Mein Hund (Havaneser) kann nicht alleine sein......was kann ich tun?

5 Antworten

da steht dir jetzt sehr viel geduld und viel arbeit vor dir. eigentlich mußt du jetzt 4 wochen urlaub nehmen. in der küche einsperren ist völliger quatsch, da muß der hund durchdrehen. mach folgende übung, zieh dich an, ohne viel dein hund zu sprechen, geh aus der tür und warte 30 sek. dann gehste wieder rein, dann wiederholste das paar mal, dann dehnste mit der zeit dies aus, wenn er dabei ruhig bleibt, kannste in loben und ein leckerlie geben. und sei dabei konsequent. das wird in den nächsten wochen hart für dich. sonst bekommst du dies nie in den griff.

Danke....für die schnelle Antwort! Leider ist mein Jahresurlaub schon weg.Ich arbeite immer von 5,30-15.30 wie oft kann ich es dann mit Ihr am Abend üben?

0
@Saskia1981

du kannst es auch am abend ueben am besten jeden abend und dann eine ganze zeit also- da muss die ganze zeit die tuer auf und zu klappen...du beachtest den hund gar nicht, keine abschied -kine weidesehens feier...ein fach mantel an, schluessel nhmen und raus.. das immer wierd und zuerst in kurzen abstaenden -dann alle halb stunde etc ...auch am wochenende kannst du das ja gut ueben... nicht einsperren!

gegen kratzzpuren na der tuer gibt es im tierbedarfshandl ein falie ,die man an die tuer klebt

0
@inicio

Hallo Inicio, danke für die schnelle Antwort. Was meinen Sie denn wie oft ich es am Abend mit ihr üben kann? Aber wenn sie weint und ich war nur kurz draussen ...dann nicht reingehen ....sondern warten bis sie aufgehört hat oder? Bin immer total verunsichert....will ja nur alles richtig machen! Ich habe sie auch nur in die Küche getan weil die Frau von der Hundeschule es gesagt hat. Nur Lucy springt auch ganz gerne mal auf unseren stubentisch und Fensterbank wenn wir nicht gerade gucken....sie ist manchmal ein echter teufel :-)

0
@Saskia1981

hallo saskia zum anfang, ist dein hund auch verunsichert, denn er weiß ja nicht, was du von ihr willst. und vergiß mal die hundeschule. wenn du dies jeden tag das veranstaltest, wird er natürlich an anfang natürlich jaulen, das ist ganz normal, aber das wird sich legen mit der zeit, wenn dein kerlchen das kapiert hat, du mußt halt das durchziehen ,sonst bringt das nichts. mach es so, wie ich es dir erklärt habe. du mußt nur viel geduld und arbeit mitbringen. wenn du noch fragen hast kannst mir ja mal schreiben

0

Was nettermensch geschrieben hat, würde ich noch um etwas ergänzen wollen. Gib Deiner Hündin eine Aufgabe. Laß sie etwas bewachen. Das trainierst Du mit ihr über eine gewisse Zeit. Es kann ein Spielzeug sein, eine alte Tasche, eine Decke, was immer Dir einfällt. Gib es ihr und übe mit ihr, daneben abzuliegen, auf einem schönen Platz, versteht sich, an dem sie sich wohlfühlt. Wenn das Ding kommt, sollte sie wissen, daß sie dabeibleiben soll und daneben warten soll. Sanktioniere es sofort, wenn sie den Platz verläßt, so lange das Ding noch da ist. Geh auch aus der Tür und übe mit ihr, dann schließ die Tür und übe so mit ihr und so weiter. Wenn Du einen Partner hast, der mitmachen kann, dann trainiere mit ihm so, daß er das Ding auch nicht wegnehmen darf. Die Hündin muß unbedingt drauf aufpassen. Das gibt ihr etwas "zu tun", wenn Du nicht da bist. Diese Übung dehnst Du immer weiter aus, bis es klappt, daß sie am Platz bleibt, wenn Du weg bist. Nachdem Du sie in die Arbeit mitnehmen kannst, werden diese Zeiten ja nicht allzulange sein, also nur ein paar Stunden. Das ist ein Zeitraum, den ein Hund mit "Bewachen" problemlos überstehen kann. Da brauchst Du sie dann auch nicht einsperren in der Küche oder so, sondern kannst sie frei laufen lassen, weil sie - wenn die Übung gut gearbeitet ist - am Platz bleibt. Viel Erfolg, q.

habe schon öfters den tipp gehört, daß ein hundekennel hilft. die hunde fühlen sich darin sicher und geborgen für die zeit wo sie alleine sind. ein ganzes zimmer wirkt auf manche hunde bedrohlich. man kann auch ein getragenes kleidungsstück mit in den kennel legen.

Was möchtest Du wissen?