Mein Sohn wurde wegen Betrugs vom Arbeitsamt angezeigt, er hatte angeblich eine Arbeitsstelle nicht angegeben?

7 Antworten

Es ist die Aufgabe deines Sohnes, das der Arge zu melden und zwar unverzueglich. Das hat er wohl nicht getan. So was sollte man sich auch immer schriftlich geben lassen, dass man es mitgeteilt hat oder es per Einschreiben schicken.

Eigentlich ist es auch total unueblich, dass der Arbeitgeber das der Arge meldet. Kann es nicht sein, dass der Arbeitgeber deinem Sohn gesagt hat, dass er ihn anmeldet, also bei der Sozialversicherung, Krankenkasse, Rentenkasse usw., wenn die Zeitarbeitsfirma angibt, ihn angemeldet zu haben, dann meinen sie Sozialversicherung. Mit einer Meldung bei der Arge hat das ja aber gar nichts zu tun. Die Meldung bei der Arge waere ja keine Anmeldung, sondern nur eine Meldung.

Wie lange liegt denn die Arbeit schon zurueck? Wenn es schon laenger her ist, dann hat er ja spaetestens im kommenden Monat gemerkt, dass er zu viel Geld kassiert hat. Spaetestens da haette er sich dort umgehend melden muessen.

Was er jetzt tun kann?

Er kann noch mal bei der Zeitarbeitsfirma vorsprechen und versuchen, sich dort eine Bescheinigung zu holen, dass jemand das bei der Arge gemeldet hat, falls das wirklich der Fall war.

Ansonsten wird er irgendwann aufgefordert, eine Stellungnahme zum Betrug abzugeben, da sollter er entweder die Bescheinigung der Zeitarbeitsfirma vorlegen oder zumindest glaubhaft machen, dass er im Gauben war, es waere gemeldet worden.

Dann kann er nur abwarten, was bei dem Fall raus kommt und hoffen, dass die Sache eingestellt wird oder zumindest die Strafe gering ausfaellt. Unwissenheit schuetzt nicht vor Strafe.

Und das naechste Mal seiner Meldepflicht auch persoenlich nachkommen.

Danke für die Antwort. Er hat die Sachbearbeiterin nochmals gefragt, ob er angemeldet wurde. Sie bestätigte das nach nochmaliger Rückfrage mit dem Jobcenter. Also der Jobcenter wusste von der Anmeldung.  

0

Es ist nicht die Aufgabe vom AG - die Beschäftigungsaufnahme deines Sohnes dem Jobcenter mitzuteilen,die müssen ihn nur ordnungsgemäß anmelden und Abgaben leisten !

Das ist Aufgabe deines Sohnes ( Mitwirkungspflicht ) die Beschäftigung vor Beginn dem Jobcenter mitzuteilen und wenn er das nicht gemacht hat,dann hat er zumindest eine Ordnungswidrigkeit begangen,dass Jobcenter kann aber auch Sozialbetrug unterstellen und dann kommt zur Rückzahlung von zu unrecht bezogenen Leistungen noch eine Anzeige und eine Strafe auf ihn zu.

Danke für die Antwort. Mein Sohn hat aber die Sachbearbeiterin der Zeitarbeitsfirma explizite nach der Anmeldung beim Jobcenter gefragt und ihn wurde versichert, dass er angemeldet wird. Für ihn war die Sache damit erledigt!

0
@haraldalois

Selbst wenn diese Aussage getroffen worden ist,entbindet das deinen Sohn nicht von seiner Mitwirkungspflicht und diese besteht nun mal darin,dass man eine Beschäftigungsaufnahme vor Beginn selber mitteilt !

Das kann auch erst einmal telefonisch erfolgen oder aber in einer schriftlichen Veränderungsmitteilung,diesen Vordruck gibt es zum ausdrucken im Internet.

1

... da ja die Jobcenter keine Kosten und Lasten für solche Verfahren zu wuppen haben, sind die meist ganz schnell. ... er wird also entsprechend eine Anfrage von der Staatsanwaltschaft/Polizei bekommen und kann dort sich entsprechend verteidigen. Ich fürchte nur, ein Arbeitgeber kann keinen Mitarbeiter beim Jobcenter an bzw. abmelden, woher sollen die auch die BG Nummer haben?

Danke für die Antwort. Mein Sohn hat der Zeitarbeitsfirma sämtliche Unterlagen zur Verfügung gestellt, auch BG-Nr. Zusätzlich hat er ja noch danach gefragt.

