Minusstunden als Azubi? H?

6 Antworten

Die Minusstunden können nicht entstehen - wenn wegen der Coronakrise eine Stunde weniger gearbeitet wird, dann fällt das unter das Betriebsrisiko des ArbG - die Stunde muß weiter bezahlt werden.

Wenn es eine diesbezügliche behördliche Anordnung gibt, muß der ArbG bis zu 6 Wochen das Gehalt für diese Stunde weiterzahlen und er kann eine entsprechende Entschädigung nach Infektionsschutzgesetz beantragen.

Den Minusstunden sollte unverzüglich schriftlich widersprochen werden.

Ansonsten sollte zunächst die IHK eingeschaltet werden; auch der Betriebsrat, sofern es einen gibt, sollte umgehend zuerst eingeschaltet werden.

Bei einem Azubi geht das sowieso nicht - er muß im vollem Zeitumfang ausgebildet werden - so wie Du das schilderst, kann der ArbG auch diese eine Stunde ausbilden, wenn die anderen Arbeitnehmer Feierabend machen sollen (z. B. Führen Ausbildungsnachweise, Lernen für die Schule etc.).

Minusstunden sind in der Ausbildung definitiv nicht rechtens.

Laut Berufsbildungsgesetz sind Auszubildende im Unternehmen beschäftigt, um einen Beruf zu lernen. Wirst du also nach Hause geschickt, weil es nicht viel zu tun gibt, dann zählt das als bezahlte Freistellung – und damit gibt es keine Minusstunden.

Wenn deine Minusstunden zustande kommen, weil du mal früher gehen musst (wegen einem Termin oder ähnliches) dann baust du Minusstunden auf die du wieder rein arbeiten musst.

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Als Azubi kannst du keine Minusstunden machen es sei den du machst blau und wirst erwischt!

Also nein du musst sie nicht abarbeiten mache klar das das die Begründung gegen geltendes recht verstößt! Und es Übertun denn sind die Dan aufbaust die zu vergüten sind!

Nur weil du 19 bist kann dein Chef gesetzte nicht brechen!

Sieht er das nicht ein sagst du dan Arbeitest du eben Samstag nicht den er kann keine unbezahlten Überstunden verlangen !

Klar kannst du minusstunden haben. Je nach dem wie alt du bist kann es aber illegal sein dich einrn 6ten Tag in der woche arbeiten zu lassen nach dem gesetz... jugendarbeitschutzgesetz...

Als Azubi darfst du gar keine Minusstunden haben und brauchst diese auch nicht abzuarbeiten. Melde dies der IHK die sollten sich darum kümmern!

Was möchtest Du wissen?