Medica contralck von tetra?

1 Antwort

Hallo,

Das habe ich gefunden : 

Dosierung/Art und Weise der Anwendung: Die Dosierung erfolgt über die Verschlusskappe oder 
die Teilstriche an der Flasche (entspricht je 10ml) einmalig am 1. Behandlungstag. 
In eingerichteten Aquarien: 
Normaldosierung: 5 ml auf 20 l 
Bei schwerem Krankheitsbild: 5 ml auf 10 l 
Im Quarantänebecken: 
(ohne biol. aktiven Filter und Einrichtung) 
Normaldosierung: 5 ml auf 20 l 
Bei empfindlichen Fischarten (z.B. roter Neon): 5 ml auf 40 l 
Vor Gebrauch gut schütteln! Eine Behandlung dauert 5 Tage und beginnt mit der einmaligen 
Dosierung am 1.Tag. In den folgenden 4 Tagen wirkt das Arzneimittel. Nach dem Behandlungszyklus 
soll das Wasser 24 Stunden über Aktivkohle gefiltert werden. Nach der Filterung kann erneut dosiert 
werden. Sollte nach 3- bis 4-maliger Behandlung keine Besserung erkennbar sein, fragen Sie bitte 
Ihren Fachhändler. 

Ich persönlich habe keine Erfahrungen mit diesem Medikament gemacht. Ich benutzte nur Esha Exit und Esha 200 (nur nicht bei Welsen oder Empfindlicheren Tieren). Vorsicht ist bei Welsen geboten da sie viele Medis nicht vertragen. Sofern Medikamente kein Kupfer enthalten wird es auch deinen Wirbellosen wie zb Garnelen und Schnecken nicht schaden.

Wenn du Medikamente mit Malachitgrün benutzt ist es wichtig, dass Licht aus zu haben da Malachitgrün Empfindlich gegenüber Licht ist.

Übrigens: Jeh nachdem was für Tiere du hast kannst du auch eine Salzbehandlung durchführen. Informationen darüber gibt es überall im Internet.

Lg

8

Danke schön ich hab sumatrabarben einer ist mir schon am montag hinüber gegangen der andere kämpft gerade mit seinem leben ja hab davon auch schön gehört das mit der salzbehandundlung

0
30

gut bei starkem befall würde ich auch auf jeden fall zu medikamenten greifen. gute besserung den tieren!

0

Gratulieren trotz Trauerfalls?

Der Mann meiner Freundin ist vor 3 Tagen nach schwerer Krankheit gestorben und wird heute beerdigt. Sie hat am Sonntag einen runden Geburtstag. Wie würdet Ihr Euch verhalten? Gratulieren? Ignorieren? Bin völlig ratlos.

...zur Frage

Einschätzungen zu Besatz gefragt?

Hab mal ne Frage an die gf Mitaquarianer.

Es geht um ein Becken von einem neuen Bekannten von mir, das etwas blöd besetzt wurde.

Becken 120x40x50, gut gefiltert, keine Pflanzen nur Wurzeln und Dekogegenstände, Wasser ist mitelhart und ziemlich sauber, keine Auffälligkeiten. 25 Grad.

Besatz: 10 Prachtbarben ziemlich alt, 2 dicke fette alte Sumatrabarben, 2 junge gefleckte Scheibensalmler. Lateinischen Namen weiß ich nicht, beide 15 cm groß.

Einen völlig deplazierten blauen Fadenfisch hab ich in Pflege genommen.

Problematik: Alle Fische sind gesund und wohlgenärt. Die Scheibensalmler jagen sich gegenseitig und würden sicher von mehr Exemplaren profitieren.

Sumatrabarben jagen sich auch gegenseitig und eine davon zieht sich völlig untypisch hinter einem Filter zurück, sie wirken einfach eingeschüchtert und deplaziert, vermutlich wegen zu wenig Gesellschaft?

So was macht man damit, wie kriegt man den Besatz ungefährlich und besser ohne alles umzukrempeln? Bkn ein bisschen ratlos.

...zur Frage

eSHa 2000, Erfahrungen und was tun mit den Schnecken?

Hiho liebe Community, ich habe in meinem großen Aquarium (120L) kranke Fische, die Krankheit lässt sich nicht 100%tig diagnostizieren, aber ich tippe auf einen Bakteriellen Befall. Jetzt möchte ich eSHa 2000 anwenden da das wohl gut helfen soll, auch wenn man eben nicht 100%tig sagen kann was genau vorliegt. Nun steht im Beipackzettel dass das Mittel von Schnecken nicht vertragen wird, ich habe dort drei Cappucinoschnecken drin. Jetzt weiß ich nicht was ich tun soll. Ich habe zwar noch ein zweites Aquarium (60L) aber dort habe ich aufgrund einer ehemaligen Schneckenplage Raubschnecken drin, also kann ich sie dort auch nicht unterbringen. Auch habe ich keine Bekannten mit einem Aquarium die sie sonst hätten nehmen können. Hat da jemand evtl einen Lösungsvorschlag? Noch dazu kommt dass ich Ende diesen Monats umziehe aber solange nicht warten möchte/kann um das Mittel anzuwenden, ist das ein Problem?

