Leckerlies für cushing pferde?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

es gibt übrigens KEIN getreidefreies mehl. und das "getreidefreie", DASS es gibt, ist ein knöterichgewächs. der für pferde tödlich giftige buchweizen.

bloss keine "glutenfreien" menschenprodukte füttern. damit kannst du sogar ein gesundes pferd umbringen.

gebackenes soll auch ein gesundes pferd nicht haben. eins, dass zu schweren stoffwechselkrankheiten neigt, schon überhaupt nicht. du kannst dir überhaupt nicht vorstellen, was für schmerzen ein pferd bei einem akuten reheschub leidet. ein mensch würde bei solchen schmerzen bewusstlos werden und zusammenbrechen.

mein pony haben fremde menschen totgefüttert. daher halte ich gar nichts davon, pferde zu füttern, die einem nicht gehören. und wenn man sie füttert, dann nur nach genauen anweisungen und ausdrücklicher aufforderung durch den besitzer.

wie wäre es denn, das thema mal beim reitlehrer anzusprechen und abzusprechen, das füttern von leckerlies und zwischensnacks für ALLE pferde im stall zu VERBIETEN.

dann gibts nämlich für das rehepony auch keinen stress durch futterneid.

das pony ist krank, weil es falsch gefüttert wurde (rehe ist NICHT heilbar) und eine veranlagung zu diesen krankheiten hat. es braucht nichts "zwischendurch". es ist kein mensch, sondern ein tier und ganz andere bedürfnisse.

ich sehe generell ein problem darin, liebe mit essen in verbindung zu bringen. bei tieren. und bei menschen.

hatte nur gedacht, buchweizen könnte man nehmen (nein, ich probiere nicht einfach irgendwas aus), da wir das auch für unsere hamster nutzen. aber gut zu wissen, dass es für pferde so tödlich ist, ich werde dann wohl bei ein bisschen heu bleiben, da das verbot für alle keine leckerlies wohl nicht durchkommen wird. das mit dem nicht gehören sehe ich ja relativ. JEDER, der da hinkommt, bekommt erstmal gesagt, welches die schulponys sind, welches sich am meisten über zuneigung freut und dann noch:“ bella und smaus kein lecker“ später mal wird alles genau erklärt.

1

Du liebst das Pony, da kann ich durchaus verstehen, dass Du ihm irgendwas Gutes tun möchtest. Um aber zu verstehen, dass das, was Du als Belohnung verstehst, für dieses Pony aufgrund seiner Erkrankung das reinste Gift ist, könntest Du Dir diesen Artikel einfach mal durchlesen:

http://www.praxis-tierernaehrung.com/index.php?option=com_content&view=article&id=187:pferdefuetterung-bei-hufrehe&catid=76&Itemid=16

Zu den Dingen, die Rehe-erkrankte Ponys auf keinen Fall fressen dürfen, gehören auf jeden Fall: Gras, Getreide und Getreidebestandteile, Müslis und Pellets, Leckerlis ,Äpfel, Karotten, Bananen und Brot.

Aber wenn Du dem Pony etwas Gutes tun willst, dann finde doch heraus, welche Lieblingsstellen es am allerliebsten geschubbelt, gekratzt oder gestreichelt bekommt.

Bei vielen Pferden ist der Widerist eine Stelle, die richtig geknubbelt, regelrechte Glücksgefühle auslösen kann. Bei meinem Wallach ist es zum Beispiel der weiche Gummistriegel, wenn ich ihm damit den Widerrist massiere, dann reckt er sich super genüsslich und kann gar nicht genug davon bekommen. Oder das Gleiche am Mähnenkamm entlang. Meiner liebt das tausend mal mehr als irgendwelche Leckerlis. 

könnte ich dann theoretisch mit getreidefreiem mehl und Wasser ganz einfache leckerlies machen? dass ich wenigstens irgendwas habe?

0
@Haphie

Dann könntest Du genauso Sägemehl füttern. Ist Quatsch. Wenn Du das Pony liebst, dann begreifst Du hoffentlich, dass Füttern in dem Fall der grundfalsche Weg ist. Du tust ihm damit nichts Gutes. 

1

Nein, da gibt es nichts anderes. 

