Militärische Sprüche?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

der tod eines mannes ist eine tragödie aber der tod von millionen nur eine statistik

Stalin.

Wehe den Besiegten.

Der Krieg ist die Fortsetzung der Politik mit anderen Mitteln

Carl von Clausewitz

"Es ist gut, dass Krieg so schrecklich ist - sonst fänden wir noch zu viel Gefallen daran

Robert E. Lee

"Mut ist, dass man die Angst überwindet."

Rommel

"Esel und Gelehrte in die Mitte" Napoleon Bonaparte bei der Schlacht vor den Pyramiden.

"Am Ende einer Schlacht werden die Toten gezählt", Napoleon Bonaparte.

"Lasst euch nicht verdriesen, der Noske (SPD), läßt schießen", zur Zeit der Novemberrevolution 1918/19 in Deutschland.

Gewalt ist angewandte Dummheit. Robert Musil

Pflichtgefühl, Berechenbarkeit, Machbarkeit, Standhaftigkeit, (Ordnung, Pünktlichkeit, Gehorsam). Das sind Sekundärtugenden. Ganz präzis gesagt: Damit kann man auch ein KZ betreiben.“ Helmut Schmidt

Der klügste Krieger ist der, der niemals kämpfen muss.

-Sunzi

YTGammeHD 25.02.2017, 20:26

Das ist sehr weise.Heutzutage kann ein Mensch mit einer Erfindung den Verlauf eines Krieges ändern.

1
JustusMorgan 25.02.2017, 20:33

Da hast du aber etwas ganz falsch verstanden. In diesem Zitat geht es darum, gar nicht erst Krieg zuzulassen, das wäre klug und weise.

0
YTGammeHD 03.03.2017, 14:54
@JustusMorgan

Kriege verhindern ist ein anderer Begriff für das Wort unmöglich.Kriege und deren Ausmaße zu vermindern ist hingegen möglich.Das liegt an der Beschaffenheit des Menschen.Schon als Kleinkinder fangen wir an uns zu streiten.Der Unterschied zwischen einem Streit und einem Krieg ist dass bei einem Krieg mächtige Menschen einen Streit haben.

0
Biba85 25.02.2017, 23:38

Passend dazu gäbe es noch, "besser ein krieger im garten, als ein gärtner im krieg"

1

Es gibt viele, ich hab keine ahnung ob du auch "leitsprüche usw" meinst, aber da gibt es noch zb

"Marschier oder stirb"

"Schweiss spart blut"

Krieg ist das Geschäft von Barbaren.
~Napoleon Bonaparte

Krieg zu verstehen heißt, ihn gar nicht erst zuzulassen.

Ran an den Feind und mitgeweint

Was möchtest Du wissen?