Meine Mutter will Welpen abgeben wegen dreck

11 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Viel kann man nicht dazu sagen. Schade, daß Deine Mama sich anscheinend nicht bewusst war, daß ein Welpe kein Kuscheltier ist, das "immer brav" ist, sondern ein Lebewesen, welches Arbeit macht und Erziehung benötigt. Ihr solltet eurer Mama klarmachen, daß der Hund eine vernünftige Grunderziehung braucht und zwar auch, um sich glücklich und ausgeglichen zu fühlen. Dazu solltet ihr alle an einem Strang ziehen, denn alles andere wäre dem Hund gegenüber unfair, da es ihn unnötig verwirrt. Um Ideen und sinnvolle Anregungen zu finden, die auch sehr leicht und einfach in den Alltag zu übernehmen und umzusetzen sind, kann ich euch zwei Bücher ans Herz legen, die wirklich wertvolle Erkenntnisse liefern: 1. "Gemeinsam durchs erste Jahr" von Diana Weissgerber 2. "Vom Welpen zum Familienhund" von Jan Nijboer Beide sind ihr Geld hundertfach wert. Versucht es mal und ihr werdet sehen: alles wird gut! Viel Spaß und Erfolg! Grüße von Jesska

.Wie kann ich sie überzeugen . Bitte gescheite antworten!!!!

Gescheit wäre es den Welpen zu erziehen.

Im Klartext, regelmäßig (so alle 1 - 2 Stunden zu Anfang) mit ihm raus gehen und loben wenn er sein "Geschäft" gemacht hat.

Das zum Thema ins Haus sch** und pinklen.

Zum Thema Tische, Pflanzen und Anderes zerstören:

Der Hund braucht Beschäftigung, Beschäftigung und nochmals Beschäftigung!

Rottweiler-Schäferhund-Mix nehme ich mal an?

Das sind von Natur aus sehr aktive Hunde.

Wo wohnt Ihr denn? Haus + Garten oder Wohnung?

Wir wohnen im Haus haben einen großen Garten sie macht ihr Geschäft wenn sie alleine unten ist und wärend wir schlafen wen die terassen Tür nicht offen ist

0

Ihr habt einen dummen Fehler gemacht eure Mutter - weil ihr auf dem Weg zum Erwachsen werden glaubt sie "braucht" etwas zum Sorge tragen - zu einem Hund zu überreden!!! .......Bei diesen Deal habt ihr vergessen, dass dazu mehr gehört als nur Kosten anteilig zu übernehmen. Einen Hund zu erziehen das ist ein klein wenig anders als Kinder zu erziehen - vor allem werden Kinder erwachsen. Ob eure Mutter nun wieder ein "Kleinkind" in der Form eines Hundes wollte? Ich denke keinem von Euch war das bewusst was es bedeutet einen Welpen zu erziehen und ob eure Mutter das wirklich leisten will.........Nun ist das Schlimmste passiert und der Hund ist der Dumme!

Das einzige was derzeit noch helfen wird ist es, dass ihr vier Euch schnellstmöglich kundig macht wie Hundehaltung- und Erziehung funktioniert und ihr das Ausbadet was ihr dem Hund eingebrockt habt. Also nicht nur Kosten übernehmen sondern auch Verantwortung!

Bitte besorgt euch das Buch "Lassie, Rex & Co" (Amazon) und startet sofort mit dem Programm stubenrein und bezieht eure Mutter mit ein!! ins Lesen sowie ins Programm. Mit diesem Buch könnt ihr das lustig gestalten, so dass alle drüber lachen können und Eure Mutter vielleicht ihr Herz für dieses "fremde Wesen" im Haus entdeckt.

Einer, zwei, drei oder vier von Euch müssen mit dem Hund in die Hundeschule. die Mutter bei Spaziergängen bitte mit einbinden. Solange der Hund lebt werdet ihr vier auch mit Verantwortung für einen derart grossen Hund übernehmen müssen. Es wird nicht so einfach wie es euch einmal vorgeschwebt hat - aber - und das könnte Eure Mutter eventuell überzeugen - der Hund könnte zu einer wunderschönen Familienbindung von Euch Vieren mit beitragen!!!

Ist das nicht der Fall, so solltet ihr so bald als möglich einen wirklich guten & geeigneten Halter für euren Welpen oder Junghund finden. Der Hund wäre dann wieder einmal der Dumme.....

Über Euer Scheitern in diesem Fall dürft ihr Euch dann zu Recht schämen.

