Rote Neons sterben aufeinmal innerhalb von Tagen -HILFE?

4 Antworten

Hallo Jessie,

warum postest du die gemessenen Wasserwerte dann hier nicht, wenn du sie doch kennst? Sie wären für eine Ursachenforschung von wichtigster Bedeutung.

Und gleichzeitig befürchte ich einen massiven Überbesatz deines Aquariums, denn wenn du Rote Neon und Rotkopfsalmler und Schmucksalmler und Panzerwelse in ausreichend großen Gruppen pflegst, dann wäre das für ein 84 l AQ viel zu viel.

Und schreib bitte auch, wie und ob du dein Wasser aufbereitest, denn sowohl Rote Neon als auch Rotkopfsalmler benötigen weiches und saures Wasser, wie es nirgendwo so einfach aus der Wasserleitung kommt.

Und ein Überbesatz hat immer Konsequenzen.

Bitte schreib mehr zu den Wasserwerten und dem Besatz - dann kommt man der Ursache sicher auf die Spur.

Gutes Gelingen

Daniela

Vielleicht wurde durch die neuen Fische eine Krankheit eingeführt aber was könnte das sein?

Allgemeine bakterielle Unverträglichkeiten KANN es gewesen sein. Die genaue Ursache davon kriegt man nie raus.

Es gab im Becken keine neuen Veränderungen, außer dass ich vor etwa einer Woche noch 2Neons und 2Rotkopfsalmer dazugekauft habe.

Das reicht als Ursache aus. Mir fällt ehrlich gesagt kein so richtiger Grund ein nur so wenig Fische irgendwo nachzusetzen. Das Einsetzen von Fischen ist immer ein Risiko für den Fischbestand, ohne Quarantäne sollte man das also nie unnötig machen- kommt mir in dem Fall so oder so unnötig vor weil was machen schon 4 so Fische aus.

Und was könnte ich dagegen tun?

Gar nichts. Wasser wechseln nicht vergessen.

Und wieso betrifft es nur die Neons?

Man steckt nicht drin. Ungewöghnlich ist sowas nicht.

Hallo Jessilegga,

Der Rote Neon kommt mit unserem Leitungswasser nicht so gut klar, das kann eine Zeitlang gut gehen aber leider sterben die dann viel zu früh.

http://www.aquarichtig.de/Roter-Neon-Haltung-Pflege-und-Zucht-

Das Schwarzwasser mit pH Werten von 3,5 – 4,5 und Klarwasser mit pH 4,5 - 5,0 weisen Karbonathärten von kleiner als 0.5  dKH, bei Gesamthärten von kleiner als 0,5 dGH

dass der rote Neon bei hohen Härtegraden langfristig Nierenschäden durch zu hohe Gehalte an Calcium bekommen kann.

Hi Debby

aquarichtig ist leider Käse, und es gibt zahlreiche Halter von roten Neons die die Langlebigkeit und Gesundheit in hartem Wasser bestätigen können. Sterben tun sie nicht- allenfalls mit der Fortpflanzung klappt es nicht mehr.

Das mit den Nierenschäden könnte (!) ein Gerücht sein.

Das Schwarzwasser mit pH Werten von 3,5 – 4,5 und Klarwasser mit pH 4,5 - 5,0 weisen Karbonathärten von kleiner als 0.5  dKH, bei Gesamthärten von kleiner als 0,5 dGH, oft kaum noch messbar und Leitwerten von 10-30  m/s

Ja und jetzt- heißt dass das man diese prekären Bedingungen nachmachen muss und damit ständig an der Kippe zu lebensfeindlich sauer und salzarm steht? Nein. Diese Werte sind für Rote Neon absolut nicht nötig, sie weichen in die falsche Richtung von den Optima der Art ab- kann man gerne machen aber es ist unpraktisch wie Sau.

Die Wassertemperaturen variieren je nach Gebiet zwischen 22-26 Grad.

zu wenig, zu kleiner Bereich.

Hierüber braucht man sich im Grunde nicht streiten, denn eindeutig geht oben heraus hervor, dass der rote Neon ein klassischer Weichwasserfisch ist und auch immer genetisch bleiben wird, da die Zucht nur in extremem Weichwasser möglich ist.

Doch, hierüber braucht man sich streiten, weil der rote Neon in hartem Wasser ein hohes Alter erreichen kann. Die Aussage "immer genetisch bleiben wird"- erzähl das mal dem Chihuahua, dass er immer genetisch ein Wolf bleiben wird.

-------------------------------------------------------------------------------------

Aber der goldene Satz in dem ganzen Quatschartikel ist der hier:

Hier tauschen wir reines vollentsalztes Wasser aus Kati und Ani solange literweise aus, bis wir einen Leitwert von 30 µ/s erreicht haben.

Diesen Leitwert senken wir nun noch mittels eines flüssigen Torfpräparates, wie diese im Handel erhältlich sind auf einen Leitwert von 20 µ/s herunter.

Leitwertsenkung mit Torf? Allen ernstes?

Mal davon abgesehen: 20 ist echt sehhhr wenig, das bringt vielleicht mehr Probleme als sonst was.

Kurzum: Wer immer das alles schreibt hat in Wahrheit keine Ahnung.

1
@Grobbeldopp

Hallo  Grobbeldopp,

ach ja, du hast mich ja schon mal vor diese nicht so tolle Seite gewarnt, trotzdem würde ich in meinem Leitungswasser keine Roten Neons pflegen, weil ich schon öfter gelesen habe, das die sehr weiches Wasser benötigen.  

1
@Debby1

Das ist auch aller Ehren wert, und kann man gern so machen- es spricht ja auch dafür dass es sonst mit der Fortpflanzung nicht so klappt und außerdem dass es Wildfänge sind. Nur: Ich bin ziemlich davon überzeugt, dass der rote Neon in hartem Wasser nicht kurzlebig ist. Außerdem wären deutlich höhere pH-Werte und Härte als in den natürlichen Biotopen viel sicherer und immer noch garantiert optimal.

Und die aquarichtig-Seite regt mich echt auf :-) Also was da nicht so alles steht.

Falls dich interessiert- ich bin da nicht allein mit meiner Meinung.

http://www.skaboo.de/aquaristik-aquarichtig/

Bezieht sich auf diesen Artikel- der - ach du meine Güte- echt sehr daneben ist :-)

http://www.aquarichtig.de/Trinkwasser-im-Aquarium-fuehrt-zu-Problemen-mit-Algen-und-Fischen

0

was jetzt ?

auf einmal .......... oder auf 4 Tage verteilt

Das Auf einmal bezieht sich auf die zweijährige Laufzeit des Aquariums.

0

Was möchtest Du wissen?