mit 16 ausziehen! erfahrung?

8 Antworten

Selber putzen - auch das Klo, selber abwaschen, selber einkaufen, selber kochen, selber waschen und bügeln, vor dem Haus Schnee schippen - das, wobei Du zu Hause helfen musstest und weshalb Du ausziehst, musst Du dann ganz alleine machen. Das Jugendamt hilft bei der Wohnungssuche und Du kriegst Unterstützung, aber denk über meinen ersten satz gut nach.

Mit 16 auszuziehen ist kein Zuckerschlecken! Hast du dir wirklich gut überlegt ob du diesen Schritt wagen sollst? Ich kenne Leute, die mit 16 ausgezogen sind, viele Probleme hatten und sich das Ganze leichter vorgestellt haben. In der Zeit in der du noch zuhause wohnst kannst du viel Geld sparen, hast ein Dach übern Kopf, etwas zu essen... wenn du deine Rechnungen nicht bezahlen kannst, kann das ganz schnell anders aussehen. So etwas soll gut überlegt und geplant sein!

So. Also ich bin mit 16 ausgezogen und lebe seit einem Jahr bei meiner Cousine (24). Ich hab zuhause depressionen gehabt und einen Nervenzusammenbruch weil mir alles zu viel wurde. Ich hatte stress, weil meine Mum mir immer Verantwortung aufgezwungen hat obwohl ich lieber buffen und party machen wollte.

Es ist möglich aber nicht rechtlich. Aber du musst dir wirklich im klaren, sein, dasss du enorm viel verantwortung übernehmen musst. Meine mum schickt mir jetzt geld im Monat ich geh auf ein gymnasium und das heißt erstmal extrem viel pauken. 50% meines Geldes gehen für Drogen und Alk drauf. und der Rest für essen. Dass mit den Klamotten ist auch echt ne sache. Das lernt man aber. Es ist prinzipiell wirklich möglich.

Rechtlich gesehen musst du dich ans Jugendamt wenden, die werden kontrollieren inwiefern deine Mum unfähig ist oder nicht. Meistens ist sie fähig solang sie dich nciht schlägt oder völlig breit nachhause kommt. Dann bleibst du und auch sonst wirst du entweder ins heim geschickt oder halt zu einem familiemmitglied das dich übernehmen möchte.

Ich hätte es lieber gesehen, wenn ich damals einen Joint weniger geraucht hätte und noch bei meiner mum wäre. Denn letzten endes ist das gemütlicher auch wenn man nur bis halb zwei rausdarf. Ich würde es nicht raten, aber das war nciht die frage.

Hanlde nicht überhastet. Und laber aufjeden mal mit ihr.

Ich weiß nicht ob das so gut ist, weil die die ich kenn die mit 16 ausgezogen sind, die haben jetzt nicht viel Geld, ne kleine Wohnung und 3 Jobs.

Auh ja, so fangen die ganz großen Karrieren an. Ich hab das selbst in meinem Freundeskreis erlebt. Ende der Geschichte war der Busbahnhof bei +10°C und Polizei...

Was möchtest Du wissen?