Langsamer Anfahren weniger Benzinverbrauch?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Das kommt drauf an, was du unter langsamen Anfahren verstehst?

Benzin sparst du, indem du mit möglichst niederger Drehzahl fährst. Das bedingt, dass du öfter schalten musst, und während des Schaltens ist natürlich keine Beschleinigung vorhanden.

Durch die niedrige Motordrehzahl ist die Leistung geringer, wodurch das Beschleunigen nicht so schnell geht.

Wenn du mit 'langsamen Anfahren' meinst, hast du recht.

Was du nicht machen solltest: Das Gaspedal nur zu streicheln. Auch damit würdest du langsam anfahren, die Drosselklappenverluste führen dabei aber zu einem höheren Verbrauch.

Also: Früh schalten, mit niedriger Drehzahl beschleunigen und dabei viel Gas geben.

ja, es stimmt, im 1. gang verbraucht der motor umgerechnet ca. 40 l/100 km, deswegen so früh wie möglich hochschlaten und keine kavalierstarts machen

Da kommt es auf die Drehzahl an.

natürlich stimmt das. ich dachte sowas lernt man heutzutage in der fahrschule?

Ja, ist doch logisch. Je mehr du auf's Gaspedal drückst, desto mehr Benzin verbrauchst du. Beim Anfahren gilt das natürlich auch.

MRGameLP 20.02.2015, 20:57

Okay, Danke!

0
ja10ni 20.02.2015, 21:09
@MRGameLP

wenn man aber langsam mit viel drehzahl anfährst, ist der unterschied zu schnellem anfahren gleich 0

0

Huhu,

natürlich... So wie du ja auch schneller atmest, wenn du rennst...

Liebe Grüße, Annabelle

Was möchtest Du wissen?