Macht es sinn sich ein 10 jähriges Pferd zu kaufen?

12 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

In Bezug auf was? An sich ist das kein schlechtes Alter. Die meisten Pferde sind dann schon eine Zeitlang mit der Flegelphase durch u. wenn das Pferd vorher nicht unbedingt Leistungssport gemacht hat (Galopper, Traber, etc.) bzw. gesund ist, spricht nichts dagegen. 

Woher ich das weiß:Beruf – Pferdewirtschaftsmeister

Also ansich ist das ein gutes Alter aber es kommt ganz auf deine Erfahrung an. Wieso sollte es kein Sinn machen? Es ist doch nicht schlecht wenn man ein ausgebildetes Pferd hat. Mein Pony ist 4 und ich muss sagen es ist viel mehr arbeit als damals mit meiner 9 Jährigen Stute.  Du musst dir aber sicher sein, denn du musst dich drum kümmern und dich mit DEINEM Pferd verstehen.

Sag mal ein paar Eckdaten zum Pferd dann kann man besser urteilen, aber ja macht es durchaus, je nach dem was du vor hast ist ein 10 Jähriges Pferd ein guter Lehrmeister wenn es die entsprechende Ausbildung hat. Ich würde mir für den Springsport auch ein 10 jährigen zulegen mit dem ich direkt starten kann wenn er meinen Wünschen entspricht. Wenn das Pferd aber noch fast roh ist und nichts kennt würde ich ihn mir für den Sport nicht kaufen.
Wenn du eher ein Pferd suchst mit dem du zusammen lernen willst und es noch fertig ausbilden willst dann ist 10 zu alt aber wenn du von dem Pferd lernen willst ist es ein gutes Alter aber nur wenn es wie gesagt dementsprechend ausgebildet ist

Also er ist ein schulpferd bei und im reitverein, ist im springen & dressur auf A* niveau ausgebildet & Ist ein Bayrisches warmblut

0

Okay. Bei Schulpferden würd ich mir das alles mal überlegen weil die meistens doch ganz schön verritten sind...

0
@horsess

Wenn man das Pferd ja schon im Unterricht geritten hat, weiß man ja, ob es passt. Nicht jeder Schulbetrieb ist schlecht fur die Pferde. Wenn dort qualifierter Unterricht stattfindet und auch entsprechend oft fortgeschrittenere Schüler auf dennPfeeden sitzen, sind die besser gefordert als das Pfedchen manchen Freizeitreiters, der seit  Jahren meint, keinen Unteericht  mehr zu benötigen. 

0

Ja aber für mich würde solch ein Pferd nicht in Frage kommen. Ich weiß ja nicht was die Fragestellerin mit den Pferd vor hat. Also mir wäre die Ausbildung für das Alter zu gering.

0

Klar; wüßte nicht, was dagegen sprechen sollte. Das Pferd hat die Felgeljahre hinter sich, die  ( hoffentlich solide) Ausbildung hat sich verfestigt, und im Normalfall (!) ist es von den Alterszipperlein noch recht weit entfernt.

Ich für mich selber würde ein Pferd in dem Alter jedenfalls unbedingt bevorzugen.

Warum sollte es keinen Sinn machen? Wobei es immer die Frage ist, wofür und wie grundsätzlich die Situation aussieht. 

Wenn du nur grundsätzlich wissen willst, ob ein 10-jähriges Pferd quasi schon "zu alt" ist, dann lautet die Frage "nein". 

Was möchtest Du wissen?