lehrerin beleidigt mich, konsequenzen?

...komplette Frage anzeigen

14 Antworten

Wo ist da die Beleidigung. Es ist in der Tat ein schlechter Reim, aber der Inhalt ist doch nicht falsch. Du hast häufig Schmerzen und du musst dann nach hause gehen. Warum darf das niemand erwähnen? Wissen tun es doch alle? Darf man zu einem Blinden nicht sagen, dass er nicht sehen kann? Darf man einem Rollstuhlfahrer gegenüber nicht erwähnen, dass ihm das Laufen schwerfällt oder gar unmöglich ist?

butterblume987 11.06.2014, 12:55

Natührlich ist das eine beleidigung !! und diese hat mich sehr getroffen vorallem weil ich in der klasse schon derbe fertiggemacht werde und das war ein gefundedes fressen für die !!

0
Schuhu 11.06.2014, 13:05
@butterblume987

Dann wäre es vielleicht sinnvoller, das Verhalten der Klasse zu kritisieren. Offenbar haben deine Lehrer sie nicht genügend darauf hingewiesen, dass Mitschüler fertig zu machen, unter aller Sau ist. Wäre dein Umfeld stabil und freundlich, hättest du über den schlechten Reim deiner Lehrerin gelacht, aber so hattest du Angst vor der Reaktion deiner Mitschüler.

1
albinoguitar 11.06.2014, 13:12
@Schuhu

Für was bist du Ratgeberheld? Wohl nicht für diese Kategorie.

Man kann doch wenigstens normal erklären, dass jemand überzogen oder falsch reagiert?

Außerdem ist es indisskutabel, ob man über sowas redet oder nicht. In dieser Situation ist ja wohl für jeden klar erkennbar, dass eine Person vor versammeltem Publikum von einer Aufsichtsperson kritisiert wird - und zwar gezielt durch einen bekannten Schwachpunkt. Das ist ein Verhalten, das von Lehrern eigentlich unterbunden und nicht ausgenutzt werden sollte.

Wenn deine Antwort kompetent wäre hättest du wenigstens eine Alternative zu dem "Schmerzensgeld" nennen können - aber anscheinend ist sie einfach unnötig und einfach mal so geschrieben, dass da was steht.

Also da erwarte ich eigentlich mehr von jemanden, der anscheinend gute Antworten gibt - darüber sollte man nachdenken.

1
wayne456753 11.06.2014, 13:16
@albinoguitar

der Fragestellerin geht es um gesetzliche Aspekte. Das es moralisch nicht richtig ist, steht ja außer Frage. aber für moralisches fehlverhalten gibt es keine gesetze.

0
Christi89 11.06.2014, 13:49

Ich finde schon dass es eine Beleidigung ist

0
Schuhu 11.06.2014, 15:38
@Christi89

@ albinoguitar. So, so. Du darfst also meine Kompetenz bestreiten, weil dir meine Antwort nicht passt! Soll ich jetzt, weil mir deine Äußerung nicht gefällt, Schmerzensgeld fordern? Wenn ich es täte, sagtest du doch mit Recht, es liegt kein Grund für Schmerzensgeld vor. Da würdest du doch auch nicht viel erklären. Also, nächste Kritik etwas sachlicher, dann könnte man (wer immer das ist) in Betracht ziehen darüber mal nachzudenken.

1

Ich finde es schon lustig, dass unsere liebe Jugend immer sofort an Schmerzensgeld denkt wenn mal was in der Schule vorgefallen ist - das liest man bei fast jeder Frage hier die sich um dieses Thema dreht: "KANN ICH SCHMERZENSGELD BEKOMMEN?"

Leute, so einfach ist das nicht, denkt mal vorher drüber nach.

An deiner Stelle würde ich erstmal deine Eltern informieren und danach ein Gespräch mit deiner Rektorin zusammen mit den Eltern führen. Hat dies keinen Erfolg, dann schriftlich beim Schulamt beschweren (ohne eine Forderung auf Schmerzensgeld).

In Deutschland bekommst du fast gar nicht - und wenn - nur äußerst unterdurchschnittliches Schmerzensgeld.