0

Bankdaten übers WhatsApp

Völlig unüberlegt habe ich ein Bild mit meinen Bank-Konto-Daten und meinem Namen drauf übers WhatsApp verschickt, da per MMS gerade nicht ging und ich es eilig hatte und an dem Moment gar nicht nachgedacht habe. Sollte ich nun schnellstmöglichst meine Konto-Nummer ändern lassen oder besteht da keine besondere Gefahr? Mir ist es egal, ob Konto von NSA o.ä. ausspioniert wird, ich habe nichts zu verbergen. Mir ist es auch egal, ob es zu Werbezwecke ausspioniert wird. Das einzige, was mich interessiert, ist, ob jetzt das Risiko höher als sonst ist (wenn man Internet und z.B. Online-Shopping nutzt, gibt es auch immer ein gewisses Risiko) dass irgendjemand Betrug mit meinem Namen begeht oder mein Konto leer räumt oder Einkäufe mit diesem Konto tätigt.

Vielen Dank im Voraus.

...zur Frage

Inventurhilfe - wird man angemeldet?

Wird man als Inventurhilfe für 2 Tage auch angemeldet? Beim Arbeitsamt oder Finanzamt oder keine Ahnung wo man sonst bei normalen Jobs auch angemeldet wird?

...zur Frage

Bewerbungsgespräch Zeitarbeitsfirma...!

Und habe ich 2 Vorstellungsgespräche bei einer Zeitarbeitsfirma ( durch VV vom Arbeitsamt) und eine VG für einen Teilzeitjob bei einem Steuerberater. So. Nun habe ich gestern vom Bruder meines Freundes erfahren das seine Firma Leute für den Kundenservice sucht. Er kennt die meisten aus der Firma und konnte mir das echt schmackhaft machen, muss allerdings noch die Bewerbung abschicken. Wie sieht das nun aus, wenn einer der o.g. Firmen schon sagt, wir wollen sie haben. Muss ich dann sofort an nehmen? Oder kann ich auch sagen, ich habe da noch eine interessante Bewerbung einer Festanstellung und noch keine antwort....Könnte ich durch diese Aussage eine Sperre bekommen wenn ich nicht sofort was annehme?

LG

(Bewerbung werde ich gleich mal reinstelle)

...zur Frage

Arbeitsamt bezahlt Klassenfahrt nicht?

Hallo ein Freund hat ein Problem,
Ihm steht eine 16 tägige Klassenfahrt bevor (Pflichtveranstaltung) nun war er mit seiner Mutter beim Arbeitsamt, den Antrag für Bewilligung abgeben, da seine Mutter arbeitslos und alleinerziehend ist. Diese haben den Antrag abgelehnt weil die Klassenfahrt länger als 14 Tage dauert. Er ist angemeldet und muss das Geld zahlen, weiß aber nicht wie. Was habt ihr für einen Rat? Kann das Arbeitsamt keine Ausnahme bei 2 Tagen länger machen? Oder gibt es eine andere Möglichkeit?

...zur Frage

Für 14 Tage arbeitslos melden. Ist das nötig?

Moin ich unterschreibe nun nächsten Dienstag einen Aufhebungsvertrag mit meiner Zeitarbeitsfirma. Da ich schon ab dem 03.04.18 was neues hab wäre die Frage ob man sich für 14 Tage arbeitslos melden muss. Ist das so?

...zur Frage

Ermittlungsverfahren wegen Betrugs nach § 263 Strafgesetzbuch

Hallo,

ich habe im letzten Jahr zwei Monate unrechtmäßig Geld vom Arbeitsamt bekommen ( insgesamt 782€) , die ich nun zurück zahlen muss.

Nun habe ich ein Ermittlungsschreiben wegen des Verdachts einer Straftat vom Hauptzollamt bekommen und weiß gar nicht was ich machen soll.

In dem schreiben habe ich nun die Möglichkeit mich zu äussern ,weiß aber nicht ob das richtig und gut ist . Ich habe nicht aus kriminellen Absichten gehandelt sondern zu dem Zeitpunkt aus Hilflosigkeit , da mein Arbeitgeber die Löhne unregelmäßig gezahlt hat und ich meine renchungen bezahlen musste, in erster Linie meine miete ( der Arbeitgeber hat dann auch einige Monate später Insolvenz angemeldet und ich den job verloren ).

Nun habe ich angst verurteilt zu werden , soweit ich weiß wird betrug recht hart bestraft .

Was kann / soll ich tun ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?