Ledersattel neu machen"

5 Antworten

schau in meine tipps - und füge der rezeptur 6ml künstlerölfarbe (eine halbe tube der kleinsten grösse) in lampenschwarz (am besten rembrandt oder van gogh aus dem künstlerladen) hinzu. wenn du den sattel regelmässig mit der rezeptur fettest, wird er mit der zeit wieder schwarz, ohne flecken zu bekommen.

deine klamotten werden recht lustig aussehen in der ersten zeit.

nimm bitte keine sogenante lederfarbe und auch keine schwarze schuhcreme. ersteres versiegelt das leder, es nimmt hinterher kein fett mehr auf und der sattel wird porös, ausserdem wird der sattel fleckig. schuhcreme besteht aus pflanzenfett, was dafür sorgt, dass das fett verharzt und die lederfaser brechen lässt und zerstört.

deine klamotten werden recht lustig aussehen in der ersten zeit.

wenn du den sattel sofort wieder benutzt.

die ölfarbe braucht etwa 3 wochen für grifftrockenheit, wenn du den sattel solange mit der mischung behandelst, bis er kein fett mehr aufnimmt.

danach färbt nichts mehr ab.

0

Es gibt von Kiwi eine Wichse, die man vor dem auftragen anzünden muss, dann wird sie an der Stelle flüssig , diese heiße Flüssigkeit mit einem Lappen aufnehmen und sofort auftragen und verreiben, dass Färbt gut und pflegt auch alltes Lederzeug so, dass es nach mehrmaligen pflegen wieder sehr gut aussieht. Eine Bekannte behandelt so einmal die Woche ihre Stiefel und die sehen aus wie eben gekauft, nur das sie schon mehrere Jahre alt sind und fast täglich im gebrauch. Ich würde zunächst zwei, dreimal mit Sattelseife sauber machen, dann einmal alles mit Lederbalsam alles fetten, das einen Tag einwirken lassen und am nächsten Tag das überschüssige Fett herunternehmen und dann mit der Kiwi nachbehandlen. Viel Glück.

Hey

so richtig bekommst du den höchstens wieder mit Leder-Schwärze oder sowas schwarz - aber das brauchst du nicht.

Sattelseife, dann gut Einfetten und gut pflegen!

Lederbaumsattel ohne Sattler kaufen?

Ich brauche mal wieder einen Rat :)

Es geht um meine RB: 4,5 jähriger Lewitzerwallach. Er hat aktuell einen baumlosen Sattel, jedoch sind Pferd und Reiter nicht vollkommen zufrieden damit. Wir hatten schon 2 Sattler da, jedoch hatte keiner einen auch nur annähernd passenden Sattel dabei. Es gibt verschiedene "Problemzonen": SEHR kurzer Rücken, absolut KEIN Widerrist und relativ breite Kammerweite.

Ich habe ein wenig recherchiert und bin auf Lederbaumsättel gestoßen. Habe mit der Besitzerin schon darüber geredet. Wir sind beide begeistert davon. Jedoch gibt es (soweit ich weiß) nur 2 Vertreiber: Hidalgo und Sorenta. Natürlich könnte man Testsättel bestellen, aber anpassen kann sie keiner für uns. Würdet ihr das machen? Einfach einen Sattel kaufen und versuchen die Kissen selbst richtig zu kletten?

Freue mich über Antworten und vlt ja auch andere Ideen 😊

...zur Frage

Sattel/Longiergurt für hohen Widerrist?

hey,
heute war zum ersten mal die pferdechiropraktikerin bei uns. Sie hat mir empfohlen aktiv mit dreieckszügeln zu longieren.
Jetzt stellt sich die frage, welchen longiergurt ich kaufen soll. Mein Pferd hat einen ziemlich hohen und langen Widerrist (siehe Bild).
Welchen Longiergurt würdet ihr empfehlen?

Außerdem hat sie mir einen Wintec Sattel empfohlen, weil diese ziemlich gut anpassbar sind. Was haltet ihr davon?
Mir persönlich wäre nämlich irgendwie ein Ledersattel lieber, müsste ich aber noch mal testen.
Welchen Sattel würdet ihr mir empfehlen?
Natürlich werde ich noch einen Sattler kommen lassen, jedoch bin ich mir nicht sicher welche Marken Sättel für höhe Widerriste haben.

