Meine Katze hat ganz kurze bis gar keine Schnurrhaare

4 Antworten

Ich hatte mal einen Kater, der hatte häufig abgebrochene Schnurrhaare. Ich weiß bis heute nicht genau, wie er das gemacht hat. Ich denke aber auch, dass es beim Toben und Spielen passiert. Vielleicht steckt sie dauernd ihren Kopf durch irgendwas enges? Dabei brechen sie nämlich manchmal ab. Ich würde einfach mal beobachten, was sie so treibt.

L. G. Tuma

Bei den Schnurrbarthaaren deiner Katze brauchst du dir keine Sorgen machen. Das ist normal das sie welche verliert, die wachsen bestimmt wieder nach. Denn je älter das die Katzen werden um so kräftiger werden auch die Schurrbarthaare . Schnurrbarthaare = Hochempfindliches Leitsystem,mit dessen Hilfe die Katze im Dunkeln ebensogut jagen kann wie im Hellen . Habe auch einen Kater und der ist schon 12 Jahre alt .

das passiert bestimmt beim toben.aber wenn es dich beruhigt, geh mal mit dem kleinen zu tierarzt und lass ihn durchschecken...-)

Hund und Kater rauben uns die Nerven!

Hallo liebe User,

ich brauche dringen einen Rat.

Und zwar hat mein Freund ein Hund ( Schäferhund- Labrador mischling, 3 Jahre alt) Er hat ihn mit ca 11 Monaten aus schlechter Tierhaltung geholt. ( Der Hund wurde mit Bierflaschen geschlagen und durfte nur auf den balkon machen) Am anfang war er also gar nicht stubenrein, wir haben es jedoch schnell in den griff bekommen und so hat er nur noch draußen gemacht... Wo dann das Problem war das er alles und jeden angebellt hat . Mitlerweile hat er keine Angst mehr vor Rollerfahrern und Fahrräder. Hunde und Menschen bellt er jedoch immernoch an und stellt dann auch ( bei anderen Hunden) die nackenhaare hoch. zudem hat er NUR gezogen sodass mir nach ner Zeit der Arm weh tat.. Gegen das ziehen hat er seit paar Wochen eine Würgkette und er zieht seitdem auch nicht mehr.. Desweiteren leckt er immer die Pipi von anderen Hunden ab. Danach reiert er uns häufig in die Bude.

Mein Freund hat mir vor nicht ganz 1 Jahr eine Katze geschenkt.. zumindest sollte es eine "Abby" sein und war dann doch ein "Tony" also doch Kater. Er wird jetzt bald 1. Er ist nicht kastriert. Es war am anfang auch alles gut, nur hat er NIE ein ton von sich gegeben und er ging nach 2 Tagen auf s katzenklo.

Seit paar Monaten schreit er wie von der Tarantel gestochen rum. Erst war es nur Nachts. bzw später Abend. Dann Nachts so 3 uhr morgends dann wieder 4 uhr. Neuerdings schreit er auch Tagsüber so rum. Dann wird er mit Wasser Nass gemacht. Nachts hatten wir ihn mit dem Hund ins Wohnzimmer gesperrt ( und katzenklo) Da hat er zwar oft noch rumgeschrien , aber im Schlafzimmer war es kaum zu hören.

Morgends krazt er dann an die Tür bis einer Kommt und die Tür aufmacht, dann latscht er kurz ins Schlafzimmer und geht dann in die Küche zu seinen Näpfen ( beide voll) und er frisst nicht.. geht wieder ins Wohnzimmer und legt sich pennen. Oft war es dann so das der hund ins wohnzimmer gemacht hat gross und klein...Da wir Fliesen haben sizt der ganze pipi geruch in den Fugen.

