Lehrer genervt wenn man fragen stellt?

...komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Das siehst Du vollkommen richtig. Ein Fragensteller darf niemals...ich wiederhole... niemals in Misskredit kommen - auch hier nicht. Das passiert mir hier ständig viel zu oft ! Auch dieses ewige "Bist Du ein Troll ?! Bei einer anderen Frage hast Du doch...bla bla bla..." ist nicht nur klatschweiberisch und niveaulos sondern darüberhinaus auch unfair beurteilt - weiß man doch gar nicht, ob vielleicht ein anderer aus der Familie den Account bei einer anderen Frage nutzte.

Aber zurück zu Deiner eigentlichen Frage:

Was man auch fragt - es ist niemals überflüssig. Der Lehrer sollte sich selber an den Kopf fassen und vor der eigenen Tür kehren, wenn er es nicht so erklärt, dass es von wirklich jedem auch verstanden werden kann. Dazu muss er auch geeignete Motivationsmethoden auf Lager haben und ebenfalls sich in den Schüler gut hineinversetzen können. Nicht umsonst ist in seinem umfassenden Pädogogik-Studium auch Psychologie und Didaktik enthalten. 

TimeosciIlator 18.03.2015, 17:28

Dankeschön für das Goldene Sternchen :)

1

Dein Lehrer ist ein typischer Vorlagenableser. Wiederholungen bzw. Fragen sind da nicht vorgesehen.

Dann sagst du: "Trotzdem ist es als Lehrer ihre Pflicht, mir das erneut zu erklären."

Wenn er das dann immer noch nicht tun will, sagst du:" Dann beschwere ich mich einfach beim Rektor und dann mal sehen was der zu sagen hat."

Hoffe das hilft

Hallo, kann sein das er genervt ist aber das ist seine Aufgabe. Er muss es nochmal erklären wenn jemand das nicht verstanden hat. Wenn er aber extrem genervt ist würde ich mal zum Direktor gehen und das sagen. Hört sich nämlich nicht so an als wenn er seine Arbeit gut macht. Gruß, Soeber

  1. Es gibt keine blöden Fragen gutefrage. net ist der Beste beweis dafür.
  2.  Nur Lehrer die es leit sind immer und immer das Gleiche zu erkleren, egal welchem Schüller.
  3. Einige Schüller treiben den Lehrer in den Wansin, mit ihren Fragen.
  4. Leider gipt es immer weniger gute Lehrrer
  5. Und Kaum ist die Klasse durch kommen wider neue Kinder und alles begint von euen.
Atemu1 14.03.2015, 10:42

Schenk dem Lehrer  Baldrian Beruhigungs-Tropfen dann ist er nicht mehr generft.

0

Die Wahrheit liegt natürlich in der Mitte. Lehrer freuen sich immer über Schüler-Interesse und es gibt ihnen Rückmeldung, inwieweit die Dinge nun klar sind. Aber wenn Stoff, der längst sitzen sollte, immer wieder aufgewärmt wird, dann nervt das. Vor allem will der Lehrer ja weiterkommen im Stoff - er muß seinen Stoff im Schuljahr durchbringen. Und zu häufige bremsende Fragen ruinieren seinen Zeitplan.
Also: Fragen ist zwar ok, aber einzelne "Spätbegreifer" sollten nicht zu Lasten der Klasse alles ausbremsen sondern sich zuhause mit den Dingen befassen.

fancyprincess 14.03.2015, 10:34

Ja, aber wenn wir das nich hinkriegen und in der nächsten Arbeit/ im nächsten Tesr schlecht sind, dann sind sie sauer! wie schon in nem anderen Kommentar erwähnt bin ich auch keine einzelne Spätbegreiferin, sondern nur eine der wenigen, die überhaupt noch fragen! Vllt fällt das den Lehrern nur nich auf...

2
Geooekologe 14.03.2015, 10:38
@fancyprincess

Ganz klar. Wenn die Hälfte der Klasse im Unklaren schwimmt, darf der Lehrer nicht einfach weitermachen. Aber einzelne Nachzügler sollten auch nicht fordern, persönlich betreut zu werden, bis der letzte Durchblick erreicht ist. In einem Klassenverband gilt das Gebot der Rücksichtnahme. Die Sache ist noch zu klein als daß man vor dem Direktor protestieren sollte. Es sollte reichen, wenn der Klassensprecher und noch ein paar andere vertieft mit dem Lehrer reden. Oder der Klassensprecher stößt gleich darüber eine "Plenums-Diskussion" an, wenn das alle betrifft.
Wenn man die Sache gleich am Anfang zu hoch hängt (Direx...), dann kommt zuviel Gift rein, der Lehrer ist dann sauer auf die Klasse.

2

Stimmt! Du solltest irgendwie eine Beschwerde einreichen oder in den klassenrat schreiben (falls ihr das habt)

Geooekologe 14.03.2015, 10:32

Ziemlich unsinnig. Einzelne Spätbegreifer, die einfach nicht aufgepaßt haben, sollten nicht ständig die Klasse ausbremsen. Der Stoffplan des Jahres muß geschafft werden.

0
TeklaAsksYou 14.03.2015, 12:13

Hast recht aber es geht ja nicht darum das sie hinterher hängt, sondern das die Lehrer so komisch reagieren

0

Vllt. vermittelst das Gefühl, dass Du nicht aufmerksam bist und deswegen fragst und nicht, weil Du gut aufgepasst hast und es trotzdem nicht verstanden hast.

das kenn ich auch! das liegt daran,dass viele Lehrer einfach faul sind und wollen,dass man alles sofort versteht und sie es einem nicht nochmal erklären wollen...ich find Lehrer die solche Fragen nicht beantworten sind keine guten Lehrer! Vor allem weil sie einem das Gefühl geben dumm zu sein...

Wenn sie den Eindruck haben, dass dich der Schulstoff nicht interessiert und du nur gelangweilt da sitzt, reagieren sie selbstverständlich genervt. Habe es aber noch nie erlebt, dass ein Lehrer so auf die Frage eines guten Schülers reagiert hat.

fancyprincess 14.03.2015, 10:31

Na, ich gehör nich zu den besten, aber es interessiert mich doch, ich wills doch verstehen! Deswegen stell ich doch die Fragen! Und ich bin auch nich die einzige, die es nich versteht, die meinsten mögen nur nich fragen - vllt genau aus dem Grund, weil die manche Lehrer dann so sind.

1

Es gibt keine dummen Fragen nur dumme Antworten. Lehrer denen die Unwissenheit ihrer Schüler anko.../nervt haben den falschen Job. 

Hallo!

Ja, solche Lehrer hatte und habe ich auch. Die haben immer am Anfang des Schuljahres zu uns gesagt, dass wir Fragen stellen dürfen, wenn wir etwas nicht verstehen und wenn dann etwas nachgefragt wurde, dann hieß es gleich, dass wir nicht aufpassen oder sonst was.

Grüße, Dreams97

Die meisten sind ja so...

Was möchtest Du wissen?