...zur Frage

Sattel bleicht aus/wird braun

Hallo, Ich habe mir vor ca. einem 3/4 Jahr einen komplett neuen und ziemlich teuren Prestige Dressursattel gekauft. Jetzt ist er am vorderen Rand der Kniepauschen schon ziemlich ausgeblichen/bräunlich, gerade da wo die Beine/Steigbügelriemen NICHT hinkommen (ansonsten sieht er noch sehr gut aus). Das ärgert mich ziemlich, weil ich bei einem Sattel der so teuer war, erwarte, dass er sich nicht so einfach von alleine Verändert, er sieht schon aus, als hätten ich ihn jahrelang in Gebrauch. Ich pflege ihn immer ordentlich und regelmäßig mit spezieller Sattelseife und Sattelbalsam. Der Sattler meinte, ich dürfte kein herkömmliches Lederpflegemittel nehmen, da der Sattel ein besonderes Leder mit einer besonderen Beschichtung hat, die dadurch kaputt gehen würde. Außerdem wird er sobald er vom Pferd kommt mit einem Sattelschutz verpackt, er liegt also auch nicht stundenlang in der Sonne.

Ich traue mich nicht mit normalem schwarzem Lederfett da ran zu gehen, weil ich eben Angst habe ihn dadurch zu beschädigen. Weiß jemand sonst mit was ich das Ausbleichen bekämpfen kann, oder würdet ihr den Sattel reklamieren?

...zur Frage

Sattel kaufen oder nicht?

Hiii

Ich habe jetzt seit 5 Jahren eine RB und letztes Jahr habe ich mal eine Ostheopatin geholt (hatte den Verdacht das der Sattel nicht passt) und es hat sich herausgestellt das der Sattel wirkich nicht passt.

Der Besitzerin war es egal, also habe ich von einer Freundin das Correction Pad ausgeliehen, damit ich weiterhin reiten kann. Sie wollte es jetzt aber wieder zurück und da steh ich jetzt...

Ich habe gestern mit einer Freundin geredet die selber 2 Pferde hat und die hat gesagt, man muss den Sattel auf jedenfall anpassen oder einen neuen kaufen und da hilft auch kein Pad!

Ja und dann hab ich heute der Besitzerin geschrieben, ob sie es sich vielleicht überlegen könnte einen Sattler zu holen, da das Pferd schon schmerzen im Rücken hat und total verspannt ist. Aber sie hat gesagt das der Sattel (Wintec) passt, weil er sich von selber anpasst. -> kein sattel passt sich von selber einfach so an...

Und ich weiß jetzt nicht was ich machen soll, weil ich kann ja nicht ewig ohne Sattel reiten und wenn sie dann alle 2 Tage den Sattel trotzdem drauflegt und Reiten geht dann bringt es ja auch nix.

Was würdet ihr jetzt machen ? Was kostet sowas beim Sattler ungefähr? Habt ihr Tipps?

...zur Frage

Was kostet ein Sattel und Sattler?

Hallo, ich bekomme bald wahrscheinlich mein erstes eigenes Pferd und muss wissen, wieviel ein Sattler so nimmt. Irgendwie habe ich da gar keinen Plan, wie ich einen passenden Sattel finden soll. Einen kaufen der grob von Länge und Kammer passt und dann anpassen lassen oder besser direkt den Sattler anrufen dass der welche zum Ausprobieren mitbringt und nachher anpasst?

Ein passender Sattel (sowohl für mich als auch das Pferd passend) ist mir sehr sehr wichtig und ich will da nicht unnötig Geld aus dem Fenster schmeißen müssen.

Wieviel habt ihr so für eure Sättel bezahlt, wo habt ihr sie her, musstet ihr sie anpassen lassen und wieviel hat das gekostet (für welche Leistungen)? Durftet ihr sie vorher testen? Falls ihr den Sattel vom Sattler bekommen habt, war er gebraucht oder neu und wieviel habt ihr für den Sattel selbst bezahlt?

Vielen Dank schonmal,

Lg Ferbuarsonne

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?