Lohnt es sich finanziell, mit dem eigenen Auto Pizza auszuliefern für Mindestlohn?

10 Antworten

Wenn da nicht gerade ne dicke Entschädigung pro km dabei ist, lohnt sich das nicht. Wir reden hier von wenigstens 30 Cent je km bei einem älteren Kleinstwagen ohne Wertverlust.

Ohne Firmenwagen sollte mand as einfach nicht machen.

Kannst du rechnen?

wenn du z.b. vier Stunden Pizza ausfährst und in der Zeit nur (!) 50 km zurücklegst, Sind das bei einem Kleinwagen in der Stadt ca 4-5 Liter (unökonomischste Fahrweise überhaupt!)

bei nur 2€/l wären das schon 8-10€… vom sonstigen Verschleiß fang ich jetzt gar nicht an.,.

suf jeden Fall sind in vier Stunden von deinen nichtmal 40€ lohn mindestens 10€ alleine für Sprit weg..,

also NEIN, der Job ist nicht lukrativ

Spritkosten selber bezahlen, alles auf eigenes Risiko (Unfall, Reparaturen)?

Das klingt nicht nach einem Aushilfsjob, sondern nach einer illegalen Scheinselbstständigkeit - und das zum Mindestlohn.

Sorry, aber wer so etwas macht, der muss schon irgendwie bekloppt sein.

Das kommt auf deinen Lohn an, bist du mit dem Mindestlohn einverstanden und im Vertrag vereinbart wurde, dass du pro Kilometer noch Geld bekommst dann lohnt es sich wohl.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Personal Assistentin

Nein, es lohnt sich nicht, weil dadurch der Mindestlohn erheblich unterschritten wird.

Was möchtest Du wissen?