Mit canon eos 700d Sternschnuppen fotografieren?

2 Antworten

Hallo Vanessa,

fürs Fotografieren der Sternschnuppen hast du ja bald eine gute Gelegenheit und zwar schon morgen:-)

Sternschnuppen sind nur sehr kurzzeitig am Himmel sichtbar. Von daher wäre es ratsam die Blende soweit wie möglich zu öffnen. Auch der ISO-Wert sollte so hoch wie möglich sein. Das müsstest du aber mal ausprobieren weil ich nicht weiß wie sehr dein Himmel mit Streulicht verschmutzt ist. Ich kann z.B. problemlos vom eigenen Garten aus mit 3.200 ISO und offener Blende deutlich über 30 Sekunden belichten, so dass der Himmel noch einigermaßen dunkel bleibt - der Rest wird nachträglich in der Bildbearbeitung erledigt.

An deiner Stelle würde ich folgendermaßen anfangen: Die Kamera im manuellen "M" Modus nutzen, ISO 3.200, Blende auf und dann erstmal 15 Sekunden belichten. Jetzt das Bild kontrollieren ob es noch schön dunkel ist. Wenn ja, dann schrittweise die Belichtungszeit erhöhen.

Vorteilhaft ist es natürlich wenn du über ein lichtstarkes Objektiv verfügst.

Außerdem ist die Verwendung eines Stativs zwingend erforderlich, notfalls auch ein Bean-Bag. Ich selber verwende zusätzlich noch einen programmierbaren Timer der mir die Arbeit abnimmt. Somit muss ich nicht ständig auf den Auslöser drücken. Falls du nicht über einen Timer verfügst, nutze den Selbstauslöser der Kamera - zwei Sekunden sind ausreichend. Dann musst du zwar nach jeder Aufnahme neu auslösen, aber das sollte kein Weltuntergang sein.

Wenn du ein Stativ verwendest und immer den gleichen Ausschnitt auf dem Bild hast, kannst du deine Fotos auch im Nachhinein zu Startrails verarbeiten. Ich mache dies sehr oft - gucken kannst du hier mal falls es dich interessiert: http://starsatnight.de.tl/Startrails.htm

Abschließend noch ein kleiner Tipp: Der Radiant des morgigen Stroms liegt im Sternbild Perseus, darum heißen die Sternschnuppen auch Perseiden. Du solltest nicht direkt auf den Radianten halten denn so bekommst du, wenn überhaupt, nur ganz kurze Meteore aufs Bild. Du solltest mind. 60° vom Radianten entfernt deinen Blickwinkel wählen. Somit bekommst du schöne lange Meteore aufs Bild sofern es nicht bewölkt ist und sich ein Meteor gerade zufällig in diesem Abschnitt zeigt ;-)

Ich drücke dir die Daumen! Ich selber habe mir schon ein schönes Motiv gesucht welches ich die Nacht durch belichten werde. Möge es morgen eine wolkenfreie Nacht geben...

Das ist mal eine tolle Antwort! Vielen Dank!

0
@AndiFCB

Freut mich, dass es vielleicht dem Einen oder anderen hilft :-)

0

Was möchtest Du wissen?