Lästerei anzeigbar?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Stichwort Mobbing und das ist auch im Internet strafbar. Gegebenenfalls noch Rufmord, weil sich drüber ausgelassen wird, dass du ohne Arbeit und damit "minderwertig" bist.

Ab zur Polizei, Anzeige gegen diese Person und die Fotos und Chatverläufe mit vorlegen. Dann gleich noch nen Anwalt für Medienrecht (Glaube das ist das Fachgebiet), der aber noch im Strafrecht Ahnung hat, besorgen.

Da du ohne Einkommen bist, kriegst du bei Gericht nen Beratungsschein für eine Erstberatung beim Anwalt. Dort gibst du den Grund für die anwaltliche Vertretung an, zeigst deinen Perso und deine Hartz4-Bescheinigung vor und gut.

Dann kostet das Anwaltsgespräch noch 10€.

Hallo Funny2304.

Hast du schon versucht mit dieser Person zu reden?

Wenn es nicht geklappt hat oder es aus bestimmten Gründen nicht möglich war, dann hängt es von folgenden Faktoren ab:

1. Wurdest du namentlich mit diesen "Lästereien" in Verbindung gebracht?

2. Liegen feste Beweise vor, dass es hierbei um dich geht? (dafür reichen keine Nachrichten bzw. Chats)

3. Fühlst du dich persönlich angegriffen oder verletzt?

Sollte alles drei zutreffen oder zumindest die letzten beiden, würde ich an deiner Stelle einen Anwalt aufsuchen, um mit ihm weitere Schritte abzuklären.

MfG,

Blofter

Naja, es gibt die so genannte "Üble Nachrede". Aber ob das, was Du hast als Beweis gilt...

Wie wäre es, mit der betreffenden Person mal ein klärendes Gespräch zu führen statt gleich mit einer Anzeige zu kommen?


Mobbing + Rufmord sind Straftatbestände.

0
@valvaris

Gut und schön, aber ein paar Screenshots und ein "ich weiß 1000%ig" sind eben halt nicht wirklich beweiskräftig.

0

Was möchtest Du wissen?