LED-Strahler getrennt schalten - aber 5 adriges Kabel

3 Antworten

Eine 3 Phasenleuchte ist ausgelegt für eine 3 Phasen-Deckenschiene, die erst einmal nichts mit 3 Phasen im elektrischen Sinne zu tun hat sondern 5 Leiter beinhaltet wovon einer der Schutzleiter (meist einschließlich Alugehäuse), einer der Neutralleiter und die restlichen 3 als getrent schaltbare Versorgungen dienen (die natürlich alle vom gleichen Außenleiter also von ein und der gleichen Phase aus dem Versorgungsnetz kommen).

Unabhängig ob man nun so ein Schienensystem verwendet oder die Leuchte direkt über eine mehradrige Instalationsleitung versorgt braucht man dazu einen "Serien"-Schalter (der Schalter mit Doppelwippe) damit man eine, die andere oder beide Gruppen einschalten kann.

Für die gewünschte Schaltfolge reichen 4 Adern (einschließlich Schutzleiter).

Ein ausgelernter Elektriker sollte eigentlich problemlos damit umgehen können!

die Doppelwippe ist vorhanden, ein 5 adriges kabel gelegt. Bislang ist ein normaler 3er Strahler mit herkömmlichen R80 Birnen angeschlossen. Mit einer Schaltung geht eine Birne, mit der zweiten zwei an. So ähnlich möchte ich es eben auch nur mein Elektriker meint dass das bei diesen LED Strahlern nicht ginge weil die im Innenleben so geschalten sind dass die alle auf einmal leuchten also nur ein Kabel haben oder so.

Wie meinst Du denn kann ich das realisieren mit der Lampe im Link? bzw. wie muss ich es meinem Elektriker erklären damit er weiß was er zu tun hat?

nochmal zum verständlich machen: Du sagst also mit welcher Lampe man das macht ist vollkommen egal und das geht auf jeden Fal auch mit der aus dem Link und ich kann selbst entscheiden wieviele LEDs mit welcher Schaltung brennen sollen?

0
@allocigar78

Er muss lediglich eine der beiden noch freien Adern der 5 adrigen Installationsleitung über die 2. Scaltwippe zien und die interne Schaltung der Leuchte so änder, dass das zwei Schaltgruppen werden.

Bei der ausgewählten Leuchte handelt es sich aber leider um ein Gerät, das 12 V Leuchtmittel verwendet und dafür nur ein Vorschaltgerät für alle 4 Brennstellen eingebaut hat. diesbezüglich hat der Elektriker leider recht.

1
@Sorbas48

danke!, ok schade. Kannst Du mir eine ähnliche Leuchte oder was anderes im LED Bereich empfehlen das ich teilen kann? (vielleicht hast Du ja nen Link auf ein Produkt)?

0
@allocigar78

Am schlauesten ist es, eine optisch geeignete Leuchte mit GU10 Fassungen zu suchen, die werden direkt mit 230 V betrieben und für GU 10 gibt es auch viele LED Leuchtmittel auch im 5 W Bereich. Einfach einmal z. B. bei Amazon suchen.

0
@Sorbas48

also ich habe ein Schienensystem von Paulmann das mit 230V läuft aber da gibt es nur 3 Watt Leuchtmittel. In dem Zimmer in dem die Leuchte hinkommen soll habe ich max 1,50 - 1,80 m Platz und so viele Leuchtmittel bekomme ich nicht auf die Länge dass das ne akzeptable Helligkeit gibt - da brauche ich es nämlich hell, ist mein Arbeitszimmer - derzeit habe ich 180 W Glühbirne und dunkler sollte es keinesfalls sein. Ich brauch also mind. 30 Watt LED Leistung.

Bei Amazon finde ich nur fertige Niedervoltleuchten - also geht es ja auch wieder nicht. Hast Du vielleicht nen Link zu ner Lampe die ginge?

0

Der meint eine Leuchte die mehrere Eingänge hat, also Teile der Lampe völlig unabhängig betrieben werden können.

Das Problem ist bei den LED Leuchten, dass die eigentlichen LEDs mit 3V laufen. Durch Reihenschaltung addieren sich diese Spannungen und durch ein Vorschaltgerät wird die überschüssige Spannung der 230V die man anlegt weg geregelt.

Deswegen sind die Strahler in den meisten Lampen in Reihe geschaltet, ein abschalten einzelner Strahler ist dadurch nicht möglich! Da gibt es nur ganz oder gar nicht.

Ein guter Hinweis ist das "fest verbaute Leuchtmittel". Kann man die nämlich wechseln, dann ist fast immer vorgesehen, dass man eines raus nehmen kann und die anderen weiter brennen. Da sind dann die Strahler meistens direkt jeweils an den 230V angeschlossen und hier kann man dann die Stromkreise trennen und getrennt schalten. Bei den Fest verbauten ist das meistens eine komplette Einheit die miteinander funktionieren und nicht seperat!

Wenn man glück hat, findet man z.B. eine 4-Strahlige Version die innen drin aus 2x 2-Strahlig besteht und so zwei getrennte Vorschaltgeräte hat. Die kann man dann passend umbauen und jeder Schaltwippe ein Vorschaltgerät zuordnen.

Da der interne Aufbau der Lampen unbekannt ist, kannst Du also nur zwei halb so große Lampen kaufen, die neben- oder hintereinander an der Decke anbringen und entsprechend verkabeln, also gemeinsamme Erde und Nulleiter, getrennte Phase zu den beiden Schaltwippen. Dazu kannst Du die Gehäuseseiten die aneinander stoßen aufbohren und da ein Kabel einsetzen das beide Lampen verbindet. Das darf ein Elektriker leider nicht machen weil durch den Umbau die CE und VDE Zertifizierungen erlöschen. Aber gegen einen Ordentlich gemachten Selbstumbau und Betrieb "auf eigene Gefahr" spricht eigentlich nichts dagegen. Man verliert aber alle Garantieansprüche gegenüber dem Hersteller.

wir gehen mal davon aus, dass ein 5adirges kabel in die Decke verlegt worden ist. dann dürften neben dem nulleiter und der Erde noch 3 adern über sein, von denen 2 geschaltet werden.

das problem dürfte die frage sein, wie die Leuchte im Inneren aufgebaut ist. ich tippe mal darauf, dass in jeden der beiden arme ein Kabelstrang geht, in dem fall könnte man 3 und 3 Leuchten getrennt schalten. es könnte aber auch sein, dass in dem kasten in der Mitte ein vorschaltgerät ist, dann ginge es nicht mit dem auftrennen. ohne die leuchte persönlich gesehen zu haben, kann ich dazu aber leider nichts sagen...

lg, Anna

es handelt sich nicht um eine 3 Phasenleuchte - somit sind die Arme sicher nicht getrennt schaltbar oder?

ja ein 5-adriges Kabel ist wie geschrieben vorhanden.

0
@allocigar78

der elektriker meinte wohl so eine 3phasige Lichtschiene. was ich meine ist, dass es ggf. möglich ist, die klemme in der Lampe aufzudröseln, aber ob das geht, kann ich eben nur sagen, wenn ich die Leuchte persönlich sehe...

lg, Anna

0

Was möchtest Du wissen?