Lest ihr lieber deutsche oder englische Bücher/Geschichten?

Das Ergebnis basiert auf 26 Abstimmungen

Ich lese vor Allem/nur auf Deutsch 42%
Ich lese vor Allem/nur auf Englisch 35%
Ich lese beides gleichviel 23%

12 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
Ich lese beides gleichviel

Ich lese in beiden Sprachen, aus dem selben Grund wie du. Manche Bücher, die mich interessieren, gibt es einfach noch nicht in deutsch (oder wird es nicht geben) und ich bin extrem ungeduldig und will nicht warten, bis sie übersetzt werden.

Ich finde die englische Sprache im Übrigen auch ausdrucksstärker und habe manchmal Schwierigkeiten, meiner Mutter Einzelne Sätze aus den Büchern, die ich gerade lese, sinngemäß zu übersetzen ohne dass sie auf deutsch blöd klingen.

Ich lese gar nichts auf Englisch, weil ich die Sprache nicht mag.

Ich hab auch das Gefühl, als könnte man sich im Englischen besser ausdrücken. Mir fällt es z.B oft schwer, einen englischen Satz so ins Deutsche zu übersetzen, dass er gut klingt.

Man kann sich auf Deutsch auch schön ausdrücken. Ich bezweifel aber, dass dein Englisch so viel perfekter ist als dein Deutsch. Das klingt eher so, als würdest du dir das einreden.

Ich schreibe ausschließlich auf deutsch und lese auf englisch. Ich denke nicht, dass du mein englisch beurteilen kannst, aber ich verstehe englisch besser als ich es schreibe und hab auch nie behauptet, dass ich englisch besser kann als deutsch. Es ist außerdem meine persönliche Meinung.

0
@KssdbyFire

Ich habe auch geschrieben "Ich bezweifel.. // als würdest..". Man achte insbesondere auf den Konjunktiv.

Es ist außerdem meine persönliche Meinung.

Und ich habe meine geäußert. Wo ist das Problem?

0
Ich lese beides gleichviel

Ich habe beides ausgewählt, normale Bücher lese ich doch meistens auf Deutsch (auch wenn ich mir dann oft die englische Version noch organisiere). Bei Autobiografien wird es fast immer Englisch (sind immer Musiker-Biografien), weil das halt der Originalton ist (und einige Übersetzungen nicht wirklich gut sind oder man manche Bücher auch nicht auf Deutsch bekommt).

Ich lese vor Allem/nur auf Deutsch

Meist Deutsch, aber immer wieder auch mal ein englisches dazwischen um "in Übung" zu bleiben.
Mit dem eReader kann man da ganz einfach und schnell mal ein unbekanntes Wort nachschlagen und lernt ein bisschen dazu, ohne sich groß anzustrengen und Spaß macht es auch noch.

Ich lese vor Allem/nur auf Englisch

Aber ja, hab das gleiche:

  • Kann mich besser in Englisch artikulieren
  • Benutze Bildungssprache in Deutsch nur weil ich die englischen kenne (indoctrination -> indoktrination, etc.)
  • Träume in Englisch teilweise
  • Denke teilweise in Englisch
  • Reagiere auf English (Fuck, what the fuck, "oof", lmao, rekt)
  • Deutsche Sätze werden von den englischen Ausrucksweisen die ich im Kopf übersetze von Englisch ins Deutsche teilweise falsch wiedergegeben, da ich die deutschen nicht kenne bzw. es keine gibt und ich somit Spontan übersetze. Dinge wie "Ich mein, du hast Recht, aber" (kommt von "I mean, that's true, but"
  • Präferiere Englische Bücher
  • Deutsche Rechtschreibung und Grammatik ist total schlecht, während meine Englische immer besser wird.
  • Unbekannte Wörter spreche ich mit englischer Aussprache aus, war einmal so bei einer alten Jacke die mit J(enkins?) anfing.

Ich denke das liegt unter anderem an:

 - (Schule, Deutsch, Sprache)

Was möchtest Du wissen?