Linux findet Festplatte nicht?

4 Antworten

Hallo

ich habe vor kurzem meinen Windows Rechner formatiert und Linux darauf installiert.

Du hast eigentlich die/den Datenträger, auf dem Windows war, formatiert ;-)

Ich habe das Image auf eine SSD (250 GB) installiert.

Wie genau hast Du das getan?

Ich habe aber noch eine weitere Festplatte in meinem Laptop (1 TB). 

Das ist ja, für einen Laptop, eine gute Ausstattung

Diese kann ich aber nicht verwenden, bzw sie wird nicht gefunden

Was genau meinst Du mit "gefunden"? - Linux ist kein Fundbüro ;-)

Zeig doch mal was hierbei ausgegeben wird:

lsblk
ls -l /dev/disk/by-id

Linuxhase

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Ich benutze seit 2007 Linux und habe LPIC101 und LPIC102

wenn Linux die nicht findet, dann dürfte sie defekt sein.

Ich habe aber Zweifel an deiner Aussage. "Nicht finden"  bedeutet, dass sie nicht in der Datei /proc/partitions aufgelistet ist. Fehlt sie da wirklich?

cat /proc/partitions 

Wenn sie wirklich nicht erkannt wird, dann dürfte da nur sda ( sda1 ... ) und vielleicht sr0 ( CD/DVD-Laufwerk) auftauchen. Sobald aber auch sdb oder sdc .. vorhanden ist, dann hat Linux diese Platte auch erkannt. Mehr muss nicht sein.

Vermutlich verstehst du aber unter "erkennen", dass sie in einem Dateimanager angezeigt wird. Das geht aber nur, wenn sie auch eingebunden (gemountet) ist.

Versuche das mal manuell:

sudo mount /dev/sdb1 /mnt

( sdb1 muss du natürlich durch einen Eintrag aus cat /proc/partitions ersetzen)

Die Zahl ( hier die 1 ) steht für die Nummer der Partition der Festplatte sdb.

Wenn das erfolgreich ist, ist es kein Problem die Einbindung auch dauerhaft zu machen, dann ist das aber auch ein ganz  kleiner Fehler, den du bei der Installation gemacht hast. 

Da kommt leider ein Error:
mount: wrong fs type, bad option, bad superblock on /dev/sdb, missing codepage or helper program, or other error In some cases useful info is found in syslog - try dmesg | tail or so.

0
@phil13

das ist auch richtig so, du hast die 1 ( sdb1) vergessen. Die Festplatte selbst kann man nicht mounten, nur deren Partitionen.

1
@phil13

Es gibt bei gf.net eine Funktion, nennt sich Codeblock ;).

0
@phil13

@phil3

In some cases useful info is found in syslog - try dmesg | tail or so.

Hast Du das denn mal getan?

cat /var/log/syslog
grep -Ei 'error|fail' /var/log/dmesg

Linuxhase

1

Hier gibt es viele Möglichkeiten :) 1. Du muss die Festplatte manuell einbinden (veraltete Linux Version) 2. Die Festplatte ist falsch Formatiert oder du hast die Falschen Treiber installiert (die FB sollte FAT32 Formatiert sein oder eben eins der Linux Formate :3 ) 3. Festplatte ist kaputt ( eher unwahrscheinlich da sie ja noch vorher funktioniert hat) falls du nicht weist wie du deine Festplatte Formatieren kannst belese dich oder Frag einfach nach :) (Achtung! Wenn du dich damit nicht auskennst kannst du einiges kaputt machen ... )

(veraltete Linux Version)

Quatsch 

Die Festplatte ist falsch Formatiert oder du hast die Falschen Treiber installiert

Unsinn

(die FB sollte FAT32 Formatiert sein oder eben eins der Linux Formate :3 ) 

auch das muss nicht sein.

Wenn du dich damit nicht auskennst kannst du einiges kaputt machen

das ist zwar richtig aber der allerletzte Schritt, den man machen sollte.

1

Ich weis nicht wie lange du dich schon mit Linux beschäftigt und ob du auch schon über den Tellerrand von Ubuntu und MIND geschaut hast :) bei manchen anderen Distributionen kann das durchaus der Fall sein ... Zur Formatierung wenn du keine Richtigen Treiber installiert hast kann das ebenfalls ein guter Grund sein :3 ... Sollte (spricht eig für sich ... ) ... wenn nichts wichtiges drauf ist der erste :) ... soll kein angriff auf deine Person sein ;)

0
@Hiajen

ich weis nicht wie lange du dich schon mit Linux beschäftigt und ob du auch schon über den Tellerrand von Ubuntu und MIND geschaut hast :)

kann ich dir leicht beantworten:

Mit Unix-artigen Systemen beschäftige ich mich seit 1986, mit Linux seit 1995 ( damals galt Ubuntu als Schreibfehler ) und Ubuntu ist für mich kein richtiges Linux, Mint habe ich nie ausprobiert.

Treiber heißen in Linux-Systemen Module. Module für Block-Geräte (wie auch Festplatten genannt werden) musste ich noch nie installieren ( die richtigen Module wurden immer bereits bei der Installation aktiviert)   und das obwohl ich einige Jahre als Linux-System-Administrator gearbeitet habe.

0
@Hiajen

Du muss die Festplatte manuell einbinden (veraltete Linux Version)

Das macht nicht der Kernel, sondern dein Dateimanager.

0

bei erstens muss ich dir recht geben :)

0

@Hiajen

1. Du muss die Festplatte manuell einbinden (veraltete Linux Version)

Eine Festplatte wird nicht gemountet sondern nur deren Partitionen. Diese müssen immer, egal wie ald die Distribution/Version ist, gemounted werden. Es ist auch überhaupt nicht von jedem gewünscht das neue Dateisysteme automatisch eingehängt werden, kann aber so konfiguriert werden.

2. Die Festplatte ist falsch Formatiert oder du hast die Falschen Treiber installiert (die FB sollte FAT32 Formatiert sein oder eben eins der Linux Formate

Entweder ist sie oder sie ist nicht formatiert, falsch geht nicht. Das verwendete Dateisystem ist GNU/Linux völlig egal.

Linuxhase

1

Poste bitte die Ausgabe von "sudo fdisk -l" in einem Codeblock.

Woher ich das weiß:Hobby – Linux-Nutzer seit 2006

major minor #blocks name

<

p>8 0 244198584 sda

<

p> 8 1 524288 sda1

<

p> 8 2 235407360 sda2

<

p> 8 3 8265728 sda3

<

p> 11 0 1048575 sr0

8 16 976762584 sdb

0
@phil13

Das mit dem Codeblock hast du überlesen? ;)

Sieht aus, als wäre die Platte nicht partitioniert. Das kannst du mit dem Programm GParted nachholen. Einfach in der Dash suchen und ggf. nachinstallieren.

2
@PhotonX

Aja stimmt :)
Danke jetzt funktionierts :)

0
@phil13

Aja stimmt :)
Danke jetzt funktionierts :)

dann hast du aber falsche Angaben in der Frage gemacht! Nicht partitionierte Festplatten und nicht formatierte Partitionen könne auch unter Windows nicht funktionieren.

0

Was möchtest Du wissen?