Regel über 40°C, nachts kühlt es kaum unter 30°C ab, da kann man sich draußen kaum aufhalten. Der katarische Winter ist dann zwar immer noch warm, im November kann es auch noch über 30°C haben, aber nicht mehr so heiß wie im Sommer. Auch nachts wird es zumindest ein bisschen frischer.

...zur Antwort

Bundespolizei - Was darf ich mitnehmen?

Es gibt nur die Bedinungen:

1 Liter Beutel, wiederverschließbar
einzelne Behältnisse maximal 100 ml Fassungsvermögen

--> Es gibt keine Mengenbeschränkung der Stückzahl. 10x Behälter mit 100ml Fassungsvermögen wirst du eh nicht reinbekommen. Aber wenn die Behälter nur 20ml groß sind, bekommst du auch locker mehr als 10 rein :-)

...zur Antwort

Einen Flug ändern – Service Center (ryanair.com)

Das wäre ja zu schön :-) Aber praktisch bei allen Airlines werden bei Umbuchungen keine Preisdifferenzen erstattet, wenn der "neue" Flug billiger ist. Andersrum aber: Wenn der neue Flug teurer ist, zahlt man die Differenz + die Umbuchungsgebühr.

...zur Antwort

Die Frage ist so pauschal nicht so ganz einfach zu beantworten.

German_Speakers_in_Prussia_1905+10.png (10024×6960) (wikimedia.org)

Wenn wir für diese Fragestellung definieren, dass in früheren Zeiten fast ausschließlich die Muttersprache den Ausschlag gab, ob man "deutsch" war oder nicht, kann man anhand der zuvor verlinkten Karte erkennen, dass in Preußen vor dem 1. Weltkrieg nicht nur deutschsprachige Menschen lebten. Allerdings versuchte Preußen auch über lange Zeit, die polnischsprachigen Preußen zu "germanisieren".

...zur Antwort

Ohne Reisepass kommst du sowieso nicht in die USA. Das ist zumindest das wichtigste Ausweisweisdokument und sollte üblicherweise akzeptiert werden.

Aber ob jetzt der Inhaber von Liquor Store xyz oder von Bar abc auch deinen Perso akzeptiert, kann man nicht prognostizieren. Da gibt es vermutlich kein Gesetz, die jemanden dazu zwingen, ausländische Ausweise anerkennen zu müssen.

...zur Antwort

Wie hast du dir das vorgestellt? Man beschließt kurzfristig, dass es für 3 Monate ein 9-Euro-Ticket geben soll und die Bahn zaubert plötzlich hunderte Neue Waggons für Fahrräder aus dem Hut? Woher soll sie diese Waggons nehmen?

Und wenn es dann kein 9-Euro-Ticket mehr gibt, hätte man plötzlich so viele Fahrradwaggons, die die meiste Zeit lehr stehen? Das wäre ja alles nicht sehr effizient gedacht.

...zur Antwort

Ohne Zweifel sind bei der Bahn nicht wenige Dinge im Argen und es wurden Fehlentscheidungen getroffen, die uns noch auf Jahrzehnte beschäftigen.

Aber insgesamt würde ich behaupten, jammern wir auf sehr hohem Niveau. Es gibt Strecken, die funktionieren schlechter und manche funktionieren besser. Das Bahnnetz ist halt historisch gewachsen und es findet in der Regel ein Mischverkehr zwischen Nah- und Fernverkehr sowie Güterverkehr statt. Viele Bahnlinien führen durch relativ kleine Orte, die auch versorgt werden wollen, wodurch die spezifischen Kosten jedoch höher sind als wenn sie nur von Stadt zu Stadt fahren würden mit vielen Fahrgästen. Und wenn man sich über Verspätungen von 10 Minuten bereits aufregt: Mit dem Auto steht man auch sehr oft im Stau, da regt man sich dann aber weniger auf....

...zur Antwort

So ganz dumm ist die Frage nicht. Man "schmeißt" Passagiere zumindest dadurch raus, dass man einer außerplanmäßige Landung macht und ihn dann rausholt.

Während des Fluges geht natürlich nicht. Die Türen lassen sich nicht öffnen, und selbst wenn, wird erst mal die ganze Luft nach draußen gesaugt. Selbst wenn dann der Druck ausgeglichen ist (und man Masken auf hat zum Atmen): Ein Flugzeug fliegt bis ca. 1000 km/h, da kann man auch nicht einfach mit Fallschirm springen.

