Licht im Zimmer an oder aus wenn rechner an

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ein indirektes Licht (z.B. hinter dem Monitor) sorgt für eine gleichmäßige Hintergrundbeleuchtung, so dass die Iris des Auges sich etwas schließt. Somit wird sie nicht zu sehr angestrengt, wenn am Monitor plötzliche Lichtwechsel stattfinden. Ohne Hintergrundbeleuchtung muss sich die Iris viel mehr bewegen, was zwangsläufig zur Ermüdung der Augen führt.

Ohne Beleuchtung ist das Arbeiten am PC ziemlich anstrengend für die Augen und man wird auch schneller müde dadurch - Du mußt ja nicht gleich die komplette Festbeleuchtung anmachen...

wie es angenehm ist. Kleines Licht wie indirekte Beleuchtung reichen auch aus. Man braucht nicht immer Oberlicht. Eine Schreibtischlampe oder Stehlampe mit Dimmer genügen vollkommen.

Hallo ,

Zimmerbeleuchtung habe ich Abends nicht an , wenn ich am PC sitze. Wohl aber eine kleine Schreibtischleuchte , die ich dimmen kann! Ganz allein reicht die Beleuchtung vom Monitor nicht aus !" das strengt die Augen unnütz an Bevor Du Dir deine Augen verdirbst , solltest Du Dir vielleicht auch eine Schreibtischleuchte hinstellen ! Du wirst sehen , es ist besser für deine Augen !!!

GLG und ein schönes Wochenende ,wünscht Dir ,clipmaus :-))

mach mal lieber an ist nicht so anstrengend

Was möchtest Du wissen?