Wir haben uns dann entschlossen die Tür im Schlafzimmer zu zu machen.Kater hat dan da an die Tür gekrazt und der Hund hat sich an den Mülleimer gemacht obwohl sein napf voll war. also sind seit ca 3 wochen beide türen wieder auf. Kater schreit kaum noch nur pinkelt er seitdem nicht in sein klo sondern ins wohnzimmer und oft aufs ledersofa. Auch hat er mal aufs bett gemacht. ( katzenklo ist immer sauber)

Heute war es wieder ganz schlimm er hat die ganze nacht durchgeschrien obwohl er gestern lange wach war. Außerdem war ich gestern noch spät ( 2 uhr) mit dem hund raus. er hatte gewinselt aber draußen nix gemacht , nur pipi geleckt. Und dann wie bekloppt gesoffen und heute wieder in die wohnung gepinkelt.( Er ist auch nicht kastriert)

Ich brauche daher dringend euren Rat, da es mitlerweile streitfaktor in meiner Beziehung ist. Mein Freund meint der Hund würde nur wegen dem Kater in die Bude machen. ??

Liebe gruß

...zur Frage

Katze nuckelt an Kater?

Hallo, ich habe einen ca. 1 Jahre alten kastrierten Kater und eine ca. 9 Monate alte Katze, noch nicht kastriert. Beide aus'm Tierschutz keiner weiß was denen passiert sein könnte, die Katze ist eben mit ca.3-4 Monaten beim Tierschutz gelandet.

Jedenfalls hat es vor ein paar Wochen angefangen dass dir Katze bei meinem Kater an der Brust nuckelt. Immer nachts oder spät abends, sodass ich es eben erst am nächsten Morgen an dem total verklebten ekligen Fell von meinem Kater bemerke.

Habt ihr ne Idee warum die Katze das plötzlich macht? Hatte jetzt eine Woche lang den Kater über Nacht bei mir im Zimmer und gestern Nacht wieder draußen bei den andern und natürlich wieder das Fell voll geschlabbert und klebrig.

Habt ihr irgendeine Idee wie ich das der Katze wieder angewöhnen könnte? Ich kann ja jetzt nicht auf immer und ewig die nachts getrennt halten und ich weiß halt nicht wozu das führt wenn ich sie einfach weitermachen lasse, außer das eklige versabberte Fell, ob es vllt noch ausgeprägter wird oder ob ich es vllt noch rausbekomme wenn ich sie nachts getrennt halte bis die andere auch erwachsen ist.

...zur Frage

Mein Kater greift meine neue Katze an?

Die kleine ist jetzt schon vllt 4 wochen bei mir. Am anfang haben sie sich nur angeknurrt und sind sich aus dem Weg gegangen. Und jetzt seit 3 wochen greift mein großer kater, sie kleine neue katze an.. Was kann ich dagegen tun?

...zur Frage

Katze verleirt Schnurrhaare...Schlimm?

hi, unsere Katze verliert in der letzten Zeit immer wieder Schnurrhaare (also die haare vorne neben der nase;)

ist das rgendeine Krankheit, doer ist das bei soclhen Katzen normal?

Die Kazte ist Freigänger, ca. 1,5 Jahre als, und etwas breit;) ahja, und sie ist weiblich und hatte schon 1mal Junge (3) falls es was hilft... lg

...zur Frage

Kitten abgeben oder noch eins dazu kaufen?

Hallo zusammen, Ich habe nun seit ca. 4 Wochen einen kleinen Kater zu Hause, er ist Putz munter und natürlich sehr verspielt. Ich habe bereits eine Katze im Alter von 11 Jahren die lebte 8 Jahre mit ihrer Schwester zusammen, konnten sich aber nur im kittenalter leiden. Beide waren freigänger wobei meine die letzten Jahre nicht mehr raus ging und wenn dann nur sehr kurz. Dann zog ich um und nahm meine mit. Im neuen Haus konnte sie auch raus wollt aber nicht und jetzt wohne ich seit einem Jahr in einer Mietwohnung mit ihr und der Balkon reicht ihr völlig Sie verbringt die meiste Zeit mit schlafen. Der kleine Kater bringt wieder etwas Leben in die Bude nur rennt er immer sehr stürmisch auf sie zu und dann hat sie panische Angst, fängt an zu fauchen und rennt in "ihr" Zimmer auf den Tisch oder Schrank wo der kleine nicht hinkommt. Sie läuft nur in der Wohnung oder dem Balkon rum wenn sie weis das der kleine schläft. Da meine alte nun schon 11 ist möchte ich ihr gerne viel Zuneigung und streicheleinheiten schenken doch abends beim Fernsehen liegt sie in ihrem Zimmer weil der kleine bei mir im Wohnzimmer ist. Das macht mich traurig soll ich den beiden noch mehr Zeit geben oder den kleinen wieder abgeben? Habe auch schon an ein weiteres kitten gedacht habe aber Angst das meine große dann noch mehr Angst hat wenn zwei kleine in der Wohnung rumdüsen. Hat jemand einen Tipp oder vllt schon mal so was ähnliches erlebt? Bin sehr dankbar für euren Rat.