...zur Antwort

Deswegen heißt der Nahverkehr auch Nahverkehr, da die Züge meistens nur in der "Nähe" fahren. Für lange Strecken gibt es den Fernverkehr. Würde auch der Nahverkehr so schnell und ohne Umsteigen durch ganz Deutschland fahren, bräuchte man im Umkehrschluss ja keinen Fernverkehr.

Letztendlich gibt es auch keine "Geheimtipps", da dir die Bahn -App schon von sich aus die besten Verbindungen anzeigt.

...zur Antwort

Da gibt es ohne folgende Angaben natürlich noch größere Schwankungsbreiten:

  • Welches Datum?
  • Welche Anmietstation und wie lange soll die Route sein?
  • inklusive Flug?
  • Wo wird übernachtet?

Flüge sind schon mal sehr variabel. 500€ p.P. für den Hin- und Rückflug sind dabei m.E. ein guter Preis. Je nach Reiseziel und Datum kann das auch durchaus über 1000€ p.P. sein.

Beim Wohnmobil kommt es in der Regel vorwiegend darauf an, ob man in der Haupt- oder Nebensaison reist. Auch hier kann es eine große Bandbreite geben. 1000€ für 2 Wochen sind da beispielsweise sehr günstig, während in der Hochsaison aber auch bestimmt 3000€ und mehr - je nach Wohnmobiltyp - möglich sind. (Wohnmobile ohne WC/Dusche sind natürlich billiger).

Dazu kommen ja dann noch Übernachtungskosten, die sich auch üblicherweise zwischen 0 € und 100€ bewegen können.

Benzinkosten, Essen, Eintrittskarten usw. sind natürlich auch absolut variabel.

Fazit: Als Sparfuchs kann man vielleicht in der Nebensaison vielleicht schon mit 1500€ p.P. einen kleinen Roadtrip machen.

Wer jedoch in der Hochsaison reist und auch gerne etwas Luxus hat und sich was gönnt, kann sicherlich auch 4000€ p.P. loswerden.

...zur Antwort

Es ist ein wichtiger Grundbaustein unserer Demokratie, dass man gewählt werden kann, ohne besondere formelle Voraussetzungen zu erfüllen, bzw. nur wenige (man muss 18 sein, keine Straftaten, Deutsche Staatsbürgerschaft...).

Wäre das anders, wäre das ein Rückschritt in vergangene Zeiten, wo man beispielsweise nur was zu sagen hatte, wenn man zufällig in eine adlige Familie reingeboren wurde, beispielsweise.

Als Minister kann man - aber man muss nicht - ein dezidierter Fachmann seines Bereiches sein, da ein Minister tatsächlich keine wirkliche "fachliche" Arbeit leistet. Ein Minister ist das Bindeglied zwischen der Politik, die eine bestimmte Richtung vorgibt und den jeweiligen Fach-Behörden, die mit vielen Fachleuten besetzt sind, und das ganze dann entsprechend den politischen Vorgaben umsetzen sollen.

...zur Antwort

Normalerweise unterscheiden sich in den meisten Flugzeugen in der Economy-Class die Sitzbreiten praktisch nicht, selbst bei Großraumflugzeugen sind die nicht wirklich breiter als bei kleineren Flugzeugen, zumindest jedoch gibt es da etwas mehr Abstand zum Vordersitz.

https://www.seatguru.com/airlines/Condor_Flugdienst/Condor_Flugdienst_Boeing_757-300.php

Für die 757 ist die Sitzbreite mit 17 Zoll angegeben, also gut 43 cm. Der Sitzabstand 29 Zoll ist dabei schon ziemlich am unteren Ende der Fahnenstange.

...zur Antwort

Bist du dir wirklich sicher, dass der ICE zu früh abgefahren ist und dies nirgendwo im online-Fahrplan oder am Bahnhof angezeigt wurde?

Das kann ich mir nämlich nicht wirklich vorstellen, das wäre mir noch nie untergekommen, dass ein Zug so signifikant früher losfährt.

Für "Verfrühungen" gibt es eigentlich keinen wirklichen Erstattungsprozess, da das ja eigentlich nicht vorgesehen ist.

...zur Antwort