Referenz: Gustl Mollath. Für jahre zu Unrecht als psychisch instabil angesehen und ewig in der Psychatrie versauert. Da er jedoch im Recht war, hätte er in den USA schon längst mehrere Millionen Dollar einklagen können. Hier in Deutschland ist er immer noch der arme Tropfen wie vor seiner Einweisung.

Nun zu dir und deiner Lehrerin:

Selbst wenn du Geld bekommst, was du nicht bekommen wirst, hat dir das gar nichts geholfen. Du solltest auch nicht darauf aus sein, Rache an der Frau zu nehmen, sondern dich lieber darum kümmern, dass sie sich deswegen nicht nur entschuldigt sondern auch die verantwortung dafür übernimmt und sich erklärt.

Eine ernst zu nehmende Schulleiterin darf nicht mal zum Spaß ihre Schüler mobben. Das Leben ist auch kein Ponny-Hof - das kann sie mit ihrem Kollegium im Lehrerzimmer machen und nicht mit den Schülern, die ihre Schule besuchen.

Mach einen Termin, schnapp deine Eltern und dann solltet ihr euch treffen:

  • schilder deine Situation

  • bring die offizielle Bescheinigung für deinen psychischen Zustand mit

Dann könnt ihr ihr sagen, dass man so nicht mit geistig oder körperlich eingeschränkten Menschen umgeht. Vorallem nicht wenn man in einem sozialen und erst recht nicht wenn man in einem pädagogischen Beruf arbeitet.

Ihr könnt nachfragen warum sie so gehandelt hat. Ihr könnt sie darum bitten das zu lassen. Wenn ihr statement unangebracht ist würde ich mir das zuständige Schulamt aus dem Internet suchen und einen sachlichen Beschwerdebrief schreiben, in dem geschildert ist, dass die Schulleiterin Frau xy, mental eingeschränkte Schüler vor versammelter Klasse wegen ihrer Krankheit kritisiert. Darüber hinaus würde ich mich über ihre Inkompetenz während dem Gespräch beschweren und sogar fordern, dass sie auch die Tauglichkeit getestet wird - weil es nicht nur im persönlichen, sondern auch im allgemeinen Interesse ist, dass Schulleiter Konflikte lösen und nicht fahrlässig verursachen.

Für den Fall dass du völlig übertreibst - wovon ich jetzt nicht ausgegangen bin - musst du einfach mit ihr reden und zur Not an einen Schulwechsel denken. Manche Schulen sind einfach nicht für jedermann geeignet und dann muss man zusehen, dass man die Situation selbst ändert und nicht wartet bis sich alles von alleine bessert.

butterblume987 11.06.2014, 13:15

ich will auch nochmal ein gespräch mit ihr und meinen Eltern suchen das ist klar und auch das ich mich beim Schulamt heftig beschwerden werde ist klar. Aber meine Eltern haben so eine Wut auf diese Frau weil sie mich schon mehrmals selisch angegriffen hat wo es dann auch gespräche gab, die aber nichts gebracht haben weil sie ihr unwissen einfach nicht in wissen umwandelt sie hält immer noch zu der alten Schulmethode und ist sehr altmodisch und bildet sich einfach nicht weiter..

Es ist natührlich klar das sie es nicht versteht wenn sie keine aufklärung haben will aber das ist ja kein grund mich so fertig zu machen.. sie hat mich in meiner krankheit auch schon oft nachgemacht und sich halt lustig gemacht und das jetzt auch noch vor der gesamten Klasse obwohl sie auch weiß das ich da extrem fertig gemacht werde...und da muss man jetzt meiner meinung nach auch gerichtlich gegen an gehen..

0

Naja schmerzensgeld wird so einefach nicht gehen, Da Brauchst du einen Anwalt und Notfals einen Gerichtstermin Bzw. Ein Atest von deinem Arzt, der die Bestätigt das Du Psichisch unter der Sache leidest.

Was du machen soltest mit deinen Eltern Darüber Sprechen, die können dich notfals in eine andere Schule tun, Aber auch mit der Lehrerin Reden.

butterblume987 11.06.2014, 13:01

meine tante ist anwältin und sie wird sich darrum kümmern.. ich habe auch schon mit einem artzt gesprochen und jaa zeugen habe ich auch genug.. also sollte eine Klage doch erfolgrich sein oder ?

