Drogerien in Italien

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Nun, Acqua e sapone hat auch nur mehr "Waschmittel" und was dazugehört, früher gab es Parfums, Deos etc. auch dort.... seit 2 Jahren nicht mehr....Es gibt übrigen Douglas hier, und einige COIN-Häuser führen eine Drogerie/Parfumerie-Abteilung, und dann gibt es noch "Limoni"....

Es liegt allerdings wirklich am Markt und am "kulturellen Anteil", die "Drogerien" wie sie in Deutschland oder Österreich vorhanden sind, würden hier nicht erfolgreich sein, da die "Italienerin" gerne etwas hochwertigere Drogerie-/Parfumeriewaren bevorzugt.

LG

P.S. - fiel mir soeben ein: ich denke "Schlecker" könnte man auch als "Drogeriemarkt" bezeichnen...

http://www.schlecker.com/htdocs/cms/index_it.htm

0
@tintoretto

Das ist aber sehr interessant... Also Schlecker ist auf jeden Fall eine Drogeriekette. Allerdings ist sie in Deutschland ja inzwischen bankrott gegangen. Wusste ich nicht, dass sie im "Ausland" weiterhin ihre Filialen betreiben.

0

Also zumindest hier in Turin gibt es eine Kette die sehr vergleichbar ist mit D&M oder Rossmann - nennt sich IperSoap. Der einzige Unterschied sind die Preise aber Kosmetik scheint hier generell etwas zu sein. Hier gibt es auch viele aus Deutschland bekannten Marken, nur eben mit saftigem Aufpreis.

In Italien geht man am besten in eine Erboristeria, eine Art Reformhaus mit Angeboten an Kräutern, Tee`s , Naturheilmitteln, Bio- Kosmetik, Cremes, Parfums, Bio Seifen, bestimmten Bio Nahrungsnmitteln usw. Das sind meistens wunderschöne Geschäfte mit ausgebildetem Fachpersonal, die auch kleine Gesundheitsprobleme mit ihren Produkten behandeln können..Da es in Italien bei Naturheilmitteln keine Beipackzettel mit Beschreibung gibt, wird man vom Personal ausführlich über das Produkt informiert. Waschmittel und die üblichen Alltags- Kosmetikartikel gibt es in jedem Supermarkt in grosser Auswahl.

Was möchtest Du wissen?