Macht das Sinn eine Videoplattform im Darknet zu gründen?

21 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

An sich keine schlechte Idee ich dachte an sowas, aber dein der Umsatz wäre eher gering und deine Zuschauerzahl auch eher begrenz. Ich denke eher das ein Youtube mit viel Reichtweite (Oder mehere Youtuber mit viel Rechweite) Eine Videoplattform im Darknet gründen und es dann als gefundenes Youtube 2.0 zeigen. Eine geringe Chance besteht doch das du der Marktführer wirst versuchen würde ich es aufjeden. PS: Sei nicht Böse, aber ich finde die Idee so toll, dass ich es selber auch machen werde.

Desto mehr gegen die Zensur sind desto besser. Wir können doch gemeinsam ein Youtube 2.0 im Darknet gründen.

1
@Linze614

Ja bin dabei reden wir weiter über Privatnachrichten OK

0

Denkst du ehrlich das sich Otto normalverbraucher ins Darkweb begeben?

Die holen sich dann eher einen Netflix Account.

4
@toaskk

Ich bin ein 11 jähriger Otto-Normal-Verbraucher und bin im DARK nett :)

0
@Klevis186

Dann fehlt dir die Logik, dass dies jemand mit gesundem Verstand eher meiden möchte.

2
@toaskk

Wenn schon wird Google selbst wahrscheinlich ihr eigenes YouTube ins darknet "reinpacken". Es gibt ja auch Eine spezielle facebookseite im darknet, eben gegen Zensur, auf die man aus allen Ländern über das darknet erreichen kann.

Was anderes: bei mir, wenn ich VPN aktivieren möchte, um ins darknet zu kommen funktioniert der button mit dem OK nicht, um es zu bestätigen. Der ABBRECHEN button funktioniert ganz normal. Was kann ich da machen? (Android 9.0)

0
@LineageOS

Vpn als App? Dann in den Einstellungen bei Anwendungen, stopp erzwingen.

0

Ist so gesehen eine echte schlaue Idee, jedoch müssen Sie bedenken, dass so gut wie niemand weiß, wie man in das Darknet gelangt. Desweiteren kann man Sie soweit ich weiß dann anzeigen. Ob das Darknet an sich Illegal oder die Inhalte illgeal sind weiß ich nicht. Wenn nur letzteres zutrifft hätten Sie ein kleine Chance. Wenn Sie wollen können Sie mich ja gerne anschreiben, ich wäre durchaus interessiert an diesem Projekt mit zuwirken. LG

Falsch! Das Darknet ist offen und kann mühelos mit Browsern betreten werden! Siehe TOR- Browser

0

Ein Youtube 2.0 ist zwar eine gute Idee, aber nichts kann Youtube ersetzen. Ich gucke seit meiner Kindheit Youtube. Ich gucke gerne Youtube. Jetzt meint die Regierung Youtube zu löschen und alles zu zensieren und die Meinungsfreiheit abzuschaffen. Wird Artikel 13 durchgesetzt gibt es kein Youtube mehr ohne Youtube gibt es auch keine Meinungsfreiheit mehr. Youtube zu löschen ist nichts anderes als Zensur. Artikel 13 ist nichts anderes als Zensur und die Abschaffung der Meinungsfreiheit. Artikel 13 darf sich nicht durchsetzen!

Das möchte GommeHD schon machen er hat in einem Video gesagt. Er sagte das es eine kostenlose Version geben wird da man aber nur in 720p Videos gucken kann und auch keine Videos länger als 20 Minuten hochladen kann. Mit Premiumversion sollte das möglich sein Videos in 2180p (4K) zu gucken und Videos bis zu einer länge von 10 Stunden hochladen. Die Premiumversion wird 10€ pro Monat oder einmalig 100€ kosten. Weiteres ist noch nicht bekannt

Gomme der lappen kriegt eh nix gebacken lol reimt sich... wenn er es kostenpflichtig macht hat jmd der es Free und mit werbung macht mehr chancen

0

Überlege doch mal, wie YouTube im Moment Gewinn macht: durch Werbepartner!

Wer würde denn Werbung auf dieser Plattform schalten, man wirbt doch immer mit dem eigenen Firmennamen.

Jeder würde sofort sehen, Firma xy macht Geschäfte mit illegalen Streamingdiensten, das ist doch das genaue Gegenteil von Werbung.

Man müsste sich genauer im Klaren sein, was das "Darknet" überhaupt bedeuten soll. Hier hört man ewig von Illegalität und Paragraphen, welche schützen sollen, dabei ist ansich bloß ein Bereich des Internets bzw. Webs gemeint, welchen man wohl eher als das Zwielicht innerhalb eines solchen zu beschreiben hätte. Es muss nicht unbedingt illegales sein, was dort erlebt oder angeboten wird und auch der Bereich selber, innerhalb von welchem dieses Angebot oder auch der Austausch von Neuigkeiten stattfindet, kann abgesehen von solchen selber, "hell" ausfallen. Damit wird das Darknet in der heutigen Zeit gerade erst interessant, logisch. Wer weiß denn schon, ob youtube nicht selber einer seiner größten Vertreter geworden ist, weil man genau dies seit langem weiß. Meint man dagegen jedoch bloß alles bereits totgetretene und eventuell bereits das unter den sprichwörtlichen Teppich gekehrte, was seinen erneuten Aufschwung (daher) in die eigenen Hände zu nehmen sucht, da zu nehmen hat... man sollte vllt. mit dem (spannenden) Buch "Blackout" vergleichen. Dessen Handlung in Kürze: Ein Typ rennt hackermäßig in ein Hochhaus und erlebt dort einen totalen Stromausfall mit weltweiten Folgen. Während der Geschichte fühlt sich der Leser des jedoch weniger gewitzt als zunächst angenommen ausfallenden Buches, ab einem gewissen Zeitpunkt so allerdings eher an einen Bruce-Willis-Film (Stirb Langsam 2) erinnert, als an die wirklich originelleren Titel (Hackers 1, 2) des Genres bzw. verglichener Materie. Man erkennt auch daran, dass die bloßen Hüllen oftmals mit Action geladen werden, während der Kern bzw. die eigentliche Materie auf deren verlagerte Hüllen in relevanten Außenbereichen (bsp.w. Supertanker) verweist und echte Spannung erzeugt. Thriller scheinen daher, sofern gut bedacht, stets die bessere Lösung zu sein und zeigen doch auch, dass die Action-Movies erst in ihrem Nachhinein (auch noch) entstanden waren. Mit dem Internet ist dies dasselbe, das Darknet daher zurück an das Licht zu befördern!

0
@wooghie78

Blackout habe ich 2015 von meinem Bruder zu Weihnachten geschenkt bekommen:D absolut interesant

Du hättest dir aber den gesamten Kommentar sparen können.

Ich sagte nicht, alles im Darknet wäre illegal. In diesem Fall ging es aber darum, dass eine Videoplattform im Deepweb gegründet wird, weil das durch Artikel illegal geworden ist. Kein Werbepartner lässt sich in diesem Fall auf einen illegale Streamingdienst ein.

0

Was möchtest Du wissen?