Mein Pferd mag mich nicht!

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

hey,

Du musst bertrauen zu deinem Pferd aufbauen.

Bei meiner stute war das Anfangs genauso. Beim reiten alles suupi nur so bald man in die Box kommt Ohrenangelegt und rumgedreht. Ich hatte richtig angst weil sobald ich mit dem Striegel gekommen bin hat sie angefangen zutreten.

So richtig in den bauch hätte sie nie getreten,das wusste ich auch.Aber sie hat mit dem Fuß immer so aufgestampft.

Immer wenn ich in ihre Box kam hab ich ihr Karotten mitgebracht und wenn ich hab sie immer während dem fressen gefüttert.

Jetzt vertraut sie mir und wir kommen richtig gut klar,wir vertrauen uns fast ganz blind,wenn ich in die Box komm,kommt sie schon an und will schmusen.

stangenarbeit were auch nicht schlecht,dabei baut das Pferd vertrauen auf.

wenn du noch fragen hast dann schreib mir.

Eigentlich keine schlechte Idee aber das problem dass das Pferd wahrscheinlich ein Schulpferd ist... Und da man ja in jeder Stunde eigentlich ein anderes reitet wird das sehr schwer Vertrauen durch Stangenarbeit etc aufzubauen. Bei mir im Stall gab es auch so ein Pferd, der war auch immer nur grießgrämig... Der ist sogar fast die Wände hoch wenn nur jemand an der Box vorbei ging egal ob nun zu ihm oder nicht...

0
@CindySandro

sie kann ja fragen ob sie das Pferd öfters reiten darf und wenn sie das Pferd gut reitet darf sie es bestimmt auch immer reite.

So wars früher bei mir als ichnoch keine eigenes hatte.

0
@xxxansiiiiixxx

Ich reite auch schon über 1 Jahr immer nur das gleiche Schulpferd und ich brauch' den Reitlehrer auch gar nicht mehr fragen wen ich reiten soll sondern ich holf das Schulpferd immer automatisch raus und der Reitlehrer sagt nicht's dazu. Das Schuldpferd ist wie eine inofizielle RB :D

0

Das arme Tier wird entsprechendes mit Menschen erlebt haben, Geh mit Ruhe an das Tier heran und werde nicht hektisch, das macht ihm Angst. Versuche alle Bewegungen langsam auszuführen und verliere nie die Geduld. Das Tier hat Angst.

Hey :) Du weißt ja nicht was dem Pferd früher schon so passiert ist. ES kommt ja nicht selten vor das Pferde misshandelt werden. Vileicht musst du dem Pferd erst weiß machen das in der Box nichts ist öffne die Boxentür schon weit so dass das pferd sehen kann das dort nichts ist. Locke das pferd mit einer Mohrübe in die Box und bolone es wenn es drinn steht. Wiederhole das ein paar mal dann kannst du es ohne probleme in die Box bringen (:

Lq`chen

Ich denke auch, dass es so wie du schreibst nichts mit dir zu tun hat. Wie es tönt, hat Amadeus schlechte Erfahrungen gemacht, wird vielleicht beim Boxeausmisten unsanft zur Seite gedrängt, oder sogar mit der Mistgabel gestupft? Es kann aber so viele Ursachen haben, vielleicht ist er auch einfach ein Pferd, dass eine einzige Bezugsperson bräuchte und nicht dauernd wechselnde Reitschüler. Aber das wirst du nicht ändern können! http://bit.ly/gesz2G

Vielleicht hat er in seiner Vergnagenheit mal schlecht Erfahrungen mit einer Person gemacht , die Ähnlichkeit mit dir hatte. Versuch dich mit Ganz viel (!!!!) Geduld mit dem Pferd anzu freunden;)

Es gibt Pferde die sind einfach nur griesgrämig. Meiner hat bei jedem die Ohren wie ein Hase angelegt, außerdem war er unglaublich kitzelig, er war schon abgeritten, bevor ich ihn gesattelt habe, weil er stets rumhampelte. Maßnahme: Wirklich energisches Auftreten. Kein Zögern, egal in welcher Situation. Pferde können sich beherrschen, wenn sie merken, dass einer weis was er will. Meiner hat es nie gewagt unfreundlich bei mir zu sein. Er hat keine schlechten Erfahrungen gemacht. Ich bekam ihn als Absetzer und er starb mit 24 Jahren

Ich denke, da wirst du nicht viel ausrichten können. Wie ich das verstanden habe ist das Pferd ein Schulpferd, und Schulpferde sind oft verstört oder einfach genervt von den vielen Reitschülern. In vielen Reitschulen werden die Pferde auch nicht artgerecht gehalten (ohne Koppelgang, kleine, dunkle Boxen...). Du solltest auf jeden Fall keine Angst zeigen wenn du die Box betrittst, und dem Pferd versuchen klarzumachen, dass du der Chef bist. Aber bitte nicht schlagen oder ähnliches, sondern deinen Leittierposten behaupten, indem du z.B. Betteleien klar zurückweißt, das Pferd aber auch lobst, wenn es sich z.B. brav putzen lässt. Eventuell könntest du auch wenn die Möglichkeit besteht, mit dem Pferd Bodenarbeit machen, was ich aber in einem Schulbetrieb bezweifle. Spreche am besten Mal mit deinem Reitlehrer über die Situation, vll hat der auch eine Idee was du machen könntest, oder unternimt vll selbst was. LG XDiva :)

vertrauzen aufbauen und ihm keine angst zeigen!

Was möchtest Du wissen?