0

Du kannst natürlich das ganz große Rad drehen, aber ich würde erst einmal um einen Termin bei der / dem Vertrauenslehrer(-in) bitten. Exakt für solche Fälle sind die da.

Dann kann es evtl. zusammen mit Deinen hoffentlich solidarischen Eltern einen Termin mit der gedankenlosen Lehrerin geben. Ob die fällige Entschuldigung - evtl. vor der Klasse - Dein Standing verbessert, wage ich zu bezweifeln. Dazu gehen vor allem Schüler viel zu gnadenlos mit abweichendem Verhalten um.

Wenn Du 16 bist, steht nicht eh' ein Schulwechsel nach der 10 an?

Das mit dem Schmerzensgeld kannst Du vergessen. Wenn es so war, wie Du beschreibst, ist Deine Lehrerin eine dusselige Kuh und eine Opportunistin, die der schweigenden Mehrheit nach der Pfeife tanzt. Leider bekommen solche Lehrer maximal ein Displinarverfahren, was erfahrungsgemäß im Sande verläuft.

butterblume987 11.06.2014, 12:58

eig würde ich abgehen aber durch meine krankheit hatte ich zu viele fehltage (weil es erst dieses jahr herrausgefunden wurde und ich desswegen viel im krankenhaus war) und muss wiederholen..

0

ich finde du solltest damit zum Gericht gehen, weil Lehrer sollen die Schüler aufbauen und sie nicht fertig machen.aber die Sche mit dem Schmerzensgeld wird nicht ganz so einfach wie du dir vielleicht vorstellst.

Warum will eigentlich jeder gleich Schmerzensgeld -.-

Geh dich beschweren beim Schulamt und erstmal sollten deine Eltern sich beschweren wenn das nix bringt immer eine Instanz höher gehen und macht die Beschwerde schriftlich damit es hinterher nicht heißt: Davon hab ich noch nie was gehört

Immer Geld hier und Geld da. Mehr liest man in solchen Geschichten nicht mehr. Vergiss es einfach du wirst noch so oft in deinem Leben gemobbt und selbst wenn es für dich schwerer ist als für andere ist es kein Freibrief das man dich mit Samthandschuhen anfasst. So wirst du später im Job richtig leiden.

Nein, Schmerzensgeld gibt es dafür nicht. Aber du kannst mit deinen Eltern reden und die sollten sich dann mal mit der Dame unterhalten. Denn das geht auf gar keinen Fall!

butterblume987 11.06.2014, 12:42

hab ich schon sie wollen sie vllt anzeigen..

0
butterblume987 11.06.2014, 12:52
@Kandahar

ja schon mehr mals weil sowas schon oft vorgekommen ist aber die Lehrerin hat kein verständnis und sagt auch immer das ich nur aufmerksamkeit will dabei ziehe ich mich eher zurrück und will ruhe.. diese frau hat sich schon so viel geleistet das kann man sich garnicht vorstellen..

0

Schmerzensgeld?

wieso will hier jeder jeden verklagen? da geht man mit den Eltern hin, sagt der Frau klipp und klar, dass sie solche Kommentare unterlaßen soll. sie wird sich entschuldigen und alles okay.

Du kannst doch bei sowas nicht immer in Tränen ausbrechen und dann gleich verklagen wollen. die Gerichte haben besseres zu tun. Und welche Schmerzen hast du da erlitten? Willst du jetzt bei jedem blöden spruch zum Gericht rennen?

so einfach von wegen "ey die hat mich seelisch verletzt, will Geld" läuft das nicht.

ja du kannst sie anzeigen du kannst von ihr schmerzensgeld verlangen aber ich würde lieber zeugen holen ps aber nur wenn sie dich schlägt

Schulministerium anrufen und es dort melden.

Ich war auch Schulleiter, und in diesem Vorfall sehe ich weder eine Beleidigung noch ein Mobbing. Mobbing ist etwas ganz anderes. "Schmerzensgeld"? Dass ich nicht lache! Eher sollten Lehrer Schmerzensgeld erhalten, da ihr Unterricht so oft gestört wird. Schrecklich!

Da sollte man erst mal die Gegenseite hören, um sich ein Urteil bilden zu können.

Was möchtest Du wissen?