Mein Pony möchte bei der Bodenarbeit nicht traben?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

hallo,

warum versuchst du den fünften schritt vor dem ersten zu machen? beginne so, wie ich es in der andern antwort zur bodenarbeit geschrieben habe. ich glaube nicht, dass die so undeutlich war, dass man sie nicht verstehen kann.

du bist viel zu ungeduldig - und kurz davor, dass dein umgang mit dem pony für dich gefährlich wird. du geniesst weder das vertrauen des ponys, noch seinen respekt. auf der andern seite bist du völlig verwundert, dass du dinge, zu denen andere jahre brauchen, nicht in ein paar tagen hinbekommst.

bleib bei der übung mit der körpersprache - ohne die arme zur hilfe zu nehmen. die einzige gute idee bislang war, die gerte nicht mehr zu benutzen.

schau dir bitte das video "die heilende sprache der pferde" an. so wie du fragst, gehe ich davon aus, du hattest bislang besseres zu tun. es wird, wenn du so weitermachst wie jetzt, etwa 14 tage dauern, bis das pony überhaupt nichts mehr macht, was du möchtest, sondern seinem eigenen programm folgt. bodenarbeit ist eine ernsthafte angelegenheit. geh bitte ernsthaft dran - alles andere kann dir gefährlich werden. am gefährlichsten im umgang mit pferden sind zwei dinge: ausprobieren und spielerei.

du brauchst unterricht und trainerstunden - ansonsten ist dies pony innerhalb von 3 monaten zu nichts mehr zu gebrauchen. zumindest musst du mit mehr ernst an die sache herangehen.

lies dir bitte die antworten zu deiner andern bodenarbeitsfrage durch. und dann halte dich dran. sonst wird das nie was.

ich habs angeschaut und hoffe ich, auch verstanden, aber irgendwie kann ich keine Signale geben! oder mache es falsch. ich versuche es wirklich aber..meistens latscht er halt einfach zum baum und frisst... :/ ich habe nie seine volle aufmerksamkeit und Konzentration..maaaann.. bei anderen reichen kleine Signale und alles ist klar und ich fang irgendwie total falsch an ._. ich hab den film gesehen und war schwer beeindruckt! auf dem Hof gibt es leider keine reitlehrerin oder sonst irgendjemanden, der mir helfen könnte...irgendwie hab ich das gefühl ich bin dort so gut wie alleine ;'D und ich nehme das sehr ernst und es ist mir auch wirklich wichtig!

0
@Otakumitherz

Man kann auch im Internet nach Trainern suchen, wenn man hier schon fragen stellen kann.

Gerade wegen der unklaren Körpersprache MUSST du dabei beobachtet werden und auch entsprechend korrigiert werden!

0

Gehe am besten in den roundpen oder Platz dann lass ihn mal frei laufen ertmal mit gerte versuche immer hinter der Schulter zu Bleiben dann sagst du dass kommando wenn er nicht reagiert mache große schnellere Schritte auf seine hinterhand zu wenn ihn das auf leidlich wenig interessiert nimm die gerte oder die peitsche zur Hilfe du kannst an die gerte auch Plastik Tüten drankleben und dann Geräusche machen auf die hinterhand seitlich zugehen bestimmt und mit großen Schritten mit der gerte oder so herum rascheln oder einfach nur als Hilfe einsetzen also dass die dass pferd nicht beruhrt sondern einfach nur hinter dem pferd ist die meisten pferde wären dann schon längst angetrabt sonst tippe ihn einfach mal mit der Gerte an Belohne ihn sofort wenn er angetrabt ist nicht mit leckerchen ! Andere hand genauso Am strick würde ich gleich eine gerte nehmen und auf den platz oder roundpen gehen und dann immer schneller und langsamer werden im schritt und dann wenn du willst dass er antrabt kannst du mit der Gerte hinten bisl wedeln und du selber must ihn motivieren und wenns ist kannst du ihn auch mal antippen mit der Gerte sofort loben wenn er angetrabt ist und am besten auf geradrn seiten üben Ich habe rückwärts richten in zwei verschiedenen Arten gelernt die erste ist dass pferd mit der Gerte an der Brust zu touchieren und rückwärts zupfen Bei der anderen fängt man leicht an nach unten zu zupfen und wird immer härter also keinen zug sondern Impulse die meisten pferde nehmen dann den kopf hoch nicht aufgeben kann manchmal etwas dauern und wenn dass pferd einen Schritt rückwärts gegangen ist loben irgendwann reicht ein kleiner impuls und dass pferd geht rückwärts Ich hoffe ich konnte helfen Aber ich würde auch nochmal schauen dass das pferd keine Schmerzen hat und ihn überprüfen lassen Tipp. Lass dir zeit dass pferd braucht dafür schon mal paar Wochen Lg sternchen

ps. Ich meinte dass nicht so dass dass pferd hinter dir her gehen soll sondern dass du ihn einfach treibst von dir weg der Rest kommt dann schon noch

0
@007sternchen

okay, vielen dank, aber das mit dem "zupfen" verstehe ich nicht ganz. am strick zupfen, mit der gerte antippen? ich hab nur so überflogen nicht viel zeit

0
@Otakumitherz

aber meist versteht er gar nicht genau, was ich von ihm will...er tippelt dann verwirrt nach hinten, aber richtig verstanden hat er es dann, glaub ich nicht

0

Zudem solltest du am Anfang nur mit Strick arbeiten. Frei laufen lassen kommt erst später. Und wenn das rückwärts richten nicht klappt, wird das mit dem hinter her traben auch nich klappen. Das Pferd muss lernen, die selben Schritte zu machen wie du. Also wenn du schneller gehst , geht es auch schneller. Wenn du langsamer gehst muss es das auch tun. Wenn du stehen bleibst hat es das auch zu tun ohne in dich rein zu rennen. Und wenn du rückwärts gehst muss es das auch tun. Du sendest dem Pferd warscheinlich die Falschen Signale. Versuch einfach mal dich groß zu machen wenn es rückwärts gehen soll. Das selbe auch beim stehen bleiben. Wenn du willst das es mit kommt, lädst du es mit deiner Körpersprache ein.

stehen bleiben und wieder angehen klappt! auch ihn stehen lassen und dann zu mir winken! und wie gebe ich die richtigen Signale? wie lade ich es ein?