Sie ist Stubenrein und kann schon sitzt die Züchterin hat uns eine Welpen fibel gegeben und Welpen pass sie hat gesagt es kann vorkommen das sie sachen angknabbert wir werden sie auch in die Welpen schule schicken und hunde Schule

0
@BlueWolf2

Hallo, nicht den Welpen in die Welpenschule schicken, sondern ihr müßt mitgehen!!!! Ihr müßt auch lernen. Am Besten Deine Mutter geht auch mit !! Das ist keine einfache Miscung ein Rottweiler/Schäferhund!! Oh Gott manchmal ist es besser man fragt nicht weiter.........

0
@SchalkeFan3

Wenn ihr eine offene Terassentür nötig habt, ist sie NICHT stubenrein. Und das Sitz kann sie, solange du das einzig spannende Objekt im Raum bist. Sobald Konkurrenz auftaucht, wirst du um ihre Aufmerksamkeit kämpfen müssen wie ein Berserker.

Hat die "Züchterin" euch eventuell auch gesagt, wie sie auf die schwachsinnige Idee kommt, diese beiden Rassen zu mixen?

0
@Maro95

Das "die Züchterin" euch eine Welpenfibel mitgegeben hat sagt aus, dass sie diese in der Haltung & Erziehung, sowie im Sozialverhalten sehr schwierige Mischung (nur etwas für Spezialisten mit Erfahrung!!!) bewusst "züchtet" und für Gewinn verkauft!!

Die Welpenfibel entbindet euch nicht - ein Buch zu kaufen um euch grundlegende Kenntnisse zu erwerben & eine möglichst gute & versierte Hundeschule mit dem Hund von klein auf aufzusuchen. Es muss jemand die Verantwortung für Haltung & Erziehung, sowie Führung des Hundes übernehmen - wenn nicht dann ist es besser den Hund beim Tierschutz abzugeben. Bevor euch die Probleme über den Kopf wachsen werden! Bei einem solche "Züchter" braucht ihr euch gar nicht zwecks Ruecknahme umzusehen. Züchter hat sein Geld = Ziel erreicht. Mit den Hunden kann er nichts anfangen.

0
@SchalkeFan3

Natuerlich gehen wir mit ihr mit wir gehen auch zum welpentreff in knielingen

0

Rottweiler sind Kampfhunde . Schäferhunde sind schutzhunde. Da muss man sich eigentlich im klaren sein das das nicht der kleine schoßhund   wird. Außerdem sind welpen an sich oft eher aufgetret . Sie kennen die regeln noch nicht und wissen nicht das z.b. der Wohnzimmerteppich nicht die pinkelwiese ist. Das muss ihnen erst alles klargemacht werden. Das braucht seine Zeit. Mann mus an Anfang geduldet haben und ihnen auch mal sagen wenn sie etwas  falsches gemacht haben . Außerdem macht jeder mal Fehler . Was als welpen natürlich öfter passiert als ausgewachsen Hunden. Mann könnte aber einen baby auch schlechtt sagen geht mal auf die Toilette! Das würden sie nicht verstehen genau wie Hunde welpen!

Kampfhund welpen sind sowieso aufgetrehter und brauchen es mal rum zu toben und wenn das draussen nicht möglich ist toben sie auch einfach drinne!


Hallo BlueWolf, wir haben seit 3 Wochen auch einen kleinen Welpen und meine Mutter ist auch sehr angespannt..Mach es wie ich und meine Schwester, greift eurer Mutter unter die Arme, Erzieht den Hund vorallendingen..Das mit der Stubenreinheit könnt ihr in den Griff bekommen, habt ihr euch Informiert ?? meine Kleine macht nicht ins Haus, weil wir immer die richtigen Momenre abpassen wie z.B nach dem Essen schlafen oder Spielen.. bietet eruerem kleinen schaz etwas an worauf er/ sie kauen kann ,sodass sie nicht an verbotenen Savchen rumkaut. Bitte informiere dich, besucht eine Welpen spielgruppe und führt den Hund langsam an die Erziehung klar, sowie(ganz wichtig) stellt von anfang an klare Regeln zu Hause auf..Mit der Zeit wird sich alles bessern, Liebe grüße :)

Sie ist Stubenrein aber wärend ich immer schule bin und in mein verein gehe geht eigentlich keiner mit ihr raus manchmal tuhe ich so als ich wäre ich auch ein hund und ich bin die einzige aus der Familie die mit den Zwei hunderassen Rottweiler und Schäferhund informiere und ich weiß eigentlich vieles über die rasse und immer wenn ich was darüber sgae was sie beachten sollten sagen sie das ich sie damit störe obwohl ich im Recht bin =(

0