...zur Frage

Guppys unbekannte Krankheit

Hallo, Ich habe neulich ja schon mal gepostet wegen des Kranken Guppys. Er ist leider auch verstorben. Mit sämtlichen Diagnostikseiten bin ich nicht fündig geworden, dann war ich in unserem Aquaristikladen, dort arbeitet eine Frau die sonst auch wirklich kompetent ist. Sie wusste es auch nicht genau, hat nur gesagt es ist entweder was bakterielles oder ein Parasit. Soweit war ich auch schon, an einen Parasiten glaube ich eigentlich eher nicht. Mir sind vor einer Weile immer wieder vereinzelt Guppys gestorben, 4 in einer Woche. Dann war gut 2-3 Wochen alles gut. Dann ging es wieder los, 3 Tage jeden Tag einen Toten Guppy. Den letzten habe ich halt noch lebend entdeckt. Er konnte nur noch seitlich liegend "schwimmen". Die Schwanzflosse wirkt wie gelähmt, die Seitenflossen konnte er bewegen. Der Bauch war etwas aufgebläht aber nicht so dick wie bei einem Trächtigen oder bei Bauchwassersucht. Später sah ich dass er einen roten Fleck unter dem Bauch hat, sah fast aus wie ein Parasit, also als wenn da ein "Wurm" drin ist. Und dann hab ich ihn mit der Taschenlampe untersucht (erst hab ich ihn in Ruhe gelassen um ihn nicht zu stressen) und gesehen dass der Bauch unten offen war :( Im Laden hat sie mir esha 2000 gegeben, damit habe ich jetzt alle behandelt, Licht ausgelassen, Temperatur etwas erhöht. Heute habt ich das Licht angemacht und 5 tote Guppys gefunden. Hab eben einen kleinen Teilwasserwechsel von ca 25% gemacht und nochmal esha 2000 rein gemacht. Und ich habe dann 2 Guppys gefunden die auch Symptome haben, einer schon stark, der hat die Schwanzflosse quasi gelähmt, paddelt mit den Seitenflossen rum. Der andere konnte noch schwimmen, taumelte aber immer und sinkt nach unten um seitlich hoch zu kommen - hat sich jetzt schnell verschlechtert. Die beiden sind in einem Eimer (da sie erfahrungsgemäß wohl sterben werden und die Gifte nicht auch noch ins Wasser sollen) mit etwas höher dosiertem esha. Ich bin wirklich ratlos. Wasserwerte sind wie immer, Nitrit nicht nachweisbar. Es sind noch Mollys, 2 Weißwangengrundeln und rote Neons im Becken. Alle anderen Fische zeigen keine Symptome, von denen ist mir noch nie einer gestorben. Nur die Guppys sind betroffen und davor war seit gut einem Jahr alles in Ordnung :( Es sind auch einige Baby-Guppys drin, von denen ist jetzt einer betroffen, vorher nur die älteren. Symptome kompakt: Erst kurz vor Tod sichtbare Symptome Abstehende Schuppen Schwanzflosse "gelähmt" Fische treiben seitlich an der Oberfläche Bei manchen leicht aufgeblähter Bauch Nur bei einem offener Bauch

Ich bin ratlos! Bin für jeden Tipp dankbar!

...zur Frage

Meine Guppys verschwinden spurlos aus dem Aquarium

Hallo ihr Lieben, ich bin völlig verzweifelt. Auf völlig mysteriöse Art und Weise sind 4 meiner Guppys spurlos aus dem Aquarium verschwunden und ich kann es mir nicht erklären. Vielleicht vorab: meine ursprünglich 6 Guppys (2M/4W) lebten zusammen mit 4 Mollys und 2 Welsen in meinem Aquarium. Die Wasserwerte hab ich regelmäßig überprüft, auch die Aquariumpflege kam nie zu kurz. Die Fische wirkten auch nie krank oder auffällig. Es fehlen jetzt 1 männlicher und 3 weibliche Guppys. Aus dem Aquarium kann kein Fisch springen, das ist immer abgedeckt. (Außer ich bin dabei, z.b. beim reinigen). Ich habe auch keine "Überreste" entdecken können. Meine Frage jetzt an euch: Was ist mit den Guppys passiert und wieso sind sie verschwunden? Ich bin wirklich ratlos und weiß nicht was ich machen soll.

...zur Frage

Online-Shop Zierfische

wer kauft denn ab und an auch mal Fische im Online-Shop und welche Shops sind da gut? Habe 2-3 mal vom ZooShop-eu bestellt, weil die die Fische super " einpacken" und die Tiere auch gesund wirken wenn sie ankommen, allerdings weiß ich nicht, ob sie auch wirklich gesund sind... einige sterben nach kurzer Zeit, manche leben sehr lange in meinem Becken.

Würde mich freuen wenn mir jemand eine Seite empfehlen oder seine Erfahrung mit ZooShop-eu hier schreiben kann.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?