Mein Hund schnappt was tun?

4 Antworten

Nein, er ist nicht bissig, er mag das halt nicht und wehrt sich dagegen.

Ihr solltet die Behandlung zu zweit durchführen. Einer hält den Körper und den Kopf fest und lenkt den Hund etwas ab, indem er ihn streichelt, der andere bringt die Tropfen ins Ohr.

Wenn der Hund zu aufgeregt und hibbelig wird, ist es wichtig, eine kurze Pause zu machen, bis er sich wieder etwas beruhigt hat. Auch wichtig ist es, dass ihr auf jeden Fall die Ruhe bewahrt.

Gutes Gelingen!

Genau ! .. und Ohrentropfen in der Hand anwärmen, kalt tut das richtig weh!

4

danke für deine Antwort. Wir versuchen das nun umzusetzen lg

1

Naja klar ist die Behandlung der Ohren sehr unangenehm. Aber trotzdem sollte ein Hund in dieser Situation nicht schnappen. Da sollte definitiv dran gearbeitet werden.

0

Er wehrt sich eben. Aber daran muss definitv gearbeitet werden. Denn wenn er lernt damit durch zu kommen dann wird er auch schnappen wenn ihm was anderes nicht passt. Sagen wir jemand kommt ihm zu nah oder ein Kind greift mal unvermittelt hin und er erschreckt in diesem Moment oder es ist ihm einfach unangenehm dann packt er vielleicht einfach mal zu. Ich würde in dieser Situation definitv einen guten Trainer zu Rate ziehen. Und ihn auch an einen Maulkorb gewöhnen. Wenn er so reagiert kann das beim Tierarzt schon mal sehr hilfreich sein.

Wenn du es ihm durchgehen lässt, dann lernt dein Hund dass du sofort damit aufhörst. Dann wird er dieses Verhalten auch bei anderen Gelegenheiten gegen dich einsetzen. Hier wurde schon gesagt, dass du einen Maulkorb verwenden sollst. Das ist ein guter Ansatz. Aber genau so wichtig ist dass du die Behandlung durch ziehst und nicht aufhörst, nur weil er anderer Meinung ist.

Mach ihm einen Maulkorb um.

vielen dank für deine Antwort. Ja wir haben uns auch schon einen Zugelegt und probieren das ganze aus. Lg

0

Was möchtest Du wissen?