Mahnung ohne Rechnung!?

4 Antworten

Du hast gewiss eine Rechnung per Mail erhalten, was die gängige Vorgehensweise von Klarna ist.

Zahle jetzt, oder es wird immee teurer.

Nöö er sollte auf keinen Fall die komplette Forderung bezahlen.

2

Nein, habe ich nicht! der Vorgang wird weder in der klarna app angezeigt, noch in besagtem Shop! Habe auch keinen Brief erhalten, wie diese behaupten!

0
@donrhymer

Viell hast du aus versehen eine andere Mail angegeben, denn das kann nicht sein

0

Nein, habe ich nicht! der Vorgang wird weder in der klarna app angezeigt, noch in besagtem Shop! Habe auch keinen Brief erhalten, wie diese behaupten!

0
So bin ich davon ausgegangen, dass ich Ware für die ich keine Rechnung erhalte, nicht bezahlen muss!?

Du bist von einer falschen Annahme ausgegangen. Niemand verschenkt Ware.

Kann man gemahnt werden ohne eine Rechnung? Ganz klar – nein! Eine Mahnung für eine Rechnung kann nur erstellt werden, wenn der Kunde für eine Dienstleistung oder eine Bestellung eine ordnungsgemäß erstellte Rechnung erhalten hat. Anschließend hat der Kunde in der Regel 30 Tage Zeit diese zu bezahlen.

0
@PatrickLassan

Hast due es eigtl. gelesen? Wenn ich keine Rechnung erhalten habe, kann ich nicht bezahlen, wem sollte ich das denn überweisen! Juristische Spitzfindigkeiten, alle müssen sich an Regeln halten...

0
@donrhymer

Du hast etwas bestellt, du hast die Ware bekommen, aber keine Rechnung. Normalerweise hättest du dich einfach an den Shop wenden können und auf die fehlende Rechnung hinweisen sollen anstatt die Ware einfach so zu behalten.

Mit scheint, als wenn du dich mit juristischen Spitzfindigkeiten vor dem Zahlen drücken willst.

1
@PatrickLassan

Darum geht es hier aber überhaupt nicht! Du schreibst "können", muss ich denn!? Darum gehts hier!

0

Die zweite wurde zwar ausgeliefert aber ich habe niemals eine Rechnung oder Zahlungsaufforderung bekommen, noch wurde der Vorgang im Shop angezeigt. So bin ich davon ausgegangen, dass ich Ware für die ich keine Rechnung erhalte, nicht bezahlen muss!?

Ist das dein Ernst?

Du machst jetzt Folgendes: Du zahlst die Hauptforderung (Rechnung von Klarna) vollständig. Dann überweist du zusätzlich 18 Euro an das Inkassounternehmen für das Schreiben der einfachen Art.

Per Email widersprichst du den weiteren Forderungen. Damit hat sich die Sache.

Edit: Im Verwendungszweck muss klar ersichtlich sein, welche Forderungen du abzahlst. Sonst verrechnet das Inkasso erst seine horrenden Inkassogebühren.

hätte umgehend bezahlt

Dann solltest Du das jetzt tun.

It's never too late ... ;-)

Was möchtest Du wissen?