Warum auch...? Warum möchtest Du denn Leckerli verfüttern? Einem Schulpferd bringst du ja sicher nichts bei, sondern dss Pony Dir - da müßte dascPony eher Dich mal an seinem Heu knabbern lassen, wenn es findet, Du hast Deine Sache gut gemacht 😉

Viele Menschen denken, sie könnten sich beim Pferd beliebt machen und ihm was gutes tun, wenn sie mit Leckerchen kommen. Aber das stimmt sowieso nicht - das beste, was Du dem Pferd tun kannst, ist, es mit Ruhe und Sicherheit zu behandeln und beim Reiten ein angenehmer Passagier zu sein.

naja, das gilt an dieser reitschule so nicht ganz, die besseren Reiter bringen den ponys noch ein paar Hilfen bei und versuchen dem Pony Sicherheit mit reiter auf dem rücken beizubringen und die kleineren lernen es dann von den ponys. ich gehöre halt zu den besseren reitern und darf die ponys dann auch schon mal korrektur reiten. naja, und leckerlie gibt es da als Dankeschön geschenk

0
@Haphie

Also, ich hane schon so manchem Pferd einiges beigebracht. Aber zwisvhen dem Reiten Was zu füttern, käme mir nie in den Sinn. Und eine Gesamtbelohnung hinterher versteht das Pferd auch nicht. Da halte es doch einfach mit dem Paul Stecken:" richtig reiten reicht."

Wenn du wirklich gut reitest, und das Pony merkt die Harmonie und Wohltat, wenn es seine Sache gut macht, ist ihm das die allergrößte Belohnung. Alles andere wäre eher ein " Abrichten" , als ein rittiger machen.😊

1

Heucobs sind perfekte Leckerlies für Cushing Pferde, allerdings in trockener Form nur dann, wenn die Zähne in Ordnung sind und ständig Wasser zur Verfügung steht.

ja, die zähne sind ihr nächstes problem... oben hat sie keine...

0

Heucobs - die dürfen sie fressen, alles andere nicht.

Pferde sind keine Menschen, die brauchen auch keine Abwechslung im Essen.

Danke für's weglassen der "Moralpeitsche" 

0

okay, wenn es so ist. auch gar nichts selbstgebackenes? also, wenn da eigentlich kaum was drin ist? gar keine chance?

0

in selbst gebackenen Leckerchen ist meistens Mehl, Haferflocken, Zuckerrübensirup und ähnliches drin, was sofort eine Rehe auslösen kann, gerade bei einem Rehepferd.

5

Wieso ist dir das gesündeste fürs Pferd zu doof als Leckerlie?

Ich lese gerade, es ist ein Schulpony. Da stopfst du ganz schlicht einfach mal NICHTS rein an Leckerchen, außer das, was der Reitlehrer dir gibt!

Gerade mit Rehe ist das durchaus sehr gefährlich, Leckerchen überhaupt zu füttern, zumal man sie auch nicht zwingend braucht und eh nur die wenigsten im richtigen Moment füttern können.

Ich kenne auch Heucobs zum Trocken verfüttern - aber da es nicht dein Pferd ist, sollte hier der Trainer definitiv gefragt werden, was du füttern darfst und was nicht!

sie bekommt nur heu. Deshalb. dazu, dass es ein schulpony ist: ICH bin die, die sich IMMER mit um alles und jeden am Stall kümmert. es dürfen eben alle ponys außer bella leckerchen. klar würde ich das besprechen.

0

dann darf sie nunmal keine Leckerchen. Für ein Pferd ist es sogar eher schädlich, wenn es ständig etwas anderes bekommt, dem Pferd macht nur Heu überhaupt nichts aus. nunja... Heucobs zum Trocken verfüttern gibt ewww.er: www. meinpferd.de

1

Da fragst du erstens mal den Reitlehrer, man füttert fremdem Tieren nicht irgednwas. Und wofür hast du das nötig? Futterbelohnungen kann man zum Trainieren benutzen, aber das musst du innerhalb einiger Sekunden einsetzen - was du sicherlich nicht tust. Warum haben alle immer so ein großes Leckerli-Fütterungsbedürfnis? Davon habe die Tiere nichts, sorgt nur für die eigenen Glücksgefühle.. naja, wenn es unbedingt sein muss, kraul das Pony.

1. ist sie nicht mehr fremd, 2. habe ich vor NOCHMALS mit meiner reitlehrerin über das Thema “Leckerchen für bella“ zu reden, 3. Soll sie ja nur mal zwischendurch was bekommen.

0
@Haphie

pferde brauchen nichts zwischendurch. sie sind sowieso dauerfresser.

du kannst dem pferd brennnesselheu anbieten. das mögen die meisten sehr gerne...

1

Was möchtest Du wissen?