Lebe wie im Traum

10 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das klingt nach einer Art Derealisation.

http://de.wikipedia.org/wiki/Derealisation

Wenn das Deinen Alltag nachhaltig beeinträchtigt, würde ich mal Kontakt zu einer psychiatrischen Ambulanz (gibt's an vielen Krankenhäusern) aufnehmen. Ich kenne mich mit solchen Symptomen jetzt nicht so gut aus, aber das könnte schon ein Hinweis auf eine psychische Störung (oder ein Kindheitstrauma o.Ä.) sein.

Drogen nimmst Du aber keine, oder?

nein. nicht das ich wüsste :D

meine eltern wollen nicht, dass ich zu nem psychologen gehe, weil man dort angeblich verrückt wird -.-'

0
@BlackApple

Wenn Deine Probleme wirklich störend sind, ist ein Besuch beim Psychiater m.E. trotzdem ratsam.

Vielleicht haben Deine Eltern schlechte Erfahrungen gemacht - aber die Psychiatrie hat sich in den letzten Jahrzehnten wirklich sehr weiterentwickelt.

Ich rede übrigens von Psychiatern, nicht von Psychologen. Das ist ein Unterschied.

Psychiater sind nämlich Ärzte, Psychologen nicht.

0

Das ist bestimmt nur eine Phase, so etwas habe ich auch manchmal. Man fühlt sich so als ob man nur neben sich steht und eigentlich bekommt man gar nichts mehr so wirklich mit. Ich habe so etwas auch mal gegooglet und das kann auch eine Krankheit sein, was ich aber eher weniger vermute. Man fühlt sich irgendwie immer alleine egal wie viele Menschen um einen herum sind, ich wünsch dir alles gute, das wird schon wieder :)

Auf der einen Seite würde ich mich freuen, dass es scheinbar alles so glatt geht. Denn wenn Du Probleme hättest, würdest Du sicherlich auf die harte Tour aufwachen. Sonst würde ich mir einfach mal ein paar für Dich wichtige Sachen aufschreiben, sobald die passieren. So beobachtest Du Dich besser selber. Eventuell willst Du sogar ein Tagebuch anfangen aber für den Anfang tun es auch sicher Einträge im Kalender Deines Handies. Oder in einem Papierkalender. Und wenn Du das selbst in die Hand nehmen willst, plane doch selber, was Du morgen und danach alles machen willst. Dann nimmst Du Dein Leben selber in die Hand (zumindest was die Freizeit angeht).

Ist es ein Traum oder doch Wirklichkeit?

Hallo, ich bin gerade ziemlich verzweifelt und seelisch am Ende.

Ich habe heute einen Traum geträumt den ich schonmal geträumt habe. Ich kann mich auch an einer Sache erinnern wenn ich nicht träume.

Traum :

Es geht um vier Jungs die ich aus meiner Kindheit kenne. Ich hatte mit einem Jungen eine "romantische" Bindung. Ich war früher anscheinend in ihn verliebt. Mit diesen Typen habe ich auch diese Erinnerung an die ich mich noch im realen Leben erinnern kann. In dem Traum wollte ich diese vier Jungs wiedersehen weil ich sie sehr vermisse. Ich fragte meine Mutter ob sie diese Jungs kennt und sie gab mir ihre Daten. Wir haben uns getroffen und es war so ein überwältigtes Gefühl. Ich war schon lange nicht mehr so glücklich. Ich war so glücklich sie wieder bei mir zu haben. Und dann haben wir noch mehr Sachen gemacht.

Dann wurde ich leider geweckt.

Ich bin nur noch verwirrt und es triggert mich echt krass das ich mich nicht an mehr erinnern kann. Es ist eigentlich genau der gleiche Traum den ich jetzt "erlebe". Ich will wissen wer diese Jungs sind. Was wenn ich sie echt kenne und wir uns früher geschworen haben uns nie zu vergessen? Und ich habe sie vergessen. Ich habe selbst geweint weil ich so verzweifelt war. Das alles kann doch nicht einfach so sein. Es muss doch was dahinter stecken. Ich will sie wiedersehen und genau das gleiche wundervolle Gefühl haben wie in meinem Traum. Ich hoffe einfach es war kein Traum.

Was sagt ihr? Soll ich es einfach vergessen? Ich habe meine Mutter schon gefragt aber sie wird sich sicher nicht daran erinnern mit welchen Menschen ich gespielt habe. Macht mich einfach nur noch traurig.

Danke im voraus und frohe Weihnachten!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?