4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Selbstverständich dürfen sie das.

Da sie ihr geltendes Recht selbst formuliert haben und Menschen an der Ausgestaltung ihres Rechts genauso wenig haben mitwirken lassen, wie wir Schweinen und Hühnern die Gelegenheit gegeben haben, an der Ausgestaltung unseres Rechtes mitzuwirken, erlaubt ihnen ihr Recht, sich die Welt untertan zu machen. Nach ihren Vorstellungen. Und da sie viel intelligenter sind als wir, dürfen wir davon ausgehen, daß sie das in einer Weise tun, die mit ihrem Recht und ihrer Moral im Einklang steht.

Wenn der Mensch einmal nicht am Ende der Nahrungskette steht und zum Frühstück eines Nilkrokodils wird, kommt auch niemand auf die Idee, das Krokodil vor den Kadi zu schleifen.

Es tanzt halt nicht jeder nach unserer Pfeife.

Nicht selten wird das Krokodil dann aber getötet. Weil wir Menschen doch so gerne beurteilen was richtig oder falsch ist, und uns anmaßen alles richtig zu machen. Leider.

0
@Spirit1308

Wenn man des Krokodils habhaft wird, vielleicht. Es wird jedoch nicht zum Tode verurteilt und hingerichtet, sondern wegen seiner Gefährlichkeit getötet. Es ist also nicht eine Frage des Rechts.

Allerdings bezweifle ich das, was Krokodile betrifft. Würde man jedes potentiell gefährliche Krokodil töten, müßte man die Art ausrotten. Man macht das doch eher mit Hunden, die einen Menschen zu Tode gebissen haben.

1
@Arlecchino, UserMod Light

Na zumindest rechtfertigen wir es irgendwie. Alles was uns nicht passt, wird einfach beseitigt. Sind ja etliche Tierarten davon betroffen. Wölfe, Bären,... Und einige haben wir schon für immer eliminiert.

1

"Dürfen" ist ein sozialer Begriff. Er beruht auf Wertevorstellungen.

Also ja: Aliens dürfen das (Es gibt einige SF-Kurzgeschichten und -romane, die das thematisieren). Ob uns das jetzt so in den Kram passen würde...naja.

Eine meiner Lieblingsgeschichten beruht auf genau dieser Idee und führt zu dem Schluss: der Mensch ist der ideale Parasit - vorausgesetzt, er findet einen geeigneten Wirt.

Mal von der anderen Seite kucken - ohne Moralvorgabe.

Vielen Dank für Deine Antwort. Der Mensch als Parasit. Interessanter Gedanke!

0
@Spirit1308

Tja - die ollen SF-Autoren hatten schon schräge Gedankenexperimente drauf. Kurbelt das Hirn mehr an als DSDS oder GNTM und wie der ganze Sch..dreck heißt. (äh - war jetzt "off topic") tschuldigung...

1
@shagdalbran

,😂 Na mit DSDS fange ich persönlich auch nichts an! Ist vielleicht auch eine Frage des Alters. 😉

0

Also wenn ich mich zwischen einem Menschen und einem Tier entscheiden muss, werde ich mich immer für den Menschen entscheiden. Das bedeutet aber nicht, dass man mit Tieren machen kann was man will. Die meisten Tiere sind auf genau die gleiche Weise empfindungsfähig wie wir. Es gibt keinen Grund anzunehmen, dass sie das was wir ihnen antun nicht genau so empfinden, wie wir es an ihrer Stelle tun würden. Dabei gibt es in den Industrienationen der ersten Welt heute keine Notwendigkeit mehr, Tiere als Nahrungs- oder Rohstoffquellen auszubeuten.

Danke für Deine Antwort. Ausgebeutet wird leider trotzdem. 😔

1

Die Frage ist nicht, ob sie es dürfen, sondern ob sie es tun (weil sie uns gegenüber überlegen sind)

Danke für Deine Antwort.

0

Was möchtest Du wissen?