0

Das Pferd muss lernen auf Stimme an zu traben. Und nicht vorne am Strick ziehen wenn du willst das das Pferd antrabt. Druck erzeugt Gegendruck. Wenn dann musst von Hinten treiben. Also in Richtung Hintern mit dem Strick oder der Gerte zeigen. Es darf das Pferd ruhig auch mal berühren. Ich mein jetzt nicht drauf hauen. Sondern mal bei dem Kommando Trab, abtippen.

Ich würde einen Schritt (oder mehrere) zurückgehen und die Lektion neu aufbauen. Freiarbeit kommt schon noch, aber zuerst übst du am Strick.

Die Gerte gehört bei der Bodenarbeit zur Hilfengebung dazu. Du solltest also eine (lange) Gerte verwenden. Welche Ausrüstung benutzt du außerdem?

Du solltest dein Pferd erst aufmerksam machen, d. h., Schritt-Halt-Übergänge, viele Wendungen, Tempounterschiede usw. Diese Dinge sollten flüssig klappen. Dann kannst du traben: Bitte nicht im Strick ziehen und dein Pferd hinter dir herziehen wollen, sondern von hinten nach vorne treiben. Du musst natürlich loslaufen, also du trabst an und gibst zusätzlich eine treibende Hilfe mit der Gerte. Leckerlis sind nicht zum Treiben da.

ich habs versucht

0

Der häufigste Fehler ist dass man beim Antraben selber immer erst schneller geht und dann anfängt zu laufen. Man muss aber ganz plötzlich einfach losrennen, dann ist der Reiz mehr vorhanden. Hat bei mir funktioniert :)

Nach einer Woche kann man doch kaum etwas erwarten! Hab Geduld - frag die Besitzerin, ob sie dir helfen kann.

Warum keine Gerte? Die kann gerade bei der Bodenarbeit für klare Signale sorgen!

Ich hab normalerweise eine in der Hand, aber ich benutze sie kaum, wenn er sie sieht und ich damit drohe, reicht das meist. Manchmal gibt es auch einen Klaps, falls es wirklich nicht geht. Aber beim Traben kann ich die Gerte vergessen, ich hab's schon versucht, er trabt einfach nicht an! Ich klopf aus seinen Hintern ich mach und tu und je mehr ich mache, desto weniger bewegt er sich. Beim Reiten ist es genau anders rum, da trabt er meist zu schnell bzw. galoppiert! Könnte es auch am Wetter liegen (circa 30 Grad, pure Sonne, Erschöpfung?) oder hat er keinen Respekt vor mir? Er geht nur schneller!

0
@Otakumitherz

Ich denke dein Pony braucht eine klare Hand,da es etwas arrogant scheint^^(meiner ist auch so ne spezi)

Wenn er nicht reagiert kannst du ruhig auch etwas deutlicher werden,aber denk immer daran->es ist sehr warm...

1
@Otakumitherz

Ähm ja, am Wetter wird es definitiv liegen. Bei purer Sonne bei 30° arbeitet man mit KEINEM Pferd. Da hat meine RB auch was von mir zu hören bekommen, als die bei über 30 Grad in der Mittagshitze mit meinem Pony ausreiten gehen wollte.

Du hast dann auch den Sinn der Gerte falsch verstanden - die verlängert deinen Arm. Haust du mit der Hand auf die Hinterhand, wenn das Pony nicht antrabt? Nö.

Du solltest du vll. jemanden suchen (Pferdebesitzer, jemand am Stall), der dir zeigt, wie man mit dem Pony umzugehen hat. Idealerweise ein Bodenarbeitstrainer.

Und ganz viel Rangfolgeklärung machen - ich habe meinen 3 Monate lang so unglaublich viel Rückwärts geschickt, um ihn zurecht zu weisen, dass er mir heute blind vertraut, weil er genau weiß, dass ich auf ihn aufpasse.

Wie soll ein Pferd denn nach einer Woche Respekt vor dir haben, wenn du keine klaren Signale gibst? Ich kann das Pony schon verstehen.

Such dir Hilfe - nicht im Internet, sondern beim Pferdebesitzer oder bei jemandem aus dem Stall oder einen Trainer.

Zu dem Reiten... Klingt für mich nach gerade mal eingeritten, das Pony hat noch keine Balance und kann sich gar nicht in langsamen Tempo halten -> gute & gymnastizierende Bodenarbeit ist hier gefragt! ABER: Erst mit dem Besitzer abklären.

0

du machst doch bitte nichzs anstrengendes bei 30 grad in der sonne? !

0
@tabietoast

das pony hat zum einen keinen respekt und die gerte ist NICHT zum klapsen oder schlagen da!!!

1

Was möchtest Du wissen?