Männlicher Hund zeigt sich sehr aggressiv gegen andere Männchen/ wieso?

6 Antworten

es gibt einfach rüden die andere rüden in erster linie als gegner sehen. früher hat dein hund das nicht gemacht weil er noch jung war. im jungen erwachsenenalter kann das anfangen, da will er zeigen das er der boss ist und leider weiss er nicht, dass er klein ist und der grosse schäferhund bei einer auseinandersetzung einmal haps macht und dein mops ist sein problem los. ich würde an deiner stelle den hund zusammen mit einem anderen rüden trainieren, sofern du jemanden kennst, der einen rüden hat. wenn nicht, könntest du einen hundecoach um rat fragen. mein letzter hund war auch ein sogenannter rüdenraufer, mir blieb nichts anderes übrig als den hund sobald ein anderer rüde in der nähe war, an die leine zu nehmen und weiter zu gehen. ich konnte es ihm nie abgewöhnen, aber da es das einzige problem war das wir mit dem hund hatten, konnten wir damit leben.

Das ist normal. Ich kenne auch Hunde die mit Hündinnen nicht klar kommen usw. wie beim Menschen auch nicht jeder mag jeden. Du solltest deinen Hund niemals zu fremden Hunden lassen, sondern ihn immer in deiner Nähe haben.

Dass er an der Leine zieht ist Erziehungssache. Wahrscheinlich zerrst du selber daran und der Hund leistet Widerstand, also bitte nicht ziehen. Ich hoffe du hast unter diesen Umständen ein gut angepasstes Geschirr und kein Halsband.

ich hoffe, der hund hat ein geschirr -gerade so nasendeformierte moepse haben grosse atemprobleme. wenn du dann noch an der leine zerrst -wird die pnik nur noch schlimmer...

wenn euch ein unbekannter hund begegnet, nimmst du deinen hund an kurzer leine und hinter dich, am bsten du laesst ihn absitzen.

es wirklich ein "schwaches bild", wenn man einen kleine mops nicht zuegeln/halten kann... ich hab schon kleine zierliche damen gesehen, die ihren grossen neufundlander mit eine m fingerschnipsen dirigierten - und schwere 200kg maenner, die sich von einem dackel durch die gegend zeihen lassen.

das zaubermittel heisst erziehung. am besten lernt man oft freindichen begegnen von unterschieldichen hunden in einer hundeschule. mach das bitte!

diese machogehabe henagt mit dem erwacsen werden zusammen ,aber auch daran, dass ihr es zulasst...

In jedem Fall solltest Du einen guten Hundetrainer buchen, am besten für eine Einzelstunde. Schlechtes Benehmen kann sooooo viele Ursachen haben, dass man das kaum aus der Ferne beurteilen kann. WQie Du hier siehst, frag 10 Leute und erhalte 12 Antworten. Das bringt keinen weiter.

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Erziehung ist alles, auch wenn er noch sie niedlich war als Welpe. Er muss es einfach lernen, auch zu seiner eigenen Sicherheit. Versuch's mal mit der Wasserspray-Bestrafung wenn er Randale macht und wenn er artig an einem männlichen Artgenossen vorbeigeht sofort ein Leckerli als Belohnung. Ansonsten, wenn Du nicht allein klarkommst, such Dir einen guten Hundetrainer

Bitte keine Wasserspritzereien damit macht man höchstens alles schlimmer!

6

Versuch's mal mit der Wasserspray-Bestrafung wenn er Randale macht

So was Unqualifiziertes zu tippseln grenzt an Tierquälerei!

7

Was möchtest Du wissen?