...zur Frage

Katze geht auf Hund los

Hallo Zusammen,

wir haben seit ca. 8 Wochen eine zweite Katze. Die Katze ist uns zugelaufen und als wir herausgefunden haben wem die Katze ist und wir sie zurückbringen wollten, meinte die Besitzerin, dass sie die Katze nicht mehr will. Milla ist zwischen 2 und 3 Jahren alt und sehr zierlich.

Wir haben Katze nun aufgenommen und haben sie auch direkt Kastrieren lassen. Das ist nun etwa 3 Woche her. Die Katze hat alles gut überstanden. Die Katze verträgt sich mit unserem Kater relativ gut. Es gibt schonmal ein paar Hiebe und wildes Gefauche, aber noch nie was ernstes.

Die Katze geht alleine kaum raus, folgt uns aber auf Schritt und Tritt. Aus diesem Grund haben wir uns angewöhnt, mit der Katze ab und zu eine kleine Runde spazieren zu gehen, damit sie die Gegend kennenlernt. Heute sind wir ebenfalls ein Stück mit ihr gelaufen und auf einmal kam uns, ein paar Meter vor unserem Zuhause, ein Pärchen mit einem halbhohen Hund entgegen. Unsere Katze blieb stehen und bekam direkt einen ganz buschigen Schwanz und machte einen Buckel. Die Leute blieben samt Hund ebenfalls stehen. Ich dachte dann, ich könne sie besser auf den Arm nehmen, um an dem Hund vorbeizugehen. Hierbei bekam ich dann von ihr eine verpasst. Milla verharrte danach kurz und startete danach direkt ihren Angriff. Sie rannte auf den Hund zu und griff sofort heftig an. Der arme Hund wusste überhaupt nicht wie ihm geschah. Wir sind dann direkt dazwischen gegangen, aber Milla griff auch uns an und biss meiner Frau sogar heftig in die Hand. Nur ein paar Tritte hielten sie nachher auf Abstand und es war wirklich schwer, ihr den Weg zu versperren. Das war echt eine heftige Sache...

Dem Hund ist zum Glück nichts schlimmes passiert. Nachdem der Hund weg war, war Milla nach zwei-drei Minuten wieder wie ausgewechselt und so anhänglich und verschmust wie zuvor. Die Katze war wie ausgewechselt und wir haben jetzt natürlich Sorge, dass sich sowas wiederholt. Heute Abend bemerken wir ebenfalls, dass Sie unseren Kater immer direkt angeht, wenn er in den Raum kommt und gerade wollte sie ihn auch aus dem Kratzbaum verscheuchen. Sie hat sich dabei auch direkt einen Schuss Wasser eingefangen.

Hat vielleicht von euch jemand ebenfalls Erfahrungen mit solch einem Verhalten bei Katzen gemacht und einen Tipp was wir tun sollen? Wir wollen am Dienstag auf jeden Fall nochmal zum Tierarzt und hören was der meint. Was glaubt ihr was das sein kann? Kann es sein, dass sie sich mittlerweile hier als Chef fühlt und deshalb so reagiert? Ist es gut wenn wir vermeidliche Angriffe auf unseren Kater schon vorher durch Wasserspritzen verhindern, oder ist das besser, wenn die Katzen das unter sich machen? Ich weiß nur, das unser Kater dann immer direkt abhaut und fast kaum noch Zuhause sein wird.

Wären über eure Meinung und Ratschläge dankbar.

Schönen Gruß und danke im Voraus!

...zur Frage
NEU
Mehr Fragen rund ums Thema Katze im Katzenforum – katzenfrage.net
...zum Katzenforum

Was möchtest Du wissen?