Kuchen mit Erythrit, bitter?

4 Antworten

Vom Beitragsersteller als hilfreich ausgezeichnet

Dann versuch's doch mal mit Xylit. Das hat keinen bitteren Nachgeschmack. Wenn man drauf achtet, spürt man nur ein "frisches" Gefühl im Mund.

Das ist zwar nicht völlig kalorienfrei, aktiviert aber nicht das Insulin und führt insofern auch nicht zu Heißhunger, wie normales, mit Zucker gebackenem Gebäck.

Ist ja schön, wenn das Gebäck keine Kalorien aus Zucker hat, aber was nützt es, wenn es nicht schmeckt?


Dackodil  16.12.2020, 08:53

Danke für das Sternchen :-)

Xylit kannst du 1 : 1 wie Zucker verwenden, also gleiches Gewicht wie im Rezept für Zucker angegeben.
Auch die konservierende Wirkung ist gleich wie bei Zucker. Ich koche seit Jahren Marmelade damit und die hält sich ganauso gut, wie die mit Zucker.

Viel Erfolg und guten Appetit

0
aga1987 
Beitragsersteller
 15.12.2020, 23:24

Danke. Werde Xylit kaufen. Erythrit ist zwar süß und der bittere Geschmack kam vom Kakao pulver ... aber mein gebäck hat so ein scharfen nach Geschmack.

0

Mit Erythrit kenne ich mich nicht aus, aber hast du die anderen Zutaten mal allein probiert? Vllt hast du auch einfach eine Packung gemahlene Mandeln erwischt, wo eine bittere Mandel mit verarbeitet wurde. Oder du hast zu viel Kakaopulver verwendet, das ist pur bitter...

Woher ich das weiß:Berufserfahrung – Konditorin

Hast du Erythrit mal pur probiert? Es schmeckt einfach nicht genau wie Zucker, da ist finde ich so ein komischer Beigeschmack. Ich habe auch mal versucht damit zu backen, aber auch nicht besonders erfolgreich, habs dann wieder gelassen.


aga1987 
Beitragsersteller
 13.12.2020, 19:43

Ja klar es schmeckt nicht wie Zucker aber es ist schon süß und nicht bitter...

0

Wie viel Erythrit hast du denn verwendet? Da es nicht so stark süßt wie Zucker, brauchst du die 1,4fache Menge, damit der Kuchen schmeckt.

Lies mal die Tipps hier: https://www.backbibel.de/backen-ohne-zucker