Den Glaskasten an sich bekommst du auch oft günstig bei im Baumarkt. Du solltest aber die vorher aufschreiben, welche Aquarienmaße es auch als Deckel gibt (z.B. 80x35), denn den Deckel kann man im Internet sehr gut billig bestellen. Oder du baust dir selber einen.

Pumpe, Heizstab und weiteres kannst du ja dann nach Bedarf kaufen, nimm nicht die teuersten Produkte, meistens reicht eine Basisausrüstung.

Gutes Gelingen
JM

...zur Antwort

Alter...machs einfach.

...zur Antwort

Vielleicht findest du eine saubere Metall- oder Glasplatte, die du quer in das Becken stellen kannst, sodass noch ein Spalt zum Durchschwimmen bleibt, aber gleichzeitig sozusagen ein Teil des Wassers von der starken Strömung abgegrenzt ist. Dort wäre dann das Wasser ruhiger.

Eine andere Möglichkeit ist natürlich, die Triebradblätter der Pumpe mit einer kleinen Kneifzange einzukürzen, um sie schwächer zu machen. Würde ich aber weniger empfehlen, da dann die Pumpe natürlich für immer so langsam bleibt.

Oder du montierst irgendwie unter den Ausströmer des Filters etwas, was das Wasser in alle Richtungen zerstreut. Da kannst du mit Strick vielleicht ein Stück AQ-Holz oder einen Stein binden, auf dem das Wasser abgebremst und verteilt wird. So entstehen ein paar kleinere Verwirbelungen, aber keine Strömung. Da weiß ich aber nicht, ob das dein Beckenaufbau zulässt, kenne ich ja nicht.

Viel Glück
JM

...zur Antwort

Hab ich einen hirntumor einbildung oder echt?

Also ich weiß ich Steiger mich zu oft in irgendwelche Krankheiten rein und ich denke seit 5 Jahren immer mal das ich ein Tumor habe früher wegen starken Kopfschmerzen heute eher wegen komischen ziehen und stechen im kopf das stechen und ziehen ist nicht speziell an einem punkt sondern immer mal woanders an manchen Stellen aber öfters es ist auch nicht 24/7 da sondern nur hin und wieder manchmal wird mir auch schwindlig dadurch oder komisch so ich war schon 2 mal im kh da wurde komplett check wegen den Kopfschmerzen und blutdruck Gemacht ich hab bluthlchdruck und nehme Tabletten und die Kopfschmerzen kommen daher und zum teil auch psychisch so und wegen dem stechen war ich bei meinem Hausarzt der sagt immer es ist nix in meinem Alter wäre es extrem unwahrscheinlich einen hirntumor zu haben/zu bekommen da ich noch nicht alles 18 bin so ich bekomme immer extrem panikattacken dadurch obwohl ich ja mittlerweile weiß das ein Tumor keine bzw selten schmerzen verursacht sonder eher Ausfälle aber die hab ich nicht bis auf das mir manchmal schwummrig wird oder paar probleme mit die augen die ich habe sowieso habe da ich keine Brille aufsetze bzw nur selten und ich wollte einfach mal fragen ob ich mir das echt nur einbilden oder mich einfach zu sehr reinsteiger oder vllt doch was habe und wie kann ich mich am besten beruhigen und ich weiß auch das ich oft fragen stelle hier und auch oft doppelt jenachdem was ist aber in der Panik beruhigt mich das wenn ich anonym fragen kann und leute da sind die auch antworten ok ich könnte zu meinen eltern gehen aber den bin ich knapp 3 1/2 jahre auf die nerven gegangen.

Danke für jede Antwort

...zur Frage

Da die nötigen Antworten schon gegeben wurden, noch eine Anmerkung:
Gewöhn dir an, in einem solch langen Text Punkte und Kommas zu setzen, es liest sich absolut furchtbar!

...zur Antwort

Rein wissenschaftlich gibt es zu viele Widersprüche und Fragen, als dass Vampire existieren könnten.

Woher stammen sie und wovon stammen sie ab?

Sie können sich mit Menschen fortpflanzen, wie soll das möglich sein?

Es ist unmöglich, einen Menschen durch einen Biss in eine definitiv genetisch andere Art zu verwandeln.

Wie können sie allein mit Blut ihre Lebensprozesse aufrechterhalten, die dem Menschen Recht ähnlich sein müssten?

Warum zum Geier fangen sie im Sonnenlicht an zu glitzern?

Woher nehmen sie ihre hohen Körperkräfte?

Außerdem gibt es hunderte verschiedene Vorstellungen von Vampiren: Die einen können fliegen, die anderen zaubern, noch andere hassen Knoblauch und verbrennen in Sonnenlicht. Und manche sind eben romantische Menschen-Verführer, und mancher Fan mag sich die Existenz von solchen Soft-Vampiren wünschen. Aber sie sind mit größter anzunehmender Wahrscheinlichkeit nur ausgedacht.

Gruß
JustusMorgan

...zur Antwort

Der Judenhass ist sehr alt. 

