Meine Lehrerin ist verwirrt oder was?

13 Antworten

Versuch noch einmal ganz ruhig und mit einem freundlichen Lächeln auf deine Lehrerin zuzugehen, am besten nach oder vor dem Unterricht, sodass ihr unter vier Augen sprecht und sie sich nicht bloßgestellt vorkommt. Soweit ich das sehe ist deine Lösung richtig, also zeig ihr das nochmal, aber sei höflich und nett, dann wird sie dir auch zuhören.

 Wenn nicht solltest du damit zum Schulleiter gehen und dich über ihr Verhalten beschweren.

Du kannst da nicht viel machen, obwohl du im Recht bist. Zeig ihr die Propansäure im Lehrbuch oder lass das zumindest einen Klassenkameraden machen. Aber letzten Endes sitzt der Lehrer am längeren Hebel. Wenn sie erzählt, dass Propansäure die Formel C3H5COOH hat, dann musst du das im Test so aufschreiben, auch wenn es falsch ist.

Solche Themen, vor allem in den Naturwissenschaften, wurden sehr häufig disktuiert. Und meist hat der Schüler verloren, wenn es vor Gericht ging. Wenn der Lehrer falsche Dinge erklärt, muss der Schüler das akzeptieren und so wiedergeben. Ich halte das, wie du sicherlich auch, für total dämlich. Aber das kann man einfach nicht ändern.

Könntest du mir dazu irgendwie eine Quelle, oder ein Urteil angeben? Es fällt mir leider schwer das zu glauben. Danke. :)

0

Das ist ein hirnverbrannter Blödsinn. Etwas falsches schreiben, nur weil ein Lehrer es mal fälschlicherweise gesagt hat? Wer macht denn so etwas? 

Ich hoffe, dass meine Schüler nie auf diese Idee kommen und stattdessen immer selbstbewusst auf der richtigen Lösung bestehen. Und kein Gericht der Welt gibt einem Lehrer recht, wenn er etwas falsches behauptet hat.  

2
@botanicus

Wenn Schüler dem Lehrer glauben und es selbst nicht besser wissen, dann geben sie falsche Tatsachen auch in einem Test wieder. So einfach ist das.

0
@Mustermu

Aber wenn Schüler es besser wissen, sollten sie tunlichst das Richtige schreiben. Wer schreibt denn absichtlich Falsches? So dumm kann doch niemand sein!

1

Habe mal meinen Onkel gefragt. Der hat seinen Doktor in Chemie und ist Professor für Chemie. 

Sowohl du/bzw. das Buch als auch die Lehrerin haben recht. Nur das ihre Formel nicht die Propionsäure sondern die cyclo-PropanCARBONsäure ist.

Hier noch ein Ausschnitt seiner Mail:

Also Propansäure leitet sich von Propan (C3H8) ab (siehe 1 in Anlage) man oxidiert dabei ein Ende (CH3) zur Säuregruppe (COOH) und erhält dann die Struktur und Summenformel (C3H6O2) die in 2) der Anlage gezeigt ist.  Damit haben das Buch und Wikipedia recht. 

Die organische Nomenklatur enthält jedoch eine gemeine Fallschlinge wenn man nämlich statt -säure -carbonsäure sagt wird die Säuregruppe and den organichen Rest angehängt PropanCARBONsäure (besser bekannt als Buttersäure bzw Butansäure)  hat dann die Summenformel C4H8O2 und die in 3 der Anlage angegebene Struktur.

Das stimmt dann aber immer noch nicht mit der von der Lehrerin genanngten Summenformel (C4H6O2) überein.

Diese Formel entspricht wie Du richtig erkannt hast der Methacrylsäure (5 in Anlage) aber auch der 3-Butensäure (4 in |Anlage) bzw der 2-Butensäure auch Crotonsäure genannt (7 in Anlage).

Allerdings hat die Lehrerin mit ihrer Angabe recht, denn natürlich hat die

 

cyclo

-Propan

CARBON

säure die von ihr genannte Summenformel mit der in 6 der Anlage gezeigten Struktur 

Da liegst du aber falsch, ich habe heute mit meiner lehrerin gesprochen sie meinte gestern war nicht ihrer tag und sie weiß nicht wieso sie es falsch gesagt hat, am ende hatte ich recht! 

0
@thobias2121

Tja, die Erklärung ist dennoch richtig, auch wenn sie sich dann halt vertan hat. Ps. es ist die Antwort meines Onkels die ich per Mail bekam nach einer groben Erläuterung deiner Frage. Und neben bei, er lebt in Brasilien.

0

Bio oder Chemie 4-stündig?

Hey Leute. Ich möchte euch etwas fragen, was mich schon seit Tagen beschäftigt. Bis jetzt habe ich mich für Englisch und Geschichte entschieden. Es fehlt mir noch eine Naturwissenschaft. Biologie oder Chemie? Meine Biolehrerin ist meine Lieblingslehrerin und ich kann gut auswendig lernen. Doch ich frage mich, ob Bio und Geschichte zusammen zu lernintensiv wären. Chemie ist auch einer meiner Stärken, da ich ein Verständnis für Chemie habe. Die Lehrerin soll anscheinend sehr nett sein. In der 10. Klasse hatte ich in beiden Fächern eine 1 im Zeugnis, wobei ich in Chemie etwas besser war obwohl ich dafür weniger gelernt habe. Was denkt ihr? Könnte ich Bio und Geschichte zusammen schaffen oder sollte ich doch lieber Chemie wählen? (komme aus BaWü)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?