Männliche Super-Nanny. Gibt es dafür auch einen eigenen Namen?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Im englischen Sprachraum nennt man diese selbstlosen männlichen Wesen:

Manny

..."Also, wie nennt man einen Mann, der sich selbstlos um die Betreuung menschlichen Nachwuchses kümmert?"

...Vater? Opa? Bruder? Onkel? ...Wahlverwandschaft?! ...'Ne "Nanny" klingt irgendwie in meinen Ohren nicht soo positiv-vertrauenserweckend...^^ Und eine Mary Poppins ist wohl leider nur ein Märchen... ...Aber es gibt schon echte Kerle mit Interesse an den Zwergen...!

...da gebe ich Dir recht! Oft sind sie sogar an Schulen zu finden.Nicht alle aber einige...;-)

1

Kann jetzt aus bester Erfahrung und im Brustton der Überzeugungsagen. Es gibt doch keinen Namen dafür, denn diese Spezie gibt es garnicht Zumindestens nicht in der Realität. Wie es da in den Träumen einiger Wesen aussieht, das mag ich natürlich nicht bewerten wollen.

Oh doch, es gibt sie, die männlichen super Nannys!

Eine Schulfreundin von mir ist vor 2 Jahren verstorben. Ihr Lebensgefährte kümmert sich seit dem um ihre 3, teilweise minderjährigen Söhne. Der leibliche Vater ist wegen Alkohol-Problemen nicht in der Lage seine eigenen Kinder zu betreuen!

Traurig, was Alkohol aus Menschen macht...:-(

1
@auchmama

Dann vermute ich mal stark, dass der dir bekannte Mensch garnicht nach einemsolchen Namen sucht und noch weniger Zeit hier imNET in unserem erlauchten Kreise rumhuscht.

Mit dem Alk, ja da kann ich dir durchaus zustimmen. Teilweise ekelerregend, was da so abgeht., gerade für die Kinder, die es mitbekommen.

0

Es gibt sogar männliche Super Nannys, kenn Persönlich zwei, aber unsere Kinder sagen dem Onkel Den richtigen Namen weiss ich leider auch nicht ! G.Elizza

Schöne Frage, auchmama. offensichtlich ist sowas garnicht vorgesehen in unserer Gesellschaft. Oder nicht gesellschaftsfähig und deshalb noch nicht mit Namen belegt. Eigentlich lustig, denn sonst gibt es ja verstärkt immer nur die männliche Form zur Bezeichnung einer Tätigkeit. OK in D'land hat sich d einiges geändert und die weiblichen Formen sind durchausgesellschaftsfähig. DOch in frnkreich ist es durchus nicht unüblich, weibliche Academie Mitgleider auch pauschal mit Monsieur zu begrüßen. Und auch die Vorstellung einer Schriftstellerin als écrivain, also in männlicher Form, gehört leider noch zum Alltagsgeschehen. Na, denn schauen wir mal, wo wir mit der gutgemeinten Nanny langen. Verbal meine ich jetzt. Erzieher und Kinderpsychologe fällt eindeutig aus :-))

tja so ist das - da fehlen die Wörter - sowie beim Hölzchen, das die Waren an der Supermarkt-Kasse trennt.

Der Wortschöpfung sind keine Grenzen gesetzt...;-)))

0

Kinderpsychologen!

grins - ich meine eher die liebevolle Variante...;-)))

1

Es gibt glaub ich keinen männlichen begriff.Obwohl... ich glaube männer nennt man einfach erzieher.nanny ist glaub ich nur für das weibliche geschlecht, mehr nicht.hat sich einfach in unseren wortschatz amerikanisiert.

Schade, dann gibt es also keine liebevollen Ersatzdaddy`s in Amerika. Sonst hätten die doch schon einen Namen dafür...:-(

1
@auchmama

hmm ne die sind alle zu beschäftigt football zu gucken, billiges ami bier zu trinken und sich neue Waffen im Supermarkt zu kaufen...

0

ja "Hanny" wobei das H für Herr steht

;-)

1

Das nennt man dann Erzieher.Eine Frau nennt man so,aber nicht einen Mann.

Das nennt man einen fix und fertigen Eisbären!

Leiche Übertreibung steht dir gut zu Gesichte:-)) Mann sollte niemals die aufbauende, wohltuende und beruhigende Wirkung eines 2 stündigen Fußmarsches durch eine mit Kirchen reich bestückte Stadt bergauf und bergab auf ein kleines Mädchen unberücksichtigt lassen. Beruhigend sag ich nur, beruhigend und dazu noch soviel Frischluftzufuhr :-)) In dem Fall nicht Nanny sondern Pfadfinder vielleicht :-))

0
@Merzherian

lach - ach hätten doch viele kleine Kids so einen bärenstarken Freund an ihrer Seite. Und dann noch ein Bären-Eis mit essen, nach Kultur und Frischluftzufuhr!...träum

1

Was möchtest Du wissen?