Er führt auf die gesellschaftlichen Vorteile der Juden zurück, die es schon im Mittelalter gab.

Juden waren oft gebildet und/oder beherrschten ein nützliches Handwerk. Sie waren außerdem sehr geschickt im Handeln, weshalb viele den einen oder anderen bescheidenen Reichtum aufbauen konnten. Das sorgte bei der restlichen, oft einfachen, recht wenig gebildeten Bevölkerung schon mal für eine ordentliche Portion Neid.

Zweiter Punkt: Den Christen war es meist von weltlicher und kirchlicher Macht verboten, mit Geld zu handeln (Bankwesen). Die Juden hatten damit kein Problem. Sie gründeten Banken, verliehen Geld und nahmen Zinsen ein. Der ein oder andere hatte so schon einen Berg Schulden bei solch einer Bank. Doch einem Verbrecher, Verzriebenem oder gar einem Toten schuldet man nichts.

Dieser Neid und Hass ballte sich zusammen, anfangs zu Gerüchten und übler Nachrede: Juden würden klauen, rauben, betrügen und wären ja auch sonst in jeglicher Art missgünstig und habgierig.

Irgendwann war eine Stimmung dann so aufgeheizt, dass es zum fatalen Umsturz kam: Juden bekamen Rechte abgesprochen (allein schon aufgrund ihrer Religion), mussten in Ghettos wohnen, durften keine Christen heiraten usw. usw. Die immense Abneigung entlud sich dann, wenn etwas Schlechtes passiert war, auf die Juden. Man hatte jetzt einen Feind, für den man alles verantwortlich machen konnte. So wurden die Juden auch für die Pest schuldig gemacht.

Dann kam es meist zur Eskalation: Lynchmord, Judenverbrennungen, Vertreibungen, Hetzjagden.

Doch auch in Friedenszeiten hielt siche der Judenhass wie eine gärende Wunde.

Im Hitler-Regime wurde die alte Sache bloß wieder aufgewärmt und in schreckliche Dimensionen aufgebläht.

Gruß

JM

...zur Antwort

Hallo ABColle!

Wenn du eine Familie hast, mit der man, wie es sein sollte, reden kann, musst du nicht an Gottt glauben, um glücklich mit ihnen zusammenzuleben. In unserer heutigen, einigermaßen aufgeklärten Gesellschaft müssen deine Eltern deine Einstellungen akzeptieren. Fals du schon über 12 bist, hast du nach Gesetzgeber sowieso freie Wahl, ob du religiös sein möchtest oder nicht. Aber ich nehme an, dass das Ganze nicht in einen Rechtsstreit ausarten soll.

Also: Sei Ehrlich. Vermutlich werden deine Eltern versuchen, dich zu überzeugen, aber, ich bin auch ehrlich, es gibt eigentlich kein Argument, was einen zweifelnden Menschen wirklich umkehren können sollte.

Dein persönlicher Atheismus muss dich aber nicht davon abhalten, die familiären Rituale weiterhin mit zu vollziehen: Kirchengang, Weihnachten, Umzüge, Ostern usw. Auch Atheistenfamilien feiern z.B. Weihnachten, auch für sie ist es ein Fest der Einkehr, Barmherzigkeit, Liebe und Familie. Manche gehen dann sogar zur Christvesper, einfach um sich mit Bekannten/Freunden zu treffen und das Fest zu begehen, jeder auf seine Weise. Also kannst du auch weiter "mitmachen".  Vorausgesetzt ist dein Wille, mitzumachen. Falls nicht, dann nicht. Das ist dir selbst überlassen.

Sie wirken alle so sehr glücklich auf mich.

Warum bist du nicht glücklich? Glaube ist nicht zwingend ein Grund, glücklich zu sein (Atheisten können genauso glücklich sein), was ist die Ursache für den Unterschied? Fühlst du dich durch deinen Nicht-Glauben ausgegrenzt? Falls ja, musst du eigentlich nicht, siehe vorheriger Absatz. Falls nicht, weswegen dann?

Ich wünsche dir viel Kraft, Gelingen und Standhaftigkeit. Gebe nicht klein bei, bloß um einer Diskussion auszuweichen. Vertraue deinem Verstand.

Gruß

JM

...zur Antwort

Wie Viele hier offenbar glauben, ist durchgängiges Licht für die meisten Luftpflanzen Pflanzen nicht "gesund", sondern eher schädlich.

Pflanzen atmen am Tag, im Licht, CO2, spalten den Kohlenstoff ab und stoßen. Nachts atmen sie Sauerstoff, um durch Fotosynthese gewonnene energiereiche Stoffe verbrennen zu können.

Ist es immer hell, wird dieser Rythmus gestört. Die Pflanzen der Polarkreise sind an den harten Winter-Sommer Unterschied angepasst. Bei den meisten heimischen würde das zum Tode oder zum verminderten Wachstum führen.

Gruß

JM

...zur Antwort

Das sind mit ziemlicher Sicherheit Futterkrümel, die schimmeln. Entferne sie mit einer Pipette.

...zur Antwort