Lohnt sich eine Ausbildung als Elektroniker in Energie und Gebäudetechnik?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

also das mit den regelmässigen arbeitszeiten ist so ne sache im handwerk. es geht aber, wenn du in einem etwas größeren betrieb bist, also mehr als 10 besser mehr als 20 leute. samstagsarbeit wirst du als hadnwerker aber kaum vermieden bekommen... allerdings garantier nicht jeden samstag

was das mit dem ausland angeht, wenn du gut bist in deinem job, dann hast du selbstverständlich chancen aufs ausland. vor allem in den skandinavischen ländern wird man dich mit kusshand nehmen. mit ein bisschen glück und einer halbwegs weißen weste sogar in den USA.... ich würde es aber nicht wollen, zum urlaub machen ja, aber niemals zum leben...

lg, anna

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo.
Meine Ausbildung zu dem genannten Ausbildungsberuf habe ich am Anfang des Jahres 2015 erfolgreich abgeschlossen.
Mein Traumberuf war es sicherlich nicht und ich würde es auch nicht noch einmal machen, aber für einen Einstieg in das Berufsleben sicherlich eine gute Wahl. (Wie auch andere Handwerksberufe)

Du lernst viele praktische Sachen für dein Leben, die immer hilfreich sind. Außerdem hast du am ende eine abgeschlossene Berufsausbildung, die viele schon gar nicht mehr vorweisen können. Wenn doch das Berufsfeld allgemein interessiert, kannst du dich später, so wie ich, weiter fortbilden.

Heißt ja nicht, dass du diesen Beruf dann ein Leben lang ausführen musst. Denn die Bezahlung ist echt sehr sehr sehr niedrig für die harte Arbeit. Schmerzensgeld eben ;)

Viel Erfolg bei deiner Entscheidung. Falls du noch Fragen hast, stehe ich zur Verfügung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von yaara
04.08.2016, 13:24

Freut mich, dass mir auch direkt jemanden antwortet, der selbst die Ausbildung schon durch hat ;)

Kannst du etwas über den Arbeitsalltag erzählen, wie sah der so aus ? Und was für Fächer hattest du damals in der Schule ? Warum würdest du diese Ausbildung nicht nocheinmal machen wollen ?

Fragen über Fragen, ich weiß ^^ Ich hoffe du kannst sie mir alle beantworten und sage schonmal DANKE !

0
Kommentar von TheTeal
04.08.2016, 13:38

Das sind aber viele Fragen. Ich hoffe ich kriege sie am Handy schnell genug getippt. Der Arbeitsalltag richtet sich natürlich nach Größe und Tätigkeiten der Firma. Bei mir war es ein kleiner Handwerksbetrieb. Wir haben Neubautenund Altbauten installiert. Viel für die Stadt im Servicebereich gemacht. Netzwerkleitungen verlegt. SAT Anlagen errichtet. Also auch viel in der Höhe gearbeitet, was für mich mit Höhenangst oft unpraktisch war. Haben natürlich auch draußen im Garten die Außenbeleuchtung gemacht. Meist mit Bewegungsmelder. Eigentlich alles dabei gewesen, so konnte man in der Schule vieles schon aus der Praxis berichten. Fächer waren halt die allgemeinbildenden Mathematik, Deutsch, Englisch. Dann hatten wir dreifachbezogene Fächer. Weiß nicht wie die hießen. da hat man sich mit dem Elektrikkram beschäftigt, also Technik und Pläne. Dazu kommen noch Fächer wie Sport und eventuell Religion... Man arbeitet viel für wenig Geld. Der Chef ist ständig am stressen, da alles auf Zeit läuft. Du wirst nach der Ausbildung auf Zeit bezahlst musst aber schnell fertig werden, sodass es in allen hinsichten dein Nachteil wird. Kaum Weiterbildung im kleinen Betrieb. Sehr starke körperliche Beanspruchung woraus Rückenschmerzen resultieren. Immer alles dreckig. Daher nicht noch mal. Kommt halt auf den Betrieb an. Manche machen ja nur saubere Arbeit. Die musst du finden :)

0

Ich arbeite in einem Elektrobetrieb im Büro und kann dir sagen gute Elektriker sind auf jeden Fall immer gesucht.

Man hat hier auch Möglichkeiten aufzubauen. Meister, Techniker werden. Die sind nach meiner Erfahrung auch recht gefragt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In einem internationalen Unternehmen kann man mit dieser Ausbildung auch im Ausland arbeiten. Ausserdem kann man auf dieser Ausbildung aufbauen. Ist ein guter, solider Ausbildungsberuf.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Am besten bist Du aufgestellt, wenn Du Elektrik UND Elektronik beherrschst am besten auch noch umfangreiche Computerkenntnisse hast. Damit kannst Du auch Vorarbeiter werden und besser verdienen.

Ich denke mit einem deutschen Gehalt und der dementsprechenden hochqualifizierten Arbeit kannst Du Dich gegen ausländische Dumping- Löhne immer durchsetzen wenn Du z.B. wirklich sicherheitsrelevante Verkabelungen machst, wie z.B. in Schiffen oder Flugzeugen.

Mit den regelmäßigen Arbeitszeiten wäre ich vorsichtig, die Firmen stehen heutzutage unter ordentlichem Druck, wenn die Auftraggeber alles schnell haben wollen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wer weiß was sich heute noch, wo, lohnt. Können und Glück gehören immer dazu!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?