Um deine Frag zu beantworten: Nein, man kann es m.E. nicht als politisch neutral betrachten.

Deine Bedenken hinsichtlich brauner Druckstellen sind durchaus gerechtfertigt, so hat der Firmeninhaber von POLAR FILM, Karl Höffkes, einige sehr fragwürdige Kontakte in der rechten Szene (siehe Link). Andererseits gehört kritisches hinterfragen zu jeder Quellenanalyse. Darüber, dass auch die Siegermächte, insbesondere die USA, ihren Einfluss in Deutschland nach 1945 klar in ihrem Interesse nutz(t)en, sollte sich niemand täuschen.

"Wer die Vergangenheit kontrolliert, kontrolliert die Zukunft. Wer die Gegenwart kontrolliert, kontrolliert die Vergangenheit."

http://tinyurl.com/32sgg8g

...zur Antwort

Kommt darauf an wie du "die Deutschen" definierst, aber ums nicht allzu lang zu machen, kann man sagen, dass es da zwei Möglichkeiten der Interpretation und entsprechend auch zwei Antworten auf deine Frage gibt:

-

1. Der Deutsche Nationalstaat: Existierte, wenn man vom Polnischen Korridor, Eupen-Malmedy und Teilen Elsaß-Lothringens absieht, zum ersten Mal am -- 22. März 1939. Sämtliche vorher bestehende Staaten schlossen entweder Deutsche aus (z.B.: Weimarer Republik) oder andere Völker ein (z.B.: Deutsches Kaiserreich) oder beides zusammen (z.B.: Österreich-Ungarn)

2. Die Deutsche Nation: Für Nationen, die auf einem im Rückblick schwer feststellbaren Zusammengehörigkeitsgefühl beruhen, kann man kaum feste Geburtsdaten nennen, wohl aber Ereignisse die maßgeblich dazu beitrugen. Im Fall der Deutschen Nation dürfte das der Große Deutsche Bauernkrieg von 1524 sein.

...zur Antwort

Mal abgesehn davon, dass ich diese Unterscheidung "links" - "rechts" genrell für dämlich/nutzlos erachte, ist sie auch schwer zu definieren.

Da sich die politischen Positionen im Laufe der letzten 150 Jahre teils total verkehrt haben, fällt eine rein politische Definition aus. Die Unterscheidung "links" - "rechts" ist, so hat es Sebastian Haffner einmal versucht, am ehesten populär-philosophisch zu unterscheiden:

-

"Der linke Glaubensartikel lautet: Der Mensch ist gut. Rechts ist, wer statt dessen an die Erbsünde glaubt - oder sagen wir: an die Menschliche Unvollkommenheit. Links ist von Veränderung eher Verbesserung zu erwarten , rechts: eher Verschlechterung. Links ist der Fortschritt, von rechts tönt es: Das alte ist das Wahre, halt es fest!"

[Sebastian Haffner; Historische Variationen, S.245 Z.3-8 ISBN 3-421-05503-3]

-

Dem kann man im allgemeinen Zustimmen nur hat heutzutage das Problem das mit den Grünen (Zivilisationspessimismus, Fortschrittsangst, "Zurück zur Natur" etc.) in Einklang zu bringen.

Der Zusatz "-radikal" soll hingegen nur unterstreichen, dass die propagierten Positionen besonders energisch, unter Umständen auch mit Gewalt, durchgesetzt werden sollen.

...zur Antwort

Als Kolonie (von lat. colere, d. h. ursprünglich „bebauen“ im Sinn von „Land bestellen“ ) bezeichnet man in der Neuzeit ein auswärtiges abhängiges Gebiet eines Staates ohne eigene politische und wirtschaftliche Macht.

Begrifflich hängt Kolonie eng mit Kolonisation zusammen. Bei der Kolonisation handelt es sich im Kern um eine Landnahme. Die Kolonie ist daher in einem weiteren Sinne ein Personenverband in einem Gebiet außerhalb des angestammten Siedlungsgebietes. Im Bereich der Politik wird damit außerdem eine politische Abhängigkeit zum „Mutterland“ verbunden.

Die Bildung von Kolonien ist ein wesentliches Instrument der Machtausdehnung imperialistischer Staaten.


Quelle: Wikipedia.org

http://de.wikipedia.org/wiki/Kolonie

Zeit bis Sucherfolg: 2,37 Sekunden

Verständnis für das Stellen der Frage: Null

...zur Antwort

Das Problem war, um es kurz zu machen, dass der ganze Justizapparat stark politisch rechts gesinnt war, was sich unteranderem in dem Urteil gegen H!tler niederschlug, der wegen seines versuchten Putsches vor Gericht stand.


http://de.wikipedia.org/wiki/WeimarerRepublik#Beamtentumund_Justiz

...zur Antwort

Ich möchte da jetzt keine Vorurteile streuen (denn die sind wie in allem anderen wenig hilfreich), aber die Erfahrung zeigt, dass in grob geschätzt 90% der Fälle Nazi-Ideologie dahinter steckt.
Einen Monarchisten als Fahnenhisser kann man ausschließen, da sich ein solcher wohl davor hüten würde, denn altehrwürdigen Preußenadler durch Bundesdeutsches Federvieh zu ersetzen.
Dass der Bundesadler enthalten ist passt eher zu dem Versuch vieler Nazis in Deutschland, sich als Pseudo-Demokraten auszugeben (O-Ton: "Wir sind keine Reaktionisten, wir wollen nur das Reich zurück... auf demokratischem Wege, natürlich." -> Weimarer Republik).
Dem allen setzt die Tatsache, dass es sich um die Reichskriegsflagge und nicht "bloß" um die Reichsflagge handelt, natürlich noch die Krone auf.
Mir persönlich gefällt Schwarz-Weiß-Rot besser als unser Revolutionsbanner von 1848, aber das hat rein ästhetische Gründe. Für meinen Geschmack ist es einfach stimmiger und ruhiger als die heutige Flagge. PS: Welcher meiner Entwürfe stimmt am ehesten mit dem überein was er da auf dem Dach hat? Ist nur aus Interesse, gefällt mir nämlich überhaupt nicht. Vielleicht könntest du noch ein Foto von der Szenerie knipsen. Sieht bestimmt ulkig aus. ;-)

...zur Antwort

Gar nicht ignorieren und sich gescheite Freunde suchen. Was auch helfen kann, ist den anderen zu helfen. Das kommt immer gut an.
Noch ne Anmerkung aus persönlicher Erfahrung: In den höheren Jahrgangstufen (besonders auf dem Gymnasium) rennt man den "Strebern" geradezu hinterher. ;-)

...zur Antwort

Alles, aber um Himmelswillen nichts kitschiges. Vorurteile gibt´s schon genug. Eine Idee wäre ein Bilderband über deine Heimatregion.

...zur Antwort

Möglichst effektiv töten lernen (nicht abschätzig gemeint, aber das fast die Tätigkeit nunmal am besten zusammen). Ansonsten findest du hier einen guten Überblick: http://www.soldatentreff.de/modules.php?name=Feldtagebuch

...zur Antwort

Neben den Gründen die hier andere User bereits aufgezählt haben: Fehlen ist menschlich. Manche Fehler haben kaum Folgen, andere ganz schreckliche...
Außerdem bedenke: Du kennst heute die Folgen die sich daraus ergaben. Damals hingegen haben sie nur Wenige abschätzen können